Startseite » Lifestyle » Verführerisch: Halterlose Strümpfe kommen nie aus der Mode
Verführerisch: Halterlose Strümpfe kommen nie aus der Mode

Verführerisch: Halterlose Strümpfe kommen nie aus der Mode

Ihre magische Wirkung ist hinreichend bekannt: Halterlose Strümpfe sind der Inbegriff weiblicher Verführungskunst. Spätestens seit dem Revival der Burlesque gilt der halterlose Strumpf wieder als ultimatives Fashion-Accessoire. Doch nicht nur als Augenschmaus für die Männerwelt dient die besondere Strumpfware. Auch Frau fühlt sich darin sichtlich weiblicher.

Kurze Geschichte des Halterlosen Strumpfes

Der exakte Ursprung des halterlosen Strumpfes ist nicht genau geklärt, doch so viel steht fest: etwa im Jahre 1890 wurde die besondere Fußbekleidung in Frankreich erfunden. Der Cancan machte sie weit über die Grenzen von Paris in der ganzen Welt bekannt. Aber erst 1908 exportierte man sie etwa in die USA. Lange Zeit galt es als unseriös und unschicklich, diese Form der Strumpfwaren in der Öffentlichkeit zu tragen. Doch nach der Entwicklung des Nylon in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts begann der endgültige Siegeszug des halterlosen Strumpfes. Ab 1940 wurde die erotische Strumpfware bereits millionenfach in den USA verkauft. Zwischen 1945 und 1955 erregten die Modelle mit Naht besonderes Aufsehen. In den 60ern indes fand der halterlose Strumpf ohne Ziernaht mehr Anklang. Jedoch in den Siebzigern geriet er etwas in Vergessenheit: die Strumpfhose wurde erfunden. Heute haben sich halterlose Strümpfe (Stay-ups) ihren Platz in der Wäschewelt zurückerobert. Sie sind fester Bestandteil moderner Modekollektionen und nicht nur in der Erotikbranche zu finden.

Halterlose Strümpfe – das besondere Tragegefühl

Dass Mode einen großen Einfluss auf unsere Körperwahrnehmung hat, ist unbestritten. Dieser Einfluss macht auch vor der Wäsche keinen Stopp. Halterlose Strümpfe ergänzen jedes Wäschestück auf elegante Art und Weise. Dank modernster Materialien und hochwertiger Maschenbilder bieten die halterlosen Strümpfe unterdessen höchsten Tragekomfort und zelebrieren aufregend die weibliche Seite einer Frau. Die modernen Strumpfwaren passen sich der Form der Beine wunderbar an. Dadurch tragen Frauen diese Strümpfe mitunter lieber als Strumpfhosen, denn erstere sorgen für angenehme Beinfreiheit. Oftmals besitzen die Modelle einen rutschfesten Spitzenabschluss, der ihre aufreizende Wirkung um ein Vielfaches verstärkt. Das hindert Frau jedoch nicht daran, die Halterlosen auch im Job oder im Alltag zu tragen, denn die Legwear gibt einfach ein gutes Körpergefühl und betont die weiblichen Kurven besonders extravagant. Selbstverständlich gelten außerdem halterlose Strümpfe als obligatorisch bei aufregenden Dates oder in der Hochzeitsnacht. Je nach Geschmack der Frau kann sie auf eine unglaubliche Auswahl an Farben und Mustern zurückgreifen. Mit und ohne Spitze, mit vorgeformter Ferse, Ziernaht oder dekorativem Blumenmuster – kein Wunsch der Damen- oder Herrenwelt bleibt da offen.

Fazit: Halterlose Strümpfe sind der Inbegriff von Weiblichkeit und haben sich einen festen Platz in der Wäschewelt erobert. Seit der Erfindung des Nylon wurden sie ständig weiterentwickelt. Heute verfügen die Modell über eine perfekte Passform. Von ihrer erotischen Wirkung haben die Strümpfe bis heute nichts eingebüßt.

Verführerisch: Halterlose Strümpfe kommen nie aus der Mode
3.67 (73.33%) 15 Artikel bewerten