ANZEIGE: Startseite » Magazin » Die angesagteste Herrenmode für den Herbst 2022
Die angesagteste Herrenmode für den Herbst 2022

Die angesagteste Herrenmode für den Herbst 2022

Der Sommer war lang und warm, hat sich nun aber endgültig verabschiedet. Nun ist es höchste Zeit, sich um die richtige Kleidung für die kältere, nassere Jahreszeit zu kümmern. Hierbei lohnt sich nicht nur der Blick in die Kollektionen für Damen-Kleidung. Auch in der Männermode gibt es einige Trends zu entdecken. Einiges dürfte manch einem Mann aus der Vergangenheit bekannt vorkommen. Vielleicht ist sogar noch das eine oder andere Teil aus früheren Jahren im Schrank? Wer damals auf Qualität gesetzt hat, kann sich jetzt womöglich doppelt freuen. 

Vintage-Charme

Hier erweist sich Gucci als ein echter Vorreiter: Wenn Sie Freude an Mode vergangener Jahrzehnte Spaß haben und der italienische Charme dabei nicht zu kurz kommen darf, sollten Sie sich unbedingt ausreichend Zeit zum Shoppen nehmen. Denn gerade jetzt gibt es in der Hinsicht einiges zu entdecken. Wenn Sie hinterher bei einer Folge Miami Vice entspannen werden Sie feststellen: Schon Sonny Crockett und Ricardo Tubbs wussten, wie man echte Klassiker perfekt stylt.

Diese Garderobe können Sie bei Bedarf durch einen warmen Strickpullover und einen Trenchcoat ergänzen. In Miami werden Sie beides natürlich auch im Herbst nicht benötigen.

Leder, nicht nur für Biker

In der Damenmode sind Kleidungsstücke aus Leder und Kunstleder seit Jahren geradezu omnipräsent: Jacken und Leggings finden sich in Millionen deutscher Kleiderschränke. Nun ist der Trend auch in der Männermode angekommen. Ob Lederjacke, stylisher Gürtel oder figurbetonte Hose: erlaubt ist, was gefällt und zum Typ passt. Zwei Grundregeln dabei: Wer es unten knackig mag, sollte sich oben für weite Kleidung entscheiden – und umgekehrt. Außerdem sollte man(n) der Versuchung widerstehen, sich von Kopf bis Fuß in Leder zu kleiden. Es sei denn, man legt es gezielt darauf an, ein Klischee zu erfüllen.

Natur pur

Nicht nur auf dem Land, sondern auch in den Metropolen sieht man nun wieder kernige Männermode, die für den Streifzug durch den Wald ebenso geeignet ist wie zum Shopping in der Fußgängerzone. Ob Hose, Hemd oder Jacke, weite Teile der Mode sind von Dunkelgrün, Rostrot und braunen Erdtönen geprägt. Die jeweiligen Kleidungsstücke lassen sich mit Jeans in blau oder schwarz perfekt kombinieren. Auch hier gilt: Farbliche Akzente sind durchaus gewollt, mit dem roten Pullover zur ebensolchen Hose würden Sie allerdings etwas über das Ziel hinausschießen.

Ergänzt wird dieser Trend durch das altbekannte Holzfällerhemd. Wenn Sie noch eines oder mehrere besitzen, können Sie nun gerne etwas tiefer in den Schrank greifen. Andernfalls finden Sie ein solches Hemd in den aktuellen Kollektionen. Und es gibt sogar Designer, die gar nicht genug vom Karo bekommen können. Deshalb lassen sie das Muster sogar in das Design der Hosen einfließen. Mit ausreichend viel Selbstbewusstsein können Sie auch hiermit richtig Eindruck machen.

Auch Männer dürfen Figur zeigen

Schön, dass diese Gewissheit nun auch die Männermode erreicht hat: Jeder Mensch hat etwas an sich, was sich zu betonen lohnt. Männer mit trainiertem Oberkörper dürfen zum schmal geschnittenen, figurbetonenden Hemd greifen und selbiges mit einem taillierten Sakko kombinieren. Auch einen schönen Po und ebensolche Beine müssen Männer nicht im weiten Schlabberlook verstecken, sondern finden im Handel die dafür passenden Hosen. Wer sich zudem ein paar Gedanken über die Wirkung des gesamten Outfits macht, kann den Look nicht nur im Büro tragen, sondern für den abendlichen Kneipenbummel gleich anbehalten. Da man davon ausgehen kann, dass Sie als Mann auch in den nächsten Jahren noch figurnahe Kleidung tragen können, lohnt sich ggf. auch eine professionelle Typberatung. Dann klappt es nicht nur mit Ihrer Herbstmode 2022: Bis zum Frühling 2023 ist es auch nicht mehr lange hin…