Startseite » Haus/Garten » Warum ein eigener Pool kein Vermögen kosten muss
Warum ein eigener Pool kein Vermögen kosten muss
Survivor / Pixabay

Warum ein eigener Pool kein Vermögen kosten muss

Die Sommerhitze kommt wieder, ganz gewiss. Am liebsten möchte man sich bei den Sommertemperaturen in Luft auflösen oder besser noch, in kaltes Wasser eintauchen und die Erfrischung am ganzen Leib spüren. Gänsehaut auf dem Körper und das sanfte Gefühl der Sommersonne auf der Haut spüren. Leider wird einem dieser Luxus meist nur im Sommerurlaub zu Teil. Kaum jemand, der einen Pool im Garten sein Eigen nennen kann, dabei ist so ein privates Schwimmbecken gar nicht so teuer, wie mancher vielleicht denken mag.

Bleibt das kühle Nass aus dem Pool nur ein Traum?

Die typischen Bilder aus der Reklame und den Fernsehsendungen zeigen luxuriöse Anwesen und Villen in sommerlich heißen Gegenden. Aber erst durch den typisch azurblauen Poolgeländebereich weckt so ein Eigentum auch wirklich Begehrlichkeiten. Die Sonne funkelt auf der Wasseroberfläche, Luftmatratze und eine Poolbar runden das perfekte Bild ab. Bereits eine kleine Version dieser Vorzeigeimmobilien, beziehungsweise deren Poolarchitektur würde den meisten Gartenbesitzern vollkommen ausreichen. Das Problem bei der Sache, so einen Pool können sich nur Reiche leisten, so zumindest die vorherrschende Meinung.

Den Wunschpool online konfigurieren spart jede Menge Geld

Wer sich an riesigen, mit Marmorplatten ausgelegten Poollandschaften orientiert, der mag mit dieser Einschätzung vielleicht sogar richtig liegen. Dafür ist natürlich das nötige Kleingeld notwendig. Ebenso braucht es den entsprechen Platz auf dem Grundstück, auch das hat nicht jeder. Dennoch ist ein richtiger Badepool alles andere als teuer, das lässt sich auf www.pooltotal.com bestaunen. Toll dabei ist, dass Interessenten sich den Wunschpool ganz einfach online konfigurieren können. Die Grundkonfiguration zeigt wahlweise ein rundes oder ein ovales Schwimmbecken. Das Material besteht aus Stahl und einer innen liegenden Folie. Auf dieser Basis können unterschiedliche Ausführungen und Varianten gewählt werden. An der passenden Technik für das Beheizen, die Wasserbefüllung und die Reinigung darf es selbstverständlich auch nicht fehlen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch Komplettsets bestellen und sich auf die Lieferung freuen.

Bis es so weit ist, darf sich der neue Schwimmbeckenbesitzer im Garten nützlich machen und entsprechend Platz freischaufeln. Wer nicht gänzlich auf reine Körperkraft vertrauen möchte, sollte sich einen Kleinbagger mieten und das passende Erdloch ausheben. Bei entsprechender Bodenbeschaffenheit kann der Pool natürlich auch ohne Vertiefung aufgebaut werden. Durch eine Beckenhöhe von ca. 1,50 Metern sollte der Einstieg für Erwachsene in das kühle Nass kein großes Hindernis darstellen. Viel schöner wirkt so ein Privatpool im eigenen Garten, wenn dieser ebenerdig abschließt und die Gestaltung um das Becken ebenfalls passend erfolgt. Besonders hochwertig wirkt hier eine Gestaltung im Stil von Terrassenfliesen. Eines ist jedenfalls sicher, die Nachbarn werden Augen machen.

Warum ein eigener Pool kein Vermögen kosten muss
3.74 (74.74%) 19 Artikel bewerten