Startseite » Lifestyle » Zigaretten Drehen und Stopfen – wie geht das?
Zigaretten Drehen und Stopfen – wie geht das?

Zigaretten Drehen und Stopfen – wie geht das?

Auch wenn die meisten Raucher fertige Zigaretten aus der Schachtel bevorzugen, haben viele auch einfach aus finanziellen Gründen angefangen, ihre Zigaretten selber zu bauen. So kann man entweder zu der billigsten und gesündesten Alternative umsteigen, wie den elektronischen Zigaretten. Hier können Sie weiterlesen und sich rund ums Thema elektronische Zigaretten erkundigen. Doch andere nehmen am liebsten einfach Drehtabak, den man mit einem Filter in ein Paper einwickelt. Wer nicht so viel Fingerspitzengefühl besitzt, kann auch einfach ein Stopfmaschine holen. Man unterscheidet das Stopfen vom Drehen in dem Aspekt, dass beim Stopfen der Zigaretten die vorgefertigten Hülsen nur mit Tabak gestopft werden und danach eine ähnliche Qualität aufweisen, wie die aus den Fabriken. Bei den gedrehten Zigaretten hingegen sehen diese aus, als wenn diese privat hergestellt wurden.

Wie dreht man eigentlich?

Man brauch für das Drehen nur ein paar Utensilien, und diese wären die sogenannten Papers, einen Drehtabak, wo es hingegen sehr viele Marken gibt unter welchen man sich entscheiden kann, und einen Filter den man noch mit einsetzen muss.

Zuerst nimmt man das Paper mit seiner linken Hand mit dem Daumen, Zeige und Mittelfinger und dreht es zu einer Rinnenform die leicht zu sehen ist. Dann zieht man mit der rechten Hand etwas Tabak aus dem Beutel und legt ihn in die Rinnen des Papers.

Danach sollte man mit seinen beiden Händen den Tabak zupfen und gleichmäßig in das Paper hineinlegen. Man sollte jedoch darauf achten, dass auf einer Seite etwas mehr Platz zu Verfügung ist, denn dort wird der Filter eingesetzt.

Nachdem man diese Schritte befolgt hat, sollte man das Paper mit all den ganzen Inhalt, der in der linken Hand und dem rechten Daumen, Zeige und Mittelfinger ist, wo aber noch anzumerken ist, dass der Daumen vor und die zwei anderen Finger hinter dem Paper sind. Jetzt muss man beginnen ganz langsam den Daumen gegen seine beiden anderen Finger zu drücken und diese zu bewegen, sodass sich der Tabak in der Mitte verdreht. Man dreht sich quasi eine Linie die wie eine Wurst aussieht zusammen. Jetzt leckt man das Paper am Klebestreifen entlang und drückt dies fest. Man sollte noch versuchen die Zigarette rund zu drehen, nicht das diese unförmig wird.

Wie stopft man eigentlich?

Anders hingegen ist es beim Stopfen, dort nimmt man die Stopfmaschine und stopft den Tabak dort hinein. Danach nimmt man eine Zigarettenhülse und steckt diese in die Öffnung an der Maschine ein. Danach muss man nur noch den Riegel vor und zurück schieben und schon hat man seine Zigarette.

Zigaretten Drehen und Stopfen – wie geht das?
4.16 (83.16%) 19 Artikel bewerten