ANZEIGE: Startseite » Magazin » Die beste Soft- und Hardware zum Zocken
Die beste Soft- und Hardware zum Zocken

Die beste Soft- und Hardware zum Zocken

Neue Videospiele benötigen hohe Anforderungen an die Hard- und Software von Computern, um sie optimal zu spielen. Dies liegt an den neuen Welten, die Spielemacher geschaffen haben, die teilweise der Wirklichkeit ähneln. In solche Welten können Spieler versinken und fühlen sich zum Teil so, als würden sie wirklich in dieser Welt leben. Wenn virtuelle Realität in den nächsten Jahren weitere Fortschritte macht, dabei die Grafik optimiert, dann werden sich wirklich viele Spieler in virtuellen Welten verlieren.

Deshalb wird von leidenschaftlichen Gamern verlangt, dass sie ihre Soft- und Hardware auf dem höchsten Standard halten. Ein sehr wichtiger Bestandteil ist die Grafikkarte, die in fast allen Fällen das Herz eines Rechners ist. Grafikkarten sind inzwischen zwar sehr teuer geworden, da viele Leute diese zum Mining von Bitcoins nutzen, aber eine gute Grafikkarte macht viel her. Vor allem hält diese dann auch für einige Jahre, obwohl regelmäßig neue und bessere Grafikkarten auf dem Markt erscheinen und kann in der Regel für alle Spiele genutzt werden, auch wenn sie frisch auf den Markt kommen.

Des Weiteren sind der Prozessor, das Mainboard, der Arbeitsspeicher und das Netzgerät sehr wichtig und sollte kompatibel miteinander sein. Wer zum ersten Mal selbst einen Rechner zusammenstellt, sollte unbedingt auf die Kompatibilität achten oder eine Fachperson fragen. Dabei können viele Fehler entstehen, die leicht zu vermeiden sind. Wer sich einmal in das Thema eingelesen hat, der kann problemlos selbst Rechner zusammenstellen, vor allem weil es viele hilfreiche Tools im Internet für diesen Zweck gibt.

Software

Bei der Software ist darauf zu achten, dass sie auf dem aktuellen Stand ist. Dazu gehört natürlich eine Version von Windows 11, das empfohlen für alle Videospiele ist. Linux oder Apple eignen sich in den meisten Fällen nicht für Videospiele, da sie fast immer primär für Windows programmiert sind.

Zudem sollten alle Treiber auf dem neuesten Stand sein. Treiber Updates finden in der Regel automatisch statt, außer wenn diese Funktion ausgestellt ist. Falls sie manuell installiert werden sollen, dann kann dies unter dem Geräte-Manager erfolgen, wo jede einzelne Hardware aufgelistet ist und dort nach Updates gesucht werden kann.