Startseite » Lifestyle » Schuhe weiten – Tipps gegen drückende Schuhe
Schuhe weiten – Tipps gegen drückende Schuhe
© StudioLaMagica - Fotolia.com Es geht auch ohne Werkstatt

Schuhe weiten – Tipps gegen drückende Schuhe

© StudioLaMagica - Fotolia.com Es geht auch ohne Werkstatt

© StudioLaMagica – Fotolia.com
Es geht auch ohne Werkstatt

Fast jeder kennt diese Situation: Da findet man seine neuen Lieblingsschuhe und nach einer kurzen Anprobe landen die guten Stücke auch schon in der Einkaufstüte. Zuhause angekommen wird erst einmal das Etikett entfernt und Pflegespray oder Lederpflege auf die Schuhe gegeben, in freudiger Erwartung darauf, die neuen Schuhe zum ersten Mal anziehen zu können.

Doch beim ersten Tragen kommt plötzlich die Ernüchterung: Die Schuhe, die im Laden noch wie angegossen saßen, drücken plötzlich und scheinen viel zu eng zu sein. Doch was nun? Die Schuhe zurückbringen? Oder sollte man einfach versuchen, die Schuhe einzulaufen und die dadurch entstehenden schmerzhaften Blasen in Kauf zu nehmen?

Keine Sorge, Schuhe sind bekanntlich nicht aus Stein und können mit ein paar simplen Tricks in ihrer Form verändert und geweitet werden. Mit den folgenden Tipps müssen Sie also weder auf ihre neuen Schuhe verzichten, noch schmerzende Blasen und Abschürfungen auf sich nehmen.

Lederschuhe weiten -den Schuhen eine neue Form geben

Lederschuhe lassen sich am einfachsten weiten, da Leder von Natur aus ein dehnbares Material ist. Im Fachhandel ist speziell für diesen Zweck ein Lederdehnungsspray erhältlich. In Kombination mit einem Schuhspanner kann dieses Spray wahre Wunder bewirken. Einfach das Spray auftragen und den Schuhspanner einlegen – bereits nach kurzer Zeit tritt ein positives Ergebnis ein.

Wer jedoch weder Lederdehnungsspray noch einen Schuhspanner zur Hand hat, kann sich alternativ auch mit folgenden Methoden behelfen:

  • wassergefüllter Gefrierbeutel
  • nasses Zeitungspapier
  • Föhn oder Heizung

Im Einzelnen sollten diese Hausmittel wie nachfolgend erklärt angewendet werden. Bevor Sie jedoch eines dieser Hausmittel einsetzen, sollten Sie sich vergewissern, dass das Material Ihres Schuhs die Strapazen der gewählten Methode auch verträgt. Bei einigen Hausmitteln setzen Sie Ihre Schuhe nämlich großer Hitze, Feuchtigkeit oder Kälte aus.

Schuhe mit einem Gefrierbeutel weiten

Bei dieser Methode stopfen Sie jeweils einen wasserdichten Gefrierbeutel in jeden Schuh und befüllen diesen dann vorsichtig mit Wasser bis der Schuh ausgefüllt ist. Verschließen Sie anschließend die Wasserbeutel und stellen Sie die Schuhe samt Beutel über Nacht in die Gefriertruhe. Da Wasser sich beim Gefrieren ausdehnt, werden auch die Schuhe während des Gefriervorgangs langsam geweitet. Bevor Sie am nächsten Tag die Beutel wieder aus den Schuhen nehmen können, sollte das Eis in den Beuteln jedoch wieder abgetaut werden.

Schuhe mit nassem Zeitungspapier weiten

Nehmen Sie hierfür einfach altes Zeitungspapier und knüllen sie Kugeln daraus. Danach machen Sie die Zeitungspapierkugeln mit warmem Wasser nass und stopfen Ihre Schuhe damit aus. Achten Sie beim Ausstopfen darauf, dass der Schuh sich nicht zu sehr verformt. Lassen Sie zunächst das Zeitungspapier in den Schuhen trocknen, entfernen Sie dann das Zeitungspapier und lassen Sie anschließend auch die Schuhe komplett trocknen. Sollten die Schuhe nicht genug geweitet sein, können Sie den Vorgang beliebig oft wiederholen.

Schuhe durch Wärme weiten

Wer seine Schuhe weder der Feuchtigkeit noch der Kälte aussetzen möchte, kann es auch einfach mit Wärme versuchen. Legen Sie dazu die Schuhe bei höchster Heizstufe auf den Heizkörper und lassen Sie diese sich einige Stunden dort erwärmen. Anschließend nehmen Sie die Schuhe von der Heizung, kneten Sie leicht durch und ziehen Sie dann einfach an. Nun gilt es, mit den Schuhen ein paar Stunden durch die Wohnung zu laufen, um sie auf diesem Wege zu weiten.

Ähnlich funktioniert auch die Föhn-Methode. Hierbei ziehen Sie den Schuh am besten direkt an und erwärmen dann mit dem Föhn gezielt den Bereich der drückenden Stelle. Auch bei dieser Methode sollten Sie den Schuh anschließend eine Weile in der Wohnung einlaufen.

Extra-Tipp: Laufen Sie den Schuh mit möglichst dicken Socken ein, so wird er noch etwas besser geweitet, zudem schonen Sie so während des Einlaufens ihre Füße gegen den Druck in den Schuhen.

Fazit – Schuhe weiten muss nicht schwer sein

Wie Sie sehen, gibt es also viele Möglichkeiten, die eigenen Schuhe zu weiten. Ob nun mit Schuhspanner und Dehnungsspray oder eher mit verschiedenen Hausmitteln – so können Sie Ihren Schuhen die Form verpassen, die Sie benötigen!

3.56 (71.11%) 9 Artikel bewerten