Startseite » Haushalt » Polstermöbel reinigen – Anleitung, Tipps und Hilfsmittel
Polstermöbel reinigen – Anleitung, Tipps und Hilfsmittel
© blt - Fotolia.com

Polstermöbel reinigen – Anleitung, Tipps und Hilfsmittel

© blt - Fotolia.com

© blt – Fotolia.com

Polster von Sofas und Couchgarnituren werden grundsätzlich jeden Tag genutzt. Sicherlich ist es da kein Wunder, wenn sie mit der Zeit nicht mehr so schön aussehen, wie es zu Beginn der Fall war. Eine regelmäßige Pflege spielt bei Polstermöbeln eine sehr große Rolle. Neben der klassischen Pflege ist hin und wieder auch eine ausführliche Reinigung notwendig. Gerade bei Flecken kann dies jedoch zu einer echten Herausforderung werden. Mit einigen Tipps und Hilfsmitteln können Sie jedoch auch hartnäckige Verschmutzungen entfernen. Damit werden Ihre Polstermöbel bald wieder in gewohntem Glanz erscheinen und Ihnen eine tolle Wohlfühlatmosphäre vermitteln.

Polstermöbel regelmäßig pflegen

Die wichtigste Voraussetzung ist bei Polstermöbeln, dass Sie regelmäßig eine Grundreinigung vornehmen. Rund einmal im Monat sollten Sie Sessel, Polster und Sofas daher gründlich absaugen. Auch die versteckten Winkel müssen Sie reinigen, damit festsitzender Staub vollständig entfernt werden kann. Wenn allerdings Hunde oder Katzen mit im Haushalt leben, sollte der Turnus etwas enger gestaltet werden. Punktuell müssen Sie vielleicht sogar mehrmals die Woche den Staubsauger zur Hand nehmen. Neben der regelmäßigen Pflege ist es sinnvoll, wenn Sie rund jedes halbe Jahr mit speziellen Produkten vorgehen.

Jedes halbe Jahr gründlich reinigen

Für eine besonders gründliche Reinigung finden Sie spezielle Polsterpflegeprodukte im Einzelhandel. Achten Sie ganz genau darauf, für welche Materialien und Farben sich diese Artikel eigenen. Denn wenn Sie ein falsches Produkt verwenden, dann erreichen Sie das genaue Gegenteil. Mit einem praktischen Schaum wird Ihr Polstermöbel bald wieder wie neu erstrahlen. Die Handhabung dieser Reinigungsprodukte ist denkbar einfach gehalten.

Flecken mit Hausmitteln von Polstermöbeln entfernen

Flecken können sich auf einem Sofa oder Sessel sehr schnell einfinden. Doch nicht zwingend müssen Sie auf teure Produkte aus dem Handel zurückgreifen. Viele Flecken und kleinere Verschmutzungen lassen sich hervorragend mit Hausmitteln entfernen.


  • Soda

Flüssigsoda können Sie für wenig Geld in der Drogerie vorfinden. Nutzen Sie zur Anwendung Handschuhe. Bevor Sie die betroffene Stelle einreiben, sollten Sie diese ein wenig anfeuchten. Reiben Sie das Polster mit dem Flüssigsoda ab. Abschließend müssen Sie das Polster vollständig mit Wasser reinigen. Unterstützend können Sie den Staubsauger zur Hand nehmen.


  • Feinwaschmittel

Geben Sie in einen Eimer etwa 20 Gramm Flüssigwaschmittel und füllen Sie ihn mit Wasser auf. Tränken Sie einen Schwamm und reiben Sie mit kreisenden Bewegungen über den Fleck auf dem Polster. Diese Mischung sollte rund 10 Minuten wirken, bevor Sie die Überreste mit einem sauberen Lappen abnehmen.


  • Rasierschaum

Handelsüblichen Rasierschaum können Sie punktuell auf Flecken auftragen. Rund 10 Minuten sollte er einwirken, bevor Sie mit einer Kleiderbürste die Verschmutzung behandeln. Abschließend müssen Sie die Fläche noch absaugen, damit alle Rückstände entfernt werden.


  • Salz

Wenn der Fleck noch frisch ist, geben Sie schnell Salz darauf, damit er sich nicht weiter in das Polster frisst. Versuchen Sie dann direkt mit einem Lappen alles zu entfernen.


  • Wasser und Shampoo

Sollte es sich um wasserlösliche Flecken wie Blut, Ei oder Urin von Haustieren handeln, reicht kaltes Wasser oft schon aus. Andernfalls können Sie etwas mildes Shampoo dazugeben.


  • Eiswürfel gegen Wachs

Wachs ist besonders hartnäckig, wenn es erst einmal mit dem Polster Kontakt hatte. Packen Sie einen Eiswürfel in eine Plastiktüte und legen Sie diese auf den Fleck. Das Wachs sollte hart werden, nun können Sie die Verschmutzung auch rückstandslos entfernen.


  • Teebeutel

Bei Dunkeln Polstermöbeln können Sie auch Teeblätter verwenden, die Sie zuvor etwas anfeuchten. Neben einer guten Reinigung wird auch der Duft aufgefrischt.


  • Schmutzradierer

Gerade bei sehr alten Flecken muss ein wenig mehr Kraft aufgewendet werden. Versuchen Sie es einfach mal mit einem Schmutzradierer, den Sie immer wieder kräftig über den Fleck reiben.


Polstermöbeln einen frischen Geruch verpassen

Nicht nur Flecken sind besonders ärgerlich. Über die Jahre hinweg wegen Polstermöbel viel genutzt, leider wirkt sich das auch auf den Geruch aus. Wollen Sie ein wenig Frische erzielen, dann können Sie sich aus Wasser und Zitronensaft ein Duftspray herstellen. Sprühen Sie die Mischung direkt auf das Polster und genießen Sie die frische Brise. Seien Sie jedoch vorsichtig: Frische Zitrone besitzt bleichende Eigenschaften, daher lieber etwas weniger verwenden.

Tipps zum Kauf hochwertiger Polstermöbel

Gerade die Auswahl von Polstermöbeln, wie Sofas, Couchen oder auch Schlafsofas, sollten Sie als Verbraucher auf einige wichtige Punkte achten, denn aufgrund der normalerweise recht hohen Preise wiegt eine Fehlentscheidung oftmals besonders schwer. Ein Hersteller, der Ihnen eine typisch gute „Made in Germany“ Qualität sowie attraktive Preise bieten kann, ist zum Beispiel allnatura. Hier profitieren Sie ebenso von einer innovativen Entscheidungshilfe, denn Ihnen wird die Bestellung kostenloser Bezugsmuster angeboten. Bis zu fünf Stoff- und zwei Lederarten können Sie sich in Form einer kleinen Probe nach Hause schicken lassen und somit besser abwägen, welche Polstermöbel bei allnatura für Ihr Wohnzimmer infrage kommen. Dank der riesigen Farbauswahl finden Sie mit Sicherheit einen tollen Stoff, den Sie zu Hause in aller Ruhe auswählen können.

Polstermöbel reinigen – Anleitung, Tipps und Hilfsmittel
4.33 (86.67%) 3 Artikel bewerten