Startseite » Lifestyle » Singles lieben das Großstadtleben – Warum ist das eigentlich so?
Singles lieben das Großstadtleben – Warum ist das eigentlich so?
Alexas_Fotos / Pixabay

Singles lieben das Großstadtleben – Warum ist das eigentlich so?

Schon längst ist es kein Geheimnis mehr, dass sich Singles besonders gern in Großstädten aufhalten, leben und auch dort arbeiten. Sie lieben den Trubel einer pulsierenden Großstadt und genießen die Abwechslung, die sie mit sich bringt. Und das in jeder Hinsicht. Ob es die gemütliche und urige Kneipe nebenan ist, oder der außergewöhnliche Tanztempel. Singles fühlen sich quasi magnetisch von Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München angezogen. Letztere steht allerdings als Singlemetropole ganz oben auf der Liste der Hotspots für Singles.

Singles brauchen und suchen Geselligkeit

Als Single unter die Leute zu kommen ist nicht schwierig, solange man auch genügend Möglichkeiten hat. Wer abseits vom Großstadttrubel lebt, hat es relativ schwer, neue Kontakte knüpfen zu können. Großstädte bieten da genügend Spielraum, bergen aber gleichzeitig auch Gefahren. Denn besonders in Großstädten fühlen sich Singles oftmals einsamer, als in kleineren Städten. Das liegt an der Infrastruktur der einzelnen Städte. Anonymität wächst in Großstädten wesentlich schneller, als in Kleinstädten. Zwar ist das Angebot reichlich, um sich in Abendstunden auf die Beine zu machen und in diversen Clubs und auf angesagten Partys sehen zu lassen. Doch auch dort kann man als Single unter Umständen sehr schnell untergehen und trotz lebhaftem Getümmel einsam untergehen.

München ist das Mekka für Singles

Warum das so ist, ist relativ einfach erklärt. München ist lebendig und das Single-Leben in München bietet unendlich viele Möglichkeiten sich und auch andere Menschen sehr schnell kennenzulernen. Es gibt genügend Jobs, Wohnraum ist vorhanden, allerdings nicht wirklich zu moderaten Kursen, und insbesondere das Nachtleben dieser Großstadt ist einzigartig und sprüht nur so vor Abwechslungsreichtum und Intensität. Ein Paradies also für Menschen, die alleine unterwegs sind und nicht allein sein wollen, wenn sie um die Häuser ziehen wollen oder auch die unzähligen angesagtesten Partys nicht verpassen wollen. Hinzu kommt natürlich auch, dass München geografisch gesehen nahezu perfekt liegt. Ein kurzer Trip in den Süden und an den Strand ist von München aus kein Problem und als Wochenendtrip durchaus machbar. Über die Hälfte der Einwohner Münchens sind Singles. Das sind rund 243 000 Menschen und fast dreißig Prozent der Gesamtbevölkerung dieser pulsierenden Stadt.

Beim Spaziergang im englischen Garten auf den Traumpartner treffen

Etliche Anlaufpunkte sind in München als Geheimtipp für Singles nahezu ideal, um Kontakte zu knüpfen. Biergärten sind hier ein idealer Ort des Kennenlernens. Bei einem Glas Bier, Sonnenschein und guter Laune entstehen völlig zwanglos Gespräche und schon sitzt ein Single mit einer Truppe Gleichgesinnter an einem Tisch. Das Münchener Hofbräuhaus ist natürlich hier besonders gefragt und wird auch traditionell sehr viel von einheimischen und auch Touristen angesteuert. Aber selbst hier ist es nicht schwierig, sehr schnell Kontakte knüpfen zu können. Singles in München lieben das freie Leben und viele wollen auch gar nicht anders leben. Feste Beziehungen suchen sie in der Regel nur selten und auch das sollte man als Single wissen. Für ein solches Vorhaben ist ein Candle-Light-Dinner vielleicht die bessere Variante des Kennenlernens.

Offen und selbstbewusst

Den Münchnern sagt man gerne nach, dass sie zwar offen und selbstbewusst sind, aber auch hin und wieder sehr oberflächlich. Dass hier in dieser Stadt die Partner des Öfteren wechseln ist ebenfalls der Fall und nicht zuletzt genau aus diesem Grund leben in München sehr viele Singles. Wer also auf der Suche nach einer festen Beziehung ist, sollte sich schon etwas intensiver und genauer umschauen.

Singles lieben das Großstadtleben – Warum ist das eigentlich so?
3.5 (70%) 2 Artikel bewerten