ANZEIGE: Startseite » Magazin » 36 Grad und es geht noch heißer? So bleibt die Hitze draußen
36 Grad und es geht noch heißer? So bleibt die Hitze draußen

36 Grad und es geht noch heißer? So bleibt die Hitze draußen

Sobald die Temperatur im Haus nicht mehr herunterkühlt, wird es anstrengend. Ist der Schlaf nicht länger erholsam, fallen selbst alltägliche Aufgaben schwer. Um die Hitze draußen zu halten, helfen beispielsweise Jalousien mit Motor und Steuerung von Warema & Elero. Zusätzlich tragen die folgenden fünf Tipps zu angenehmeren Temperaturen bei.

Die ideale Temperatur herrscht nur selten vor

Eine Temperatur von 23 Grad Celsius empfinden viele Menschen als optimal. Der Grund dafür ist der menschliche Kreislauf: Bei einer Außentemperatur von 20 bis 25 Grad Celsius fällt es dem Körper am leichtesten, die Körpertemperatur zu regulieren. Im Wohnbereich hängt die ideale Temperatur vom Raum ab:

  • Schlafzimmer: 16 bis 18 Grad Celsius
  • Küche: 18 bis 20 Grad Celsius
  • Kinderzimmer: 20 Grad Celsius
  • Wohnzimmer: 20 bis 22 Grad Celsius
  • Badezimmer: 22 bis 24 Grad Celsius

Während im Winter die Infrarotheizung für eine angenehme Wärme sorgt, wird es im Sommer schnell unerträglich heiß. Unterschiedliche Lösungen tragen dazu bei, die Temperatur im Raum auch ohne Klimaanlage möglichst angenehm zu halten.

Tipp 1: Richtig lüften

Mit steigender Wärme steigt auch der Wunsch nach einem kühlen Windhauch. Eine gute Idee ist das Lüften am Tage jedoch nicht: Denn je wärmer die Außenluft ist, desto weniger hilft es, die Fenster zu öffnen. Am besten ist es, morgens und abends alle Fenster zu öffnen und so für einen Durchzug zu sorgen. Mittags und nachmittags hingegen ist es besser, die Fenster zu schließen.

Tipp 2: Jalousien gegen einfallende Sonnenstrahlen

Warema, Dunker und Elero helfen dabei, die Sonnenstrahlen im Sommer draußen zu halten. Jalousieantriebe und Raffstoreantriebe machen es einfach, die unangenehme Wärme draußen zu halten. Besonders bei großen Gebäuden, aber auch für den automatischen Sonnenschutz bieten sie den entscheidenden Vorteil: Sobald die Sonne unerbittlich scheint, sorgen kabelgebundene Motoren oder die Elero Einsteckantriebe dafür, dass sich die Jalousien eigenständig schließen. Idealerweise sind die Vorhänge hell und blickdicht. Dadurch wird das Sonnenlicht reflektiert. Für den Fall, dass diese Jalousien im Sommer nicht funktionieren, hilft das Warema Reparaturset dabei, das Problem schnell und einfach zu beheben.

Tipp 3: Ein angenehmer Luftzug mit dem Ventilator

Der Ventilator hilft ebenfalls dabei, die Wohnung angenehm zu kühlen. Das liegt am Luftzug, der das Gefühl mit sich bringt, die Temperatur abzukühlen. Anders als eine Klimaanlage kühlt er allerdings nicht nachhaltig. Besonders effektiv ist es deshalb, ihn ausschließlich vor Ort einzusetzen. Eine weitere gute Möglichkeit ist es, ihn abends ans geöffnete Fenster zu stellen. Dadurch wird der Luftaustausch beschleunigt und die warme Luft aus dem Zimmer geblasen.

Tipp 4: Feuchte Tücher kühlen die Wohnung

Wer keinen Ventilator hat, kann Verdunstungskälte nutzen. Dazu wird ein feuchtes Tuch vor das Fenster oder auf einen Wäscheständer gehängt. Das Tuch gibt seine Feuchtigkeit an die Umgebungsluft ab, was wiederum die Temperatur im Zimmer herunterkühlt. Besonders wichtig: Wird auf Verdunstungskälte gesetzt, ist es notwendig, morgens und abends gründlich zu lüften. Andernfalls bleibt die hohe Luftfeuchtigkeit im Raum und kann zu unerwünschten Nebenwirkungen beitragen.

Tipp 5: Betriebswärme von Elektrogeräten unterbinden

Jedes elektronische Gerät strahlt Wärme ab. Selbst dann, wenn sich der Fernseher oder der Laptop im Stand-by-Modus befinden, ist die Wärmeabstrahlung spürbar. Während sie im Winter kaum wahrzunehmen ist, trägt sie im Sommer zu unangenehm warmen Räumen bei. Deshalb ist es besser, die Geräte vollständig auszuschalten. An besonders heißen Tagen ist es deshalb sinnvoll, den Herd und den Backofen möglichst nicht einzusetzen. Das kühlt nicht nur den Raum, sondern spart gleichzeitig Strom und schont dadurch die Umwelt.

4/5 - (17 votes)