Startseite » Gesundheit » Zunge verbrannt – was tun? – Hausmittel und Tipps
Zunge verbrannt – was tun? – Hausmittel und Tipps
© Jandrie Lombard - Fotolia.com

Zunge verbrannt – was tun? – Hausmittel und Tipps

© Jandrie Lombard - Fotolia.com

© Jandrie Lombard – Fotolia.com

Verbrennungen im Mund entstehen zumeist durch den übereilten Verzehr von Getränken und Speisen. Es passiert wirklich schnell, dass Sie sich vielleicht an der Zunge verbrennen. Grundsätzlich ist das keinesfalls schlimm oder gar gesundheitsgefährdend. Nichtsdestotrotz schmerzt es, wenn Sie sich die Zunge verbrannt haben. Aus diesem Grunde ist es auch relevant, dass Sie möglichst schnell agieren und dafür sorgen, dass die Schmerzen nachlassen. Wie bei jeder Verbrennung ist zeitnahes Handeln sinnvoll, um die Folgen so gering wie möglich zu halten. Außerdem müssen Sie die Schmerzen nicht hinnehmen. In diesem Ratgeber erfahren Sie, was bei einer verbrannten Zunge zu tun ist.

Zunge verbrannt – sofort handeln!

Es ist wie bei allen Verbrennungen ratsam, wenn Sie die betroffene Stelle sofort kühlen. Auch auf der Zunge können sonst Schwellungen entstehen. Im schlimmsten Falle sind auch Brandblasen denkbar, die an dieser Stelle natürlich extrem schmerzhaft und unangenehm sind. Damit Sie ideal vorbeugen, nehmen Sie einen Eiswürfel in den Mund und bewegen diesen über die schmerzende Stelle. Bei Verbrennungen ist es sicherlich auch wichtig, dass Sie nicht zu viel kühlen. Die Gefahr lässt sich vermeiden, wenn Sie alternativ zum Eiswürfel auf kaltes Wasser oder auch ein Wassereis zurückgreifen und dieses lutschen. In jedem Falle wird sofort Linderung eintreten, denn die kühlende Wirkung ist bei Verbrennungen enorm hilfreich.

Tipps zur Akuthilfe bei verbrannter Zunge im Überblick:

  • Schnell handeln, nach Sie sich die Zunge verbrannt haben
  • Eiswürfel lutschen und über die verbrannte Stelle bewegen
  • Als Alternative kaltes Wasser oder Wassereis lutschen

Zungenverbrennungen mit Hausmitteln behandeln

© Amir Kaljikovic - Fotolia.com

© Amir Kaljikovic – Fotolia.com

Selbst wenn Sie zeitnah kühlen, kann es sein, dass die Schmerzen anhalten. Die Zunge ist selbstverständlich sehr empfindlich und daher ist es kaum verwunderlich, dass sich eine Verbrennung als extrem schmerzhaft erweist. Linderung können Sie mit verschiedenen Hausmitteln erfahren, die sich für kleine Verbrennungen anbieten. Medikamente und spezielle Sprays sollten eher im Ausnahmefall zum Einsatz kommen.

  • Spülen Sie Ihren Mund immer wieder mit kaltem Wasser aus. Dies bringt Ihnen sofortige Schmerzlinderung und die Blasenbildung wird unterdrückt.
  • Bei einer verbrannten Zunge sind oftmals die Schleimhäute verletzt. Ein lauwarmer Kamillentee lindert nicht nur Schmerzen, sondern desinfiziert auch. Zudem unterstützt er die körpereigene Heilung.
  • Frischer Zitronensaft kann die verbrannte Stelle schnell betäuben und damit auch dafür sorgen, dass die Schmerzen verschwinden.
  • Eine Verbrennung auf der Zunge zieht immer ein unangenehmes Gefühl mit sich. Dem können Sie mit etwas Honig entgegenwirken. Nehmen Sie einen Teelöffel davon in den Mund und lassen Sie diesen ganz langsam zergehen. Bei Bedarf wiederholen Sie diese Behandlung mehrmals am Tag.
  • Gekühlter Joghurt lindert nicht nur die bestehenden Schmerzen, sondern legt auch noch einen kühlenden Film auf die verbrannte Zunge, der über einige Stunden anhält. Obendrein enthält Milch viele Stoffe, die sich bei der Wundheilung als sinnvoll erweisen.
  • Verzichten Sie auf Getränke die Kohlensäure enthalten und Speisen, die besonders viel Säure besitzen. Auch scharfe Lebensmittel sollten eher tabu sein, wenn Sie sich die Zunge verbrannt haben. Mit all diesen Lebensmitteln reizen Sie die verbrannte Stelle nur weiter und behindern damit die Heilung.
  • Ähnlich sieht es auch mit den Mahlzeiten aus. Damit Sie die Zungenverbrennung nicht verschlimmern, nehmen Sie die Gerichte für eine gewisse Zeit höchstens lauwarm zu sich. Sowohl heiße als auch kalte Getränke und Lebensmittel sind eher kontraproduktiv.

Bei schlimmen Verbrennungen zum Arzt gehen

Die normale Zungenverbrennung ist sehr harmlos, ein Arztbesuch ist dementsprechend auch nicht nötig. Allerdings sollten Sie nicht zögern, wenn Sie offene Stellen bemerken oder anderweitige Hautveränderungen. Es kann passieren, dass sich Brandblasen bilden. Das ist insofern vollkommen normal. Entzündete Stellen oder aber sehr rote Partien auf der Zunge sind dann jedoch eher ein Grund zur Sorge. Sobald Sie sich nicht mehr sicher sind, sollten Sie daher auch einen Arzt aufsuchen und die verbrannte Zunge behandeln lassen. Solange Sie solche gravierenden Veränderungen nicht wahrnehmen, reicht die Behandlung mit Hausmitteln durchaus aus.

Vorsorge – Möglichkeiten zur Vermeidung einer verbrannten Zunge

Natürlich sind Verbrennungen der Zunge schmerzhaft, unangenehm und darüber hinaus auch noch vollkommen vermeidbar. Beachten Sie bloß, dass Speisen und Getränke nicht mehr ganz heiß sind, sobald Sie diese konsumieren. Besondere Gefahren lauern beispielsweise bei Gerichten, die mit der Hand gegessen werden. Der Klassiker wäre wohl Pizza, die nicht nur die Zunge verbrennen kann, sondern auch den Gaumen. Ein wenig Umsicht ist vollkommen ausreichend, damit Sie künftig keine schmerzenden Verbrennungen im Mundraum mehr hinnehmen müssen.

Zunge verbrannt – was tun? – Hausmittel und Tipps
4.06 (81.18%) 17 Artikel bewerten