Startseite » Gesundheit » Schwangerschaftstest anwenden – Tipps und Hilfe
Schwangerschaftstest anwenden – Tipps und Hilfe
© vector/ AngelaStolle - Fotolia.com

Schwangerschaftstest anwenden – Tipps und Hilfe

© vector/ AngelaStolle - Fotolia.com

© vector/ AngelaStolle – Fotolia.com

Meistens ist die ausbleibende Menstruation Anlass dafür, dass Frauen auf einen Schwangerschaftstest zurückgreifen. Dieser einfache Test ist eine sehr praktische Möglichkeit, vor dem Gang zum Arzt herauszufinden, ob eine Schwangerschaft vorliegt. Allerdings sind viele Frauen natürlich sehr unsicher im Umgang, denn ein Schwangerschaftstest ist nun einmal nichts Alltägliches. Die wichtigsten Hinweise finden sich daher auch in der Gebrauchsanweisung vor. Weitere Tipps und Ratschläge zur Anwendung können Sie anbei in Erfahrung bringen. Damit sollte die Anwendung auch kein Problem mehr darstellen.

Wie funktioniert ein Schwangerschaftstest?

Mit einem Schwangerschaftstest können Sie das Hormon HCG im Urin nachweisen. Der weibliche Körper bildet dieses Hormon, sobald sich nach einer erfolgreichen Befruchtung eine Eizelle gebildet hat. In den ersten acht bis zehn Wochen steigt dieser Wert konstant an. Ein klassischer Schwangerschaftstest zeigt mittels farbiger Streifen an, ob eine Schwangerschaft vorliegt oder nicht. Moderne Alternativen sind schon um einiges fortgeschrittener und liefern weitere Informationen. Die Erfolgsquote bei einem solchen Test liegt bei rund 99 Prozent, die Sicherheit ist damit als sehr groß zu beschreiben. Laut wissenschaftlichen Studien bekommt nur eine von 100 Frauen ein falsches Ergebnis angezeigt. Meistens ist dies dann auch auf einen gestörten Hormonhaushalt zurückzuführen. Das Hormon HCG kann im Urin erst nach 14 Tagen festgestellt werden, weshalb frühere Tests eher zwecklos sind.

Wie ein Schwangerschaftstest angewendet wird

  • Je nach eigener Verfassung sollten Sie sich vielleicht eine Freundin zur Seite nehmen, insbesondere dann, wenn es sich um eine ungeplante Schwangerschaft handeln sollte.
  • Lesen Sie sich in aller Ruhe den Beipackzettel durch und finden Sie so auch heraus, wie lange es dauert, bis Sie ein Ergebnis erkennen können.
  • Die meisten Tests können zu jeder Tageszeit durchgeführt werden. Allerdings ist der Morgenurin am aussagekräftigsten und damit auch die sicherere Möglichkeit.
  • Nehmen Sie den Teststreifen aus der Packung und halten Sie diesen direkt unter den Urinstrahl. Ist Ihnen dieses Vorgehen zu umständlich, dann nehmen Sie einen sauberen Behälter und fangen damit den Urin auf. Der Teststreifen sollte dann für einige Sekunden in Urin gehalten werden.
  • Achten Sie unbedingt darauf, dass der Urin nur den Teststreifen berührt, bei einer Verunreinigung des restlichen Tests könnten die Ergebnisse verfälscht werden.
  • Die Wartezeit unterscheidet sich je nach Schwangerschaftstest deutlich. Durchschnittlich müssen Sie sich jedoch nur rund drei Minuten gedulden.
  • Die klassischen Schwangerschaftstests verfügen über ein sogenanntes Kontrollfeld. Dort wird angezeigt, ob Sie alles richtig gemacht haben und der Test erfolgreich durchgeführt wurde.
  • In dem zweiten Feld können Sie nach angegebener Wartezeit das Ergebnis bewundern. Dabei wird eine eventuelle Schwangerschaft mittels Kontrollstreifen dargestellt. Die Bedeutung unterscheidet sich je nach Test. Eindeutige bebilderte Erklärungen finden Sie daher in der Gebrauchsanweisung.

Wann sollte ein Test durchgeführt werden?

Damit das Ergebnis des Schwangerschaftstests auch so genau wie möglich ist, müssen Sie sich an die Vorgaben halten. Die klassischen Varianten lassen sich bereits am ersten Tag der nicht auftretenden Periode durchführen. Diese Schwangerschaftstests sind dann auch besonders sicher und die Ergebnisse nur in einem von 100 Fällen falsch. Wenn Sie sich nicht gedulden möchten, dann finden Sie in der Apotheke Ihres Vertrauens auch sogenannte Frühtests. Diese Tests sind ein wenig empfindlicher. Das bedeutet, dass schon kleine Mengen HCG gemessen werden können. Diese Schwangerschaftstests versprechen aussagekräftige Ergebnisse bis zu sieben Tage vor der Periode. Allerdings bestätigen Experten, dass die Frühtests auch wesentlich ungenauer sind. Wenn Sie also wirklich auf Nummer sicher gehen wollen, warten Sie das Ausbleiben der Regel ab und führen Sie dann einen normalen Schwangerschaftstest durch.

Die sichere Lösung: Bluttest beim Arzt

Mit einer 99%igen Erfolgsquote sind die herkömmlichen Schwangerschaftstests bereits sehr sicher. Wollen Sie hingegen 100% Sicherheit, dann ist dies nur mittels eines Bluttestes möglich. Dafür müssen Sie sich an Ihren Hausarzt wenden, der Sie wiederum an ein Labor überweisen wird. Der Bluttest kostet durchschnittlich 20 Euro, diese Kosten werden jedoch von der Krankenkasse erstattet, wenn Sie eine Überweisung vom Hausarzt vorweisen können. Ein solcher Bluttest ist nicht nur sicher, sondern auch schneller. Sie können bereits recht früh das Blut untersuchen lassen und erhalten nach nur 24 Stunden Gewissheit.

Schwangerschaftstest anwenden – Tipps und Hilfe
3.75 (75%) 16 Artikel bewerten