Startseite » Haushalt » Schnell-Küche – Mit diesen Küchengeräten geht es ganz einfach
Schnell-Küche – Mit diesen Küchengeräten geht es ganz einfach

Schnell-Küche – Mit diesen Küchengeräten geht es ganz einfach

Es soll nicht nur lecker sein, sondern am besten auch frisch und gesund: Essen ist gerade für Genussmenschen ein wichtiger Punkt, in den sich viel Zeit investieren lässt. Doch nicht immer steht ausreichend Zeit zur Verfügung, um ausgewogene leckere Gerichte auf den Tisch zu bringen. Manchmal muss es auch einfach nur schnell gehen. Doch was kann da helfen? Dieser Beitrag stellt einige Küchengeräte vor, mit denen sich Gerichte schnell und einfach auf den Tisch bringen lassen – und gibt zusätzliche Tipps und Tricks für die schnelle Küche.

Mit einer Küchenmaschine lassen sich viele Arbeitsschritte deutlich einfacher gestalten - doch es kommt auch immer auf das jeweilige Gerät an.

Mit einer Küchenmaschine lassen sich viele Arbeitsschritte deutlich einfacher gestalten – doch es kommt auch immer auf das jeweilige Gerät an.

Küchenmaschinen – die Universalhelfer

Küchenmaschinen können kleine Universalhelfer sein, die den Einsatz in der Küche deutlich einfacher machen. Um sich eine gute Küchenmaschine anzuschaffen, die auch über einen längeren Zeitraum hinweg gut nutzbar ist, sollten sich Käufer laut küchengeräte-test.de allerdings im Vorfeld über einige Eigenschaften und Merkmale bei den Küchenmaschinen erkundigen:

  • Leistung: Die Leistung der Küchenmaschinen entscheidet darüber, wie schnell sich die Gerichte zubereiten lassen. Je mehr Watt eine Küchenmaschine hat, desto leistungsstärker ist sie auch. Oft gibt es auf dem Markt Maschinen mit 400 Watt bis über 1.000 Watt. Wer bezüglich der Leistung auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte auf Küchenmaschinen mit mindestens 750 Watt zurückgreifen.
  • Mengen: Je nach Modell und Hersteller, können Küchenmaschinen unterschiedliche Mengen fassen. Für den Heimgebrauch gibt es verschiedene Modelle mit 1,7 Liter Kapazität bis zu 6 Liter Kapazität. Vor der Anschaffung sollten sich (Hobby-) Köche hier überlegen, wofür genau sie ihre Küchenmaschine nutzen möchten. Reichen bereits geringere Kapazitäten aus, soll es die goldene Mitte sein oder gehört man tatsächlich zu den Haushalten, die hohe Kapazitäten bis 6 Liter benötigen?
  • Klingen: Die Klingen der Küchenmaschinen sind elementar für die Zubereitung der verschiedenen Gerichte. Mit den Küchenhelfern lassen sich Zutaten raspeln, hacken, schneiden, pürieren oder mixen. Um das zu realisieren, sind die Küchenhelfer auf scharfe Klingen angewiesen. Zum einen sollten die Küchenmaschinen mit vielen Klingen ausgestattet sein. Wichtiger ist hier allerdings das Material: Um keinen Rost anzulagern, sollten Käufer darauf achten, dass die Klingen der Küchenmaschinen aus Edelstahl sind. Andere Materialien sind rostanfällig und können daher (teilweise sehr früh) nicht zum Zubereiten von Gerichten genutzt werden.
  • Funktionen: Entsaften, Pürieren, Mixen, Zerkleinern – um nicht für jede Zubereitung eine eigene Maschine im Küchenschrank zu verstauen, sollten sich Käufer über die Funktionen der verschiedenen Küchenmaschinen informieren. Abhängig von Modell und Hersteller kombinieren die Küchenhelfen viele unterschiedliche Funktionen in einem Gerät. Je mehr Funktionen vorhanden sind, desto weniger Einzelgeräte sind in der Küche erforderlich.
  • Qualität der Klingen: Die Klingen sind scharf und die Zubereitung von Gerichten mit der Küchenmaschine kann Gefahren bergen. Daher sollten sich Käufer unbedingt über die wichtigsten Sicherheitsmerkmale ihrer Wunsch-Küchenmaschine informieren:
    • Rutschfeste Füße und
    • eine Zugriffssperresollten bei der Küchenmaschine vorhanden sein.

Mikrowellen und Co.

Wenn es fix gehen soll, sind Geräte gefragt, mit denen sich Zutaten schnell garen lassen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Dampfgarer und Schnellkochtopf sind die klassischen Varianten, um Gerichte schnell zu garen. Mit Topf und Deckel kommen die Gerichte auf den Herd und werden zügig gegart.
  • Die Mikrowelle ist die etwas modernere Alternative, die allerding inzwischen auch schon fast zu den Klassikern in der Küche gehört. Je nach Anbieter und Modell verfügen die meisten Mikrowellen neben der Erwärmung von Speisen auch über Grill- und Garfunktionen.
  • Küchenmaschinen mit Kochfunktion sind eine weitere Möglichkeit, um Gerichte schnell zu garen. Verschiedene Hersteller und Modelle locken mit dem Versprechen, dass die verschiedensten Gerichte kinderleicht und im Handumdrehen in den speziellen Küchenmaschinen zubereitet sind.

Weitere Tipps

Nicht nur Küchenhelfer, auch kleine Tipps und Tricks in der Küche helfen, Gerichte schneller zuzubereiten. Angefangen bei der „Menüauswahl“, bis hin zu Tiefkühlkost gibt es einige kleine Tipps, um in der Küche schneller zu sein:

  • Wenn es beim Gemüse schneller gehen soll, können Hobbyköche die Zutaten einfach vor dem Kochen bereits in kleinere Stücke schneiden. Damit verringert sich die Garzeit stark und das Gemüse landet schnell auf den Tellern.
  • Egal, ob Bolognese oder schlichte Tomatensoße: Gehackte Tomaten aus der Dose sind nicht nur einfache Helfer, um die Gerichte schneller zuzubereiten.
  • Gerichte mit „Nudeln und Soße“ lassen sich ohnehin schnell zubereiten. Während die Nudeln kochen, einfach eine Tomaten-, Pilz- oder Sahnesoße zubereiten und servieren. Auch schnell gemacht ist zum Beispiel eine Pesto mit Pinienkernen, Basilikum und Olivenöl – die Zutaten kommen direkt in den Mixer, werden mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und kommen direkt auf die gekochten Nudeln.
  • Fertiggerichte und Mikrowellen-Speisen sind ebenfalls kleine Helfer, mit denen schnelles Essen auf den Tisch kommt. Bei den Fertiggerichten sind allerdings oft Geschmacksverstärker untergemischt und die Nährwerte sind nicht gerade überzeugend. Hin und wieder sind die Fertiggerichte für Herd, Backofen und Mikrowelle zwar unbedenklich, sollten aber nicht dauerhaft und regelmäßig auf den Tisch kommen.
  • Tiefkühlgemüse ist eine gute Variante, um zum Beispiel schnell an Suppeneinlagen zu kommen. Das meist schockgefrorene Gemüse (gilt auch für Obst wie Himbeeren und Heidelbeeren) enthält oft noch ausreichend Nährstoffe und ist nicht weniger gesund als frisches Obst (und Gemüse).

 

Eine Mikrowelle kann ein guter Helfer in der schnellen Küche sein. Dabei geht es nicht um typische Fertiggerichte, sondern auch um andere und schnellere Garformen.

Eine Mikrowelle kann ein guter Helfer in der schnellen Küche sein. Dabei geht es nicht um typische Fertiggerichte, sondern auch um andere und schnellere Garformen.

 

Schnell, einfach und trotzdem gesund

Schnell und einfache Küche bedeutet nicht zwangsläufig, dass es hier auch ungesund zugeht. Fertiggerichte und Mikrowellen-Gerichte sind zwar keine gute Lösung, um dauerhaft oder regelmäßig für schnelle Speisen zu sorgen. Doch neben Fertigkost gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, um mit wenig Aufwand und geringem Zeitaufwand schnell verschiedene Gerichte zuzubereiten. Küchenhelfer können zusätzlich unterstützen, die Zubereitung zu beschleunigen. Mit der richtigen Küchenmaschine lässt sich zum Beispiel schnell eine Pesto mit der Mixfunktion zubereiten, während die Nudeln für einige Minuten im Wasser kochen. Mit frischen Zutaten und schneller Zubereitung kommt also auch mit geringem Aufwand gesundes Essen auf den Tisch.

 

Bildquellen:

Abbildung 1: © StockSnap (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Abbildung 2: © Clker-Free-Vector-Images (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Schnell-Küche – Mit diesen Küchengeräten geht es ganz einfach
3.95 (78.95%) 19 Artikel bewerten