ANZEIGE: Startseite » Magazin » Die Ernährung für Schwangere, Stillende und das Baby
Die Ernährung für Schwangere, Stillende und das Baby

Die Ernährung für Schwangere, Stillende und das Baby

Für die heranwachsenden Babys und die bereits geborenen Babys werden während der Schwangerschaft und während der Stillzeit die Weichen für das Leben gestellt. Daher ist für die Kleinen eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Zusätzlich kann sich die Ernährung auf das Wohlbefinden der werdenden Mutter und der Stillenden auswirken. Durch eine ausgewogene Ernährung entwickelt sich das Kind angemessen und die Gesundheit des Babys ist optimal. Die gesunde Ernährung sollte nicht nur kurzfristig anhalten, sondern von Dauer sein. Während der ganzen Schwangerschaft und darüber hinaus sollten sich die Mütter ausgewogen und gesund ernähren.

Die Entwicklung des Kindes

Die Nährstoffe, die die werdende Mutter während der Schwangerschaft zu sich nimmt, müssen sorgfältig ausgewählt werden. Dadurch wird das Wachstum des Kindes gefördert und die Entwicklung des Ungeborenen ist dadurch ebenfalls optimal. Zudem können Lebensmittelinfektionen von der Mutter auf das Kind übertragen werden und im schlimmsten Falle führen diese Infektionen bis zum Tod. Die Lebensmittelinfektionen können beispielsweise Listerin oder Toxoplasmose sein. Für einen Säugling ist bis ungefähr zum sechsten Lebensmonat die Muttermilch die beste Nahrung. Für das Neugeborene ist die Muttermilch gut verdaulich, sie bereitet das Baby auf die Vielfalt des Essens vor und sie hat eine hervorragende Zusammensetzung. Weitere Vorteile des Fütterns der Muttermilch ist, dass es hygienisch ist, die Bindung zwischen der Mutter und dem Kind stärkt und unterstützt. Die Muttermilch ist immer verfügbar, sodass das Baby immer rechtzeitig gefüttert werden kann. Der Himbeerblättertee ist ein hochwertiger Bio-Kräutertee, der Schwangeren empfohlen wird. Zur Einstimmung auf die Schwangerschaft kann der Zyklustee 1 getrunken werden.

Die wichtigsten Nahrungsmittel

Das Kind muss während der Schwangerschaft von der Mutter mit ausreichender, gesunder und abwechslungsreicher Nahrung gefüttert werden. Für Stillende ist diese Nahrung ebenfalls besonders wichtig, da der Energiemehrbedarf bei der Mutter bei ungefähr 630 Kilokalorien pro Tag liegt. Die stillende Mutter sollten trotzdem auf jeden Fall dem Hungergefühl folgen und nicht ungehemmt Nahrung zu sich nehmen. Bei Unterernährung oder Überernährung kann es vorkommen, dass die Milchproduktion verringert wird. Unentbehrliche Lebensmittel für Stillende und Schwangere sind Vitamin- und Mineralstoffhaltige, so wie eiweißhaltige Produkte. Diese sind frisches Gemüse, frisches Obst, sowie Vollkornprodukte und Milch. Ebenfalls wird empfohlen, dass zwei Portionen Fisch in der Woche gegessen werden. Der Fisch kann beispielsweise Seefisch, Hering oder Lachs sein. In diesem Fischsorten sind ungesättigte Fettsäuren enthalten. Diese sind Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren. Das Hirn, die Leber, das Nervensystem, die Netzhaut der Augen und auch das Immunsystem der Säuglinge werden mit den Fettsäuren positiv beeinflusst. Fettarmes Fleisch kann ungefähr dreimal in der Woche in die Mahlzeiten eingebaut werden.