Startseite » Multimedia » Wann ist es Zeit für eine neue Windows-Version?
Wann ist es Zeit für eine neue Windows-Version?

Wann ist es Zeit für eine neue Windows-Version?

Die meisten PCs verwenden Microsoft Windows. Meist werden sie gekauft und laufen dann mit derselben Version, bis ein neuer Computer angeschafft wird. Dabei kann es sich mithin lohnen, wenn man auch mal zwischenzeitlich Windows aktualisiert, besonders dann, wenn noch nicht die aktuellste Version läuft.

Indizien für ein Windows-Update

Klar ist: Eine Pflicht, eine neue Windows-Version zu installieren, gibt es nicht. Ist die installierte Version jedoch zu alt, kann es sinnvoll sein, das zu ändern. Viele Nutzer sind jedoch verwirrt, da Microsoft mithin eine undurchsichtige Update-Strategie fährt – Windows XP war beispielsweise fünf Jahre lang die aktuelle Version und Vista war zumindest anfangs mit Inkompatibilitäten gezeichnet. Windows 7 hingegen war relativ schmerzlos. Windows 8 darf man als gewöhnungsbedürftig bezeichnen und Windows 10 ist derzeit aktuell und auch ausgereift.

Wer Windows XP verwendet, sollte dringend darüber nachdenken, das zu ändern, da das Betriebssystem schon seit 2014 keine Updates mehr erhält. Windows 7 wäre ein Kandidat, wenngleich dies ein Spiel auf Zeit ist, denn im Januar 2020 hört auch dessen Support auf. Für neuere Computer ist Windows 7 ohnehin schon keine Option mehr. Wer bislang auf Windows 8 setzt, muss zunächst nicht tätig werden – allenfalls, wenn man sein Startmenü vermisst, ist das Update auf Windows 10 eine gute Idee.

Windows ist nicht (mehr) teuer

Früher war Windows vorinstalliert und ansonsten relativ teuer. Ersteres ist noch der Fall, letzteres mittlerweile nicht mehr. Windows-Lizenzen für die aktuelle Version gibt es schon für knapp 40 Euro bei Lizengo – und das ist dann sogar schon die Pro-Version. Eine DVD gibt es hierbei nicht, stattdessen lädt man sich die Installationsdateien einfachdirekt bei lizengo runter. Die Aktivierung findet dann mit einem neuen Lizenzschlüssel statt, der per E-Mail direkt nach der Bestellung versendet wird. Die neue Lizenz kann dann problemlos im Programm selbst aktiviert werden. Sollte es dennoch Probleme geben, hilft entweder der technische Support per Telefon, Chat oder Fernwartung oder die eigen aufgesetzte Wissensdatenbank weiter. Davon haben sich schon die Redakteure von Chip überzeugen können und auch die Kunden haben bei Trusted Shops positive Erfahrungen geschildert.

Was bringt mir Windows 10?

Windows 10 hat eine Reihe von Vorzügen. So soll es laut Microsoft die letzte Windows-Version sein, die man jemals kaufen muss. Anstatt alle paar Jahre eine neue Version gegen Extra-Kosten zu veröffentlichen, verwendet Microsoft „Rolling Releases“, d.h. man bekommt in jedem Fall immer die aktuelle Version der Software, die per Windows-Update auch aktuell gehalten wird. Gegenüber Windows 8 ist das Startmenü wieder mit von der Partie, außerdem werden mehr Geräte denn je unterstützt.

Was spricht gegen Windows 10?

Gegen Windows 10 und für eine ältere Version sollte man sich entscheiden, wenn der PC schon etwas älter ist. Ab ca. Kaufdatum 2010 sollte es keine Probleme mit Windows 10 geben, aber ältere Hardware kann mit dem Betriebssystem schnell überfordert sein.

Wann ist es Zeit für eine neue Windows-Version?
4.07 (81.33%) 15 Artikel bewerten