Startseite » Essen » Wie werden Lebenmittel richtig aufbewahrt? Die besten Tipps!
Wie werden Lebenmittel richtig aufbewahrt? Die besten Tipps!

Wie werden Lebenmittel richtig aufbewahrt? Die besten Tipps!

Viele Menschen räumen nach dem Einkauf alles wahllos irgendwo hin, wo gerade Platz ist. Dies führt zu einer zum Teil deutlich verkürzten Haltbarkeit, die durch die ordnungsgemäße Lagerung teilweise verdoppelt werden könnte. Der folgende Beitrag erläutert die optimalen Aufbewahrungssorte und die typischen Fehler, die vermieden werden sollten.

Obst und Gemüse lagern

Obst und Gemüse richtig lagern

Obst und Gemüse sollte kurz vor dem Verzehr erst gewaschen werden, da der Kontakt mit dem Wasser sie empfindlicher macht. Auch für Keime werden sie angreifbarer. Die nächste Frage, die sich stellt, ist hierbei: Welches Obst gehört in den Kühlschrank und welches nicht?

Als grobe Faustregel gilt: Heimisches Obst wie Apfel und Kirschen liebt es kühl, während es die Exoten wie Bananen, Zitrusfrüchte und Mango warm bevorzugen. Wenige Ausnahmen, beispielsweise Kiwis und Feige gehören in den Kühlschrank. Bei Äpfeln und Birnen sollte auf Druckstellen geachtet und das Obst hin und wieder gedreht werden. Karotten und Radieschen werden ohne Grün gelagert.

Brot richtig lagern

Brot sollte trocken im Brotkasten gelagert werden.

Backwaren richtig aufbewahren

Da geschnittenes Brot schneller schimmelt, ist es empfehlenswert, ein halbes oder ganzes Brot zu kaufen. Die optimale Lagerung sieht so aus, dass das Brot in ein Küchentuch eingewickelt und in den Brotkasten gegeben wird. Dieser sollte regelmäßig ausgewischt werden, denn die herumliegenden Krümel fördern die Bildung von Schimmel. Wurde zu viel Brot gekauft, kann dieses gern eingefroren werden. Im Idealfall geschieht dies in Scheiben, die bei Zimmertemperatur, im Toaster oder in der Mikrowelle schnell aufgetaut werden können.

Fleisch und Fisch

Die Kühlkette sollten Sie bei Frischwaren nicht unterbrechen.

Fleisch und Fisch roh

Fleisch und Fisch in der rohen Form gehören zu den sehr empfindlichen Lebensmitteln, die stets frisch eingekauft und nicht zu lange gelagert werden sollten. Hier ist es wichtig, dass die Kühlkette eingehalten wird. Das heißt, es muss sofort in den Kühlschrank eingeräumt werden. Fleisch und Fisch sollten hier am kältesten Ort gelagert werden: Nahe des Kühlschrankverdampfers, der sich meistens direkt über dem Fach für Obst und Gemüse befindet. Zudem sollte zu anderen Lebensmitteln kein Kontakt bestehen und das Verpackungsmaterial sofort entsorgt werden.

Zubereitete Speisen

Häufig wird eine zu große Menge gekocht und es bleibt noch einiges übrig. Auch diese zubereiteten Speisen müssen richtig aufbewahrt werden. Am besten geschieht dies in geeigneten Vorratsgefäßen im obersten Fach des Kühlschranks. Dadurch wird vermieden, dass die Lebensmittel vorzeitig austrocknen und verderben. Des Weiteren schützt die richtige Verpackung vor fremden Gerüchen und Keimen, die durch andere Lebensmittel hervorgerufen werden können.

Behälter zum Aufbewahren von Lebensmitteln

Generell bleiben Lebensmittel mit Frischhaltedosen lange frisch und knackig. Dies gilt beispielsweise für den Käse, doch ebenso für viele andere aromatische Lebensmittel, bei denen es sinnvoll ist, wenn die Gerüche bewahrt werden und nicht verströmen. Die Lebensmittel behalten dann ihr Aroma, Geruchsbelästigungen werden vermieden und zudem trocknen sie nicht so schnell aus. Bei Schimmelkäse ist darauf zu achten, dass dieser getrennt vom restlichen Käse abgepackt wird, da der Schimmel sonst auf die übrigen Käsesorten übergreifen kann. Lebensmittel, welche ständig gekühlt werden sollten und den Kühlschrank nur kurz verlassen dürfen, sind in einer Vorratsdose, die mit einem Deckel luftdicht verschlossen werden kann, grundsätzlich am besten aufgehoben.

Eier und Milch richtig lagern

Milch, Milchprodukte und Eier richtig lagern

Milch und Milchprodukte werden aufgrund der Licht- und Wärmeempfindlichkeit im Kühlschrank aufbewahrt. Produkte, die wärmebehandelt sind, kommen in das mittlere Fach. Ungeöffnete Verpackungen können bis zum angegebenen Haltbarkeitsdatum verbraucht und bereits verarbeitete lose Produkte, beispielsweise Quark oder Sahne, sollten noch am gleichen Tag verzehrt werden. Packungen, die angebrochen sind, müssen abgedeckt werden, damit sie keine Gerüche annehmen. Auch Eier sind empfindliche Lebensmittel, denn durch die poröse Schale können Gerüche oder Mikroorganismen leichter eindringen. Es ist daher wichtig, dass Eier kühl und abgedeckt in der Kühlschranktür aufbewahrt werden. Die Spitze sollte nach unten zeigen. Sehr frische Eier sind bis zu vier Wochen haltbar.

Den Kühlschrank regelmäßig reinigen

Der Kühlschrank sollte mindestens einmal monatlich mit heißem Wasser und Essigreiniger oder Spülmittel gereinigt werden, um sicherzustellen, dass die Lebensmittel hygienisch gelagert werden. Kontaminationen mit Schimmelpilzen und anderen Keimen können dadurch vermieden werden. Zudem ist es wichtig, dass der Kühlschrank regelmäßig abgetaut wird, da sich die Temperaturen aufgrund der entstehenden Eisschicht erhöhen und das Wachstum von Keimen somit begünstigt wird.

Kartoffeln lagern

Kartoffeln sollten Sie kühl und dunkel lagern.

Kartoffeln optimal aufbewahren

Kartoffeln können in kühlen, trockenen, frostfreien und abgedunkelten Räumen auch in größeren Mengen einige Wochen lang gelagert werden, beispielsweise im Keller oder Vorratsraum. Wer über diesen Raum nicht verfügt, sollte nur kleine Mengen kaufen und diese schnell verbrauchen, da Kartoffeln bei einer falschen Lagerung keimen und Solanin, einen giftigen Stoff, bilden können. Solanin befindet sich in der Kartoffel in den grün verfärbten Stellen sowie in den Keimen. Es ist wichtig, diese vor der Verwendung großflächig herauszuschneiden. Die optimale Lagertemperatur beträgt vier bis sechs Grad. Folienverpackungen sollten entfernt werden.

Die Aufbewahrung von Teigwaren

Trockenteigwaren werden in der Originalverpackung oder in gut verschlossenen Vorratsdosen trocken aufbewahrt. Dabei muss das Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung beachtet werden. Dieses kann auf der Dose darauf geklebt werden, damit es nicht vergessen wird. Tipp: In diesem Onlineshop gibts es eine gute Auswahl an Vorratsdosen.

Gewürze richtig lagern

Gewürze sollten Sie dunkel und trocken lagern.

Gewürze optimal aufbewahren und lagern

Alle Gewürze haben eines gemeinsam: Sie lieben es trocken, dunkel, kühl und luftdicht verschlossen. Daher sollten sie in einem Schrank gelagert werden, der nicht über dem Herd steht, da das Aroma der Gewürze sonst durch Wärme und Feuchtigkeit vermindert werden kann. Vor allem Gewürze, die selten verwendet werden, beispielsweise nur für Weihnachtsgebäck, liegen oftmals lange herum. Gewürze sollten in einen luftdichten Behälter gefüllt werden, damit die Aromen nicht verfliegen. Zudem ist es wichtig, die Gewürze vor Licht zu schützen, da dies die Inhaltsstoffe verändern und den Geschmack beeinträchtigen kann. Die Haltbarkeit ist sehr unterschiedlich. Ungemahlene Gewürze bleiben am längsten frisch und voll Aroma, beispielsweise Muskatnuss, Nelken oder Kardamomsamen. Die Aromen verflüchtigen sich schnell, wenn die Gewürze einmal gerieben wurden. Geöffnete Gewürze als Pulver behalten ihren vollen Geschmack daher nur wenige Wochen.

Kräuter

Frische Kräuter können Sie einige Tage frisch halten oder direkt im Topf selber ziehen.

Kräuter richtig lagern

Kräuter können, wenn sie für eine spätere Verwendung vorgesehen sind, in ein feuchtes Tuch eingewickelt und im Gemüsefach aufbewahrt werden. Bei einem ganzen Bund Kräuter ist es möglich, diese in einem Glas voll Wasser in den Kühlschrank zu stellen. Dadurch halten sie sich einige Tage lang frisch. Schnittlauch hingegen darf keinesfalls in ein Glas Wasser gegeben werden. Der Grund hierfür ist, dass sich dieser voll saugt und matschig wird. Petersilie, Rosmarin, Dill, Thymian, Kerbel und Estragon jedoch fühlen sich im Wasser sehr wohl und wachsen noch weiter. Die Stiele müssen allerdings jeden Tag mit einer Schere angeschnitten werden, damit die Kräuter das Wasser besser ziehen. Sie bleiben noch länger frisch, wenn eine Tablette Traubenzucker mit in das Wasser gegeben wird.

Tipp: Hier gehts zum Artikel: Küchenkräuter richtig erntet und pflegen.

Ganze Gewürze sind grundsätzlich länger haltbar, als es bei gemahlenen Produkten der Fall ist, da das enthaltene Aroma nicht so schnell verfliegen kann. Getrocknete Gewürze sind in einem luftdicht verschlossenen Gefäß am längsten haltbar. Hierfür sollten sie am kühlen Ort aufbewahrt werden. Auf diese Weise halten sich die Aromen meist viele Monate lang. Eine Lagerung direkt über dem Ofen ist nicht empfehlenswert, da der Wasserdampf und Fettrückstände des Kochens die Gewürze schnell verderben.

Kühlen, Gefrieren und richtig lagern

Bilder:
Titelbild: Urheberrecht: hayatikayhan / 123RF Stockfoto
Obst und Gemüse richtig lagern – philcampbell / Pixabay.com
Brot richtig lagern – Security / Pixabay.com
Fleisch und Fisch – Urheberrecht: aluxum / 123RF Stockfoto
Eier und Milch richtig lagern – Urheberrecht: arinahabich / 123RF Stockfoto
Kräuter – Security / Pixabay.com
Kartoffeln – Maddox74 / Pixabay.com

Wie werden Lebenmittel richtig aufbewahrt? Die besten Tipps!
4.14 (82.86%) 14 Artikel bewerten