Startseite » Essen » Paprika schälen oder enthäuten – Anleitung und Tipps
Paprika schälen oder enthäuten – Anleitung und Tipps
© kudryshanna - Fotolia.com

Paprika schälen oder enthäuten – Anleitung und Tipps

© kudryshanna - Fotolia.com

© kudryshanna – Fotolia.com

Paprikas schmecken überaus lecker und außerdem zeigen sie sich in vielen Rezepten als sehr abwechslungsreich. Wenn Sie gerne Paprika genießen, wissen Sie auch, dass die Paprikaschoten ohne Haut meistens besser schmecken. In vielen Rezepten wird deutlich erwähnt, dass Sie die Paprika schälen oder enthäuten sollten. Doch genau damit tun sich manche Menschen sehr schwer. Allerdings ist es wirklich keine Herausforderung, die Paprikaschoten mit wenigen Handgriffen von der Haut zu entfernen. In diesem Ratgeber lernen Sie verschiedene Möglichkeiten kennen, die mit Erfolg begeistern.

Lieber schälen oder enthäuten?

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, wie Sie die Haut von der Paprika abtrennen: schälen oder enthäuten. Wofür Sie sich entscheiden ist eher individuell. Maßgeblich sollte jedoch die weitere Verwendung der Paprika sein. Möchten Sie zum Beispiel einen Salat zubereiten, bietet sich am ehesten das Klassische schälen an, wohingegen Sie für einen Auflauf auch auf das Enthäuten zurückgreifen können. Beide Varianten erweisen sich mit ein wenig Übung als sehr einfach und zugleich enorm praktisch.

Die Paprika mit dem Küchenmesser schälen

Die Paprika sollten Sie vor allem schälen, wenn sie anschließend nicht weiter verarbeitet wird. Dies ist beispielsweise bei Salaten und kalten Platten der Fall. Für einen effizienten Ablauf brauchen Sie im Grunde nur ein extrem scharfes Küchenmesser.

  • Nehmen Sie ein geschärftes Küchenmesser oder Kartoffelschälmesser zur Hand.
  • Halten Sie die Paprika fest und führen Sie das Messer von oben nach unten.
  • Damit die Haut gut gleitet, können Sie den Daumen zur Hilfe nehmen.
  • Bereits weichere Paprikaschoten lassen sich nur mit Mühe schälen – verwenden Sie daher lieber sehr frische Schoten.
  • Die Haut können Sie in einem Rutsch abziehen.
  • Abschließend schneiden Sie die geschälte Paprika in die gewünschten Stücke.

Paprikaschoten mit dem Wasserbad von der Schale befreien

Wer möchte, der kann die Paprika sicherlich auch absolut professionell enthäuten. Dafür brauchen Sie zuerst einen Topf, heißes Wasser und ein scharfes Messer. Sehr effektiv ist diese Variante, wenn Sie die Paprikaschoten anschließend zu einem Auflauf oder aber Antipasti verarbeiten wollen.

  • Füllen Sie den Topf mit Wasser und bringen Sie es zum Kochen.
  • Waschen Sie die Paprikas im Voraus gründlich um eine hygienische Basis zu schaffen.
  • Schneiden Sie jede Paprika in der Mitte auf und entfernen Sie alle Kerne.
  • Sobald das Wasser kocht, kommen die Schoten vorsichtig in das Wasser.
  • Nun müssen Sie aufpassen: Sobald sich die Haut zusammenzieht und die Paprika merklich weicher wird, ist es an der Zeit sie wieder zu entnehmen.
  • Vorsicht! Die Schoten sind nun absolut heiß. Nehmen Sie diese also sehr achtsam in die Hand und ziehen Sie die Schale mit dem Messer ab.
  • Wenn die Schale sich noch wehren sollte, geben Sie die Paprika noch mal in das Wasser und warten Sie einige Minuten, bevor Sie es nochmals versuchen.

Kinderleicht und aromatisch: Der Backofen

Abschließend haben Sie die Möglichkeit, die Paprikaschoten direkt im Backofen zuzubereiten. Diese Variante ist insbesondere sinnvoll, wenn Ihnen der Sinn nach leckeren Antipasti steht oder Sie auf sehr aromatische Paprikaschoten angewiesen sind.

  • Bereiten Sie die Schoten gründlich vor, indem Sie sie waschen, entkernen und in Stücke schneiden.
  • Verteilen Sie die einzelnen Stücke auf dem Backblech.
  • Geben Sie ein paar Tropfen Olivenöl über die Schoten.
  • Nun schalten Sie den Backofen an und rösten die Paprika. Es darf gerne einen Hauch angebrannt aussehen, denn nun ist das Aroma unwahrscheinlich intensiv.
  • Nach wenigen Minuten sind die Stücke insofern abgekühlt, dass Sie die Schale mit einem Küchenmesser relativ leicht abtrennen können.

Wenn es so richtig schnell gehen muss

In der heutigen Zeit haben Sie vielleicht nicht genug Zeit, aufwendige Gerichte vorzubereiten. Sicherlich sind die oben beschriebenen Varianten sehr leicht und auch entsprechend wirkungsvoll. Wenn es jedoch schnell gehen soll, können Sie sich auch anderweitig behelfen. Geben Sie die Paprika in die Mikrowelle und starten Sie ein schonendes Programm. Behalten Sie die Mikrowelle unbedingt im Auge, denn Sie dürfen die Schote nur so lange dort belassen, bis sie weicher ist. Danach ist es keine Herausforderung mehr, die Schale mit einigen Handgriffen abzuziehen.

Paprika schälen oder enthäuten – Anleitung und Tipps
3.89 (77.78%) 9 Artikel bewerten