Startseite » Haus/Garten » Teichpflege im Herbst
Teichpflege im Herbst

Teichpflege im Herbst

Im Herbst sollte der Gartenteich mit den richtigen Pflegemaßnahmen auf den Winter vorbereitet werden. Laub und abgefallene Blätter müssen sorgfältig entfernt und der Teichboden gründlich gesäubert werden. Aber auch die Pumpen benötigen eine gründliche Reinigung um unbeschadet den Winter zu überstehen.

Die richtige Teichpflege im Herbst

Die ersten kühlen Tage lassen nicht mehr lange auf sich warten und auch die Menge an Laub nimmt allmählich immer mehr zu – es ist Herbst geworden. Der Herbst stellt auch für Teichbesitzer eine wunderschöne Jahreszeit dar. Der kleine Teich im Garten zeigt sich umgeben von herbstlichen Farben und die Herbstsonne spiegelt sich auf der Wasseroberfläche. Trotz aller herbstlicher Idylle, wird es auch langsam Zeit, den Garten auf den kommenden Winter vorzubereiten. Aber auch der Gartenteich muss gut vorbereitet sein, um in die Winterpause entlassen zu werden. Die Mehrheit der Pflegemaßnahmen betreffen konkret die Teichpflanzen, die Säuberung des Gartenteiches sowie eine gründliche Reinigung der Pumpe.

Pflanzen zurechtschneiden

Beim Pflanzenrückschnitt und Teichservice handelt es sich um die wichtigsten Elemente der Teichpflege im Herbst. Mit einem gut durchgeführten Pflanzenrückschnitt sorgen Sie für einen dichten und üppigen Wuchs im nächsten Frühling. Der geeignete Zeitpunkt für diese Maßnahme hängt in erster Linie von der jeweiligen Pflanzenart ab. So sollten beispielsweise Unterwasserpflanzen immer schon im Hochsommer zurechtgeschnitten werden. Der ideale Zeitpunkt für den Rückschnitt der Sumpfpflanzen ist jedoch erst im Herbst. Um die Schnitte optimal durchführen zu können, empfiehlt es sich, eine hochwertige Wasserpflanzensense zu benutzen. Mit dieser werden die Pflanzen etwa 20 Zentimeter über dem Deichboden zurechtgeschnitten. Kurze und schnelle Bewegungen verhindern, dass Unterwasserpflanzen, die in vielen Fällen nur zierliche Wurzeln haben, ganz ausgerissen werden. Wasserpflanzen, die in den kalten Monaten aufrecht und standfest sind, können jedoch als Winterdekoration im Garten stehen bleiben. So bieten insbesondere Röhrichtpflanzen Insekten eine gemütliche Winterunterkunft und tragen dank ihrer hohlen Halme zu einer Erhöhung des Gasaustausches unter der Eisdecke bei.

Herbstlaub aus dem Teich entfernen

Abgestorbene Blüten, Äste und Früchte, die in den Gartenteich fallen, sollten generell die ganze Saison über mit einem Kescher abgefischt werden. Um diesem Problem effektiv entgegenzuwirken, bieten sich z.B. Teichnetze von Aquagart ideal dafür an. Ein Teichnetz wird über den gesamten Teich aufgestellt, sodass Laub, Blüten und Äste aufgefangen werden, noch bevor Sie in den Teich fallen können. Deshalb ist es bei der Teichpflege im Herbst äußerst sinnvoll, ein Laubschutznetz über den Gartenteich anzubringen, bis Bäume vollkommen entlaubt sind. Ein sauberes Wasser ist deswegen wichtig, da sich das an der Wasseroberfläche befindende Pflanzenmaterial punktuell die Wassertemperatur erhöht, sodass sich eventuell kleine Algenpolster bilden können.

Teichwasser reinigen

Bei größeren Gartenteichen sollte im Rahmen der Teichpflege im Herbst alle vier bis sechs Jahre ein Service von einem Fachunternehmen durchgeführt werden. Dabei wird ein besonders großer Wert auf die Regenerationszone gelegt. Durch diverse biologische Abbauprozesse bildet sich im Laufe der Jahre eine Sedimentenschicht, was zur Entstehung sauerstoffarmer Bereiche im Teich führen kann. Um dies zu verhindern, ist es empfehlenswert diese Sedimentenschicht abzusaugen und den Teich mit Frischwasser zu befüllen. Aufgrund des hohen Nährstoffgehaltes können Sie das abgepumpte Wasser beispielsweise als Dünger für den Garten verwenden. Anstatt ein Unternehmen mit der Schlammentsorgung zu beauftragen, können Sie es auch mit relativ wenig Aufwand selbst machen. Es sind hochwirksame Produkte erhältlich, die auf eine natürliche Weise den Abbauprozess von abgestorbenen Pflanzenresten und fischgiftigen Algen unterstützen. Diese Mittel werden mit Wasser angerührt und dann per Gießkanne oder Eimer in den Teich geschüttet. Der Teichschlamm wird dabei nicht aufgewirbelt, sodass auch keine Nährstoffe freigesetzt werden können. Mit der richtigen Teichpflege im Herbst sorgen Sie noch vor der kalten Jahreszeit für ein für ein klares und natürliches Teichwasser.

Pumpe auf den Winter vorbereiten

Während der Sommermonate war die Pumpe im Dauerbetrieb. Im Herbst wird es jedoch allmählich Zeit, die Teichpumpe gründlich zu reinigen und auf die Überwinterung vorzubereiten. Im Rahmen der Teichpflege im Herbst sollten Sie die Teichpumpe sorgfältig von Schlamm und anderen Ablagerungen befreien. Während der Reinigung können Sie das Gerät auch auf eventuelle Beschädigungen überprüfen. Das Gerät sollte an einem Ort gelagert werden, an dem es die kalte Jahreszeit über frostfrei bleibt wie beispielsweise in einem Keller. Das Gerät sollte dabei in einem Eimer mit Wasser gelagert werden, da so Dichtungen feucht bleiben und eventuelle Schmutzrückstände sich nicht verhärten können. Teichpumpen neuerer Generation können sogar im Wasser einfrieren, ohne dabei beschädigt zu werden. Für Teichbesitzer ist dies ein erfreulicher technologischer Fortschritt und eine enorme Arbeitserleichterung.

Fazit

Der richtigen Teichpflege im Herbst kommt eine bedeutende Rolle zu. Mit einer gut durchgeführten Teichpflege im Herbst sorgen Sie dafür, dass Ihr Gartenteich optimal auf den Winter vorbereitet ist und die kalte Jahreszeit ohne Schäden überstehen kann.

Teichpflege im Herbst
3.83 (76.67%) 6 Artikel bewerten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*