Startseite » Multimedia » Soziale Medien im Unternehmen richtig nutzen
Soziale Medien im Unternehmen richtig nutzen

Soziale Medien im Unternehmen richtig nutzen

Facebook, Twitter, XING – das sind nur einige soziale Netze, die es im Internet gibt und für jede Nische gibt es ein eigenes. Da fällt es schwer, den Überblick zu behalten, aber wer erfolgreich sein will, sollte dennoch überall präsent sein. Denn die Internet-Nutzung hat sich massiv geändert in den letzten Jahren.

Facebook ist nicht nur für Freunde

Eigentlich sollte Facebook eine Studentenverbindung sein und wurde später für alle freigegeben, die miteinander befreundet sind. Dadurch hat das soziale Netzwerk einen enormen Zulauf, fast jeder hat dort einen Account. Unternehmen sollten das für sich nutzen. Dabei reicht es nicht, einfach nur den News-Feed zu posten (oder posten zu lassen), stattdessen erwarten die Nutzer, dass das Unternehmen dort ansprechbar ist bei Fragen und Problemen.

Social Networks als Chance wahrnehmen

Je größer eine Firma ist, desto schwerer ist es, an einen Ansprechpartner zu kommen, so der gängige Ruf. Das ist soweit nicht falsch und die ganz großen Unternehmen haben sich mit ihren automatischen Antworten bei Anfragen per E-Mail auch nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert, denn automatische Antworten passen in den meisten Fällen nicht zu den Fragen. Da ist es von Vorteil, wenn man eine Abteilung hat, die sich um die Fragen und Probleme der Kunden kümmert – und zwar da, wo auch die Kunden sind. Das sind derzeit nun mal die sozialen Medien wie Twitter oder Facebook. Da das schon viele Unternehmen so handhaben, ist es kein Wettbewerbsvorteil mehr, es ebenfalls zu tun, aber definitiv ein Nachteil, wenn man es nicht macht.

Social Media ist echte Arbeit

Dabei sollte man nicht aus den Augen verlieren, dass Social Media echte Arbeit bedeutet, die nicht „nebenbei“ erledigt werden sollte. Die Kunden wollen ernst genommen werden und schnell eine zufriedenstellende Antwort bekommen. Wie es geht, zeigen hierbei durchaus auch große Marken wie ProSieben oder die Telekom, die mit ihrem Angebot „Telekom hilft“ bei Facebook, Twitter und auf ihrem eigenen Portal auf die Probleme ihrer Kunden eingeht.

Social Media sorgt für mehr Transparenz

Das mag dem einen oder anderen vielleicht nicht gefallen, aber ein ausgeklügelter Auftritt auf sozialen Netzwerken sorgt viel mehr Transparenz – im Guten wie im Schlechten. So wird man öffentlich gelobt, es wird gedankt, aber auch kritisiert und gehasst. Damit muss man dann umzugehen wissen. Egal, welches Feedback kommt, da allgemein bekannt ist, dass niemand eine absolut weiße Weste hat, wird es sogar als positives Zeichen wahrgenommen, wenn negative Kritik kommt und das Unternehmen angemessen darauf reagiert. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie alle Ihre Firmengeheimnisse offenlegen müssen, aber ignorieren oder schlechte Presse löschen, ist der falsche Weg.

Hilfe auf dem Weg zum sozialen Erfolg

Wenn Sie in den sozialen Netzwerken mitmischen wollen, sollten Sie sich kompetenten Rat holen – am besten jemanden, der „weiß, wie das Internet funktioniert“. Die Suche nach einer solchen Person kann sich als relativ aufwändig gestalten, weshalb viele Unternehmen auch davor zurückschrecken. Aber es gibt im Netz auch Angebote wie die von Internetone, bei denen Sie sich nicht um Ihren Auftritt bei Facebook & Co. kümmern müssen. Denken Sie daran: Präsenz zu zeigen in sozialen Netzwerken, bedeutet auch, dass Sie Ihre Reichweite erhöhen – und damit ihren Umsatz. Betrachten Sie es einfach als eine Investition ins Marketing.

Soziale Medien im Unternehmen richtig nutzen
4.2 (84%) 5 Artikel bewerten