Startseite » Lifestyle » Schmucktrends 2017: Das trägt man dieses Jahr
Schmucktrends 2017: Das trägt man dieses Jahr

Schmucktrends 2017: Das trägt man dieses Jahr

Weniger ist mehr? Dieses Credo gilt bestimmt nicht für die Schmucktrends des Jahres: Es glitzert, funkelt und glänzt! Schmuck ist längst zu einem unverzichtbaren Begleiter geworden, der seine außergewöhnliche Wirkung niemals verfehlt. Farbenfrohe Ringe, Ketten und Armbänder setzen leuchtende Akzente, die pure Lebensfreude widerspiegeln. Modebewusste Damen greifen beherzt in die Schmuckschatulle, um ihre Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Bescheidenheit ist eine Tugend, soviel steht fest. Doch im Jahr 2017 darf auf dezente Zurückhaltung getrost verzichtet werden.

Starke Statements: Erlaubt ist alles, was gefällt

Die aktuellen Schmucktrends beflügeln unsere Fantasie und sorgen für gute Laune! Bunte Ohrringe und extravagante Halsketten, die in einigen Online-Shops wie Juwedi zu finden sind, ziehen alle Blicke auf sich. Zauberhafte Bettelarmbänder sowie verspielte Charms, die unter anderem von Schmuckmanufakturen wie Pandora kreiert werden, schaffen Raum für inspirierende, spannende Looks. Bunte Edelsteine und Glasperlen erstrahlen in allen Farben des Regenbogens. Die Zeiten, in denen unterschiedliche Metalle wie Silber und Gelbgold nicht miteinander kombiniert werden durften, sind endgültig vorbei. Selbstsichere Damen folgen keinen vorherrschenden Konventionen. Stattdessen beweisen sie Experimentierfreude und vertrauen auf ihr eigenes Stilempfinden. Die Freude an schillernden Preziosen wird selbstbewusst zur Schau getragen. Opulenz heißt das neue Zauberwort, an dem derzeit kein Weg vorbeiführt.

Schmucktrends, die richtig viel Spaß machen

Wer Halsketten liebt, setzt im Jahr 2017 auf massive, ausdrucksstarke Modelle in unterschiedlichen Längen. Greifen Sie zu floral angehauchten Anhängern oder romantischen Medaillons, um Ihre weibliche Eleganz ins rechte Licht zu rücken. Auch die eng anliegende Choker-Kette feiert ein Revival und hat bereits zahlreiche Fans gefunden. An den Ohren baumelt extragroßer Statement-Schmuck, der edel oder sportlich in Szene gesetzt werden kann. Ob Creolen, Federn oder Ohrschmuck in Tropfenform: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Originalität ist nicht nur geduldet, sondern ausdrücklich erwünscht! Der klassische Armreifen in Silber oder Gold wird gerne zu formellen Anlässen ausgeführt. Im Alltag greifen Trendsetter jedoch vorzugsweise zu frechen Charm-Armbändern, die ganz nach Lust und Laune zusammengesetzt werden können. Das Stapeln von Schmuck, auch als Layering-Look bekannt, ist nach wie vor schwer angesagt. Was bis vor einigen Jahren noch als modisches No-Go betrachtet wurde, ist mittlerweile der letzte Schrei: Auffällige Ketten oder Ringe werden bewusst miteinander kombiniert, um überraschende Stilbrüche zu erzeugen.

Schmuckstücke – zeitlos schöne Modeaccessoires mit Mehrwert

Schmuck ist aus der Welt der Mode nicht mehr wegzudenken. Er steht allen Damen gut zu Gesicht und verleiht dezenten Outfits das gewisse Etwas. Weiße Shirts und schlichte Blusen werden durch plakative Statement-Ketten mühelos aufgewertet. Perlen sind wahre Allroundtalente, die edel oder sportlich interpretiert werden können. Sie passen nicht nur zu sinnlicher Abendgarderobe, sondern auch zu lässiger Freizeitkleidung. Tief ausgeschnittene Oberteile harmonieren mit mehrreihigen Ketten, während filigrane Fuß- und Armkettchen vor allem in der warmen Jahreszeit überzeugen. Mit Schmuckstücken aus Gelbgold treffen Sie immer die richtige Wahl. Sie wirken feminin, mondän und bringen dunkle Kleidungsstücke besonders vorteilhaft zur Geltung. Der warme, rötliche Farbton von Roségold erfreut sich steigender Beliebtheit, gerade junge Frauen schätzen die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten, die ihnen dieses edle Metall bietet. Wer es lieber klar und puristisch mag, entscheidet sich für anmutigen Silberschmuck, der eine kühle Frische verströmt.

Schmucktrends 2017: Das trägt man dieses Jahr
4.33 (86.67%) 9 Artikel bewerten