Startseite » Magazin » Die Costa Blanca: ein traumhaftes Reiseziel entdecken
Die Costa Blanca: ein traumhaftes Reiseziel entdecken

Die Costa Blanca: ein traumhaftes Reiseziel entdecken

Kein Wunder, dass die Costa Blanca, jener mehr als 200 Kilometer lange Abschnitt an der spanischen Mittelmeerküste zwischen Denia und Pilar de la Horadada, zu den beliebtesten Reisezielen von Gästen aus ganz Europa zählt. Erwarten sie hier doch traumhafte Strände, faszinierende Städte, eine regionale Küche der Extraklasse und jede Menge Sehenswürdigkeiten. Nicht zu vergessen ist dabei natürlich das Klima. Denn die Costa Blanca bietet ihren Gästen alljährlich mehr als 300 Sonnentage.

Und das Beste: Dank des milden, mediterranen Klimas sind die Gäste nicht an Hauptreisezeiten gebunden. Im Gegenteil können sie in den Wintermonaten die angenehme Ruhe genießen und brauchen dennoch nicht auf ihr Frühstück auf der Terrasse zu verzichten. Denn selbst im Januar liegen die Temperaturen an der Costa Blanca noch bei angenehmen 13 Grad. Wer eine Städtereise machen möchte, ist ohnehin nicht an Jahreszeiten gebunden. In den Wintermonaten haben die Besucher nämlich die Gelegenheit, die Städte der Region und ihre kleinen Geheimnisse unbehelligt von den Touristenströmen der Sommermonate zu entdecken.

Die Region vom eigenen Haus aus entdecken

Wer die Costa Blanca mit all ihren Facetten entdecken möchte, ist mit einem Ferienhaus an der Costa Blanca als Ausgangspunkt für seine Ausflüge gut beraten. Denn anders als in einem Hotel ist der Gast in seinem Ferienhaus nicht an Vorgaben wie bestimmte Essenszeiten gebunden. Er muss also beispielsweise nicht warten, bis das Frühstücksbuffet öffnet, sondern kann schon früh morgens aufbrechen und Land und Leute kennenlernen.

Ein Ausflug in die Vergangenheit

Bis ins ausgehende Mittelalter hinein standen weite Teile Spaniens unter der Herrschaft der Araber. Besonders lebendig wirkt die maurische Vergangenheit in der Altstadt von Elbe. Hier lohnt sich übrigens auch ein Besuch im bekannten Palmenhain, der sogar Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

Nicht minder bekannt ist bei Gästen die Stadt Jijona. Allerdings wegen ihrer kulinarischen Genüsse. Hier wird der weltbekannte spanische Marzipan hergestellt. Wer sich näher für die Herstellung dieser süßen Köstlichkeit interessiert, hat die Möglichkeit, in einer der zahlreichen Fabriken an einer Betriebsbesichtigung teilzunehmen.

Weitere bekannte Städte in der Region

Bekannt ist die 21.000-Einwohner-Stadt Calpe vor allem als Touristenziel. So bevölkern während der Hauptreisezeit in den Sommermonaten regelmäßig bis zu 200.000 Gäste die Straßen der Stadt. Aber auch Kultururlauber kommen in Calpe auf ihre Kosten. Als besonders sehenswert gilt die Altstadt, deren Gesicht von schmalen Gassen geprägt ist. Und auch ein Abstecher auf den Felsen Penyal d´lfac lohnt sich. Das Wahrzeichen Calpes liegt vor den Stränden und ist mit dem Festland lediglich über eine schmale Landzunge verbunden. Der Aufstieg ist allerdings nicht zu beschwerlich, da ein Wanderweg direkt auf den Gipfel führt.

Wer einmal hautnah miterleben möchte, wie die Spanier feiern, sollte sich einen Besuch in dem kleinen Fischerort Moraira nicht entgehen lassen. Alljährlich am zweiten Juniwochenende werden hier nämlich die Moros y Cristianos gefeiert. Bei diesem historischen Fest ziehen Christen und Mauren durch die Straßen der Stadt und liefern sich bei der Burg spektakuläre Kämpfe. Zum Abschluss dieses Festes wird ein prächtiges Feuerwerk gezündet.

Die Costa Blanca: ein traumhaftes Reiseziel entdecken
4 (80%) 13 Artikel bewerten