Startseite » Familie » Mittagsschlaf bei Kleinkindern – Tipps zum Erfolg
Mittagsschlaf bei Kleinkindern – Tipps zum Erfolg
© ManEtli - Fotolia.com

Mittagsschlaf bei Kleinkindern – Tipps zum Erfolg

© ManEtli - Fotolia.com

© ManEtli – Fotolia.com

Der Mittagsschlaf ist eine wichtige Pause für das Kleinkind. Es braucht den Schlaf, damit es sich vom Erforschen seiner Welt erholen kann. Zudem ist es auch für sein Wohlbefinden und Konzentration wichtig. Doch wie schaffen Sie es, Ihren kleinen Liebling mittags erfolgreich ins Bett zu bekommen? Genau diesem Problem nimmt sich unser kleiner Ratgeber an, denn hier werden Tipps präsentiert, die Ihnen dabei helfen sollen, Ihren Kleinen einen gesunden Mittagsschlaf zu bereiten.

Aufmerksamkeit

Zunächst sollten Sie aufmerksam Ihr Kind beobachten. Es gibt Anzeichen für die Müdigkeit Ihres Kindes. Die Zeichen sind weinen, reiben der Augen, vermeiden von Blickkontakt oder gähnen. Sollten Sie dies bei Ihrem Kind bemerken, so ist an der Zeit es schlafen zu legen. Ihr Kind wird schon in wenigen Minuten, ja sogar Sekunden von selbst einschlafen. Die Anzeichen im Überblick:

  • Die Kleinen weinen und quengeln
  • Das Reiben der Augen
  • Vermeidung von Blickkontakt
  • Gähnen

Der Ideale Zeitpunkt

Es gibt einen idealen Zeitpunkt, zu dem sehr viele Kleinkinder müde werden. Dieser liegt etwa zwischen 12:00 und 14:30 Uhr. Am besten legen Sie Ihr Kind sofort nach dem Mittagessen ins Bett. Um sich der Verdauungsarbeit zu widmen, braucht der Körper nämlich Ruhe. Am besten wäre es, wenn das Kind in der Kita seinen Mittagsschlaf hält, doch kann die Erziehrin dies nicht erzwingen. Einige Kinder können nur zu Hause schlafen. In dem Fall sollten Sie das mit der Erzieherin absprechen und eine gute Lösung finden. Hierzu eignen sich eventuell Dinge aus der häuslichen Umgebung wie ein Kuscheltier oder Ähnliches.

Rituale

Eine weitere Hilfe stellen Rituale dar. Jedes Kind entwickelt sein individuelles Ritual, um schlafen zu gehen. Eines der üblichen Rituale ist das Mitnehmen eines Kuscheltiers. Dies kann sich zu einer Pflicht entwickeln, so dass einige Kinder das entsprechende Kuscheltier wirklich brauchen, um einzuschlafen. Bei einigen Kindern ist es egal, welches Kuscheltier sie nehmen. Andere Kinder wiederum fixieren sich auf ein Kuscheltier. In einem solchen Fall sollten Sie auf jeden Fall dieses eine Kuscheltier nutzen und es bei Bedarf auch mit in die Kita geben.

Weiter gehört zum Ritual, dass es sich in einer bestimmten Stelle hinlegt und dabei entweder ruhige Musik oder ein Hörspiel anhört. Solche Rituale sind sehr wichtig. Wenn sich das Kind nämlich daran gewöhnt hat, wird die Wahrscheinlichkeit größer, dass es dann auch mittags einschläft.

Reizüberflutung vermeiden

Wenn ein Kleinkind am Tag zu viel Input bekommt, dann kann es kaum schlafen. Das heißt, es erlebt an einem Tag zu viel, wie z.b. einen Ausflug, Besuche, Kinderkurse und das alles auf einmal. So leidet es unter einer Reizüberflutung. Sollte das der Fall sein, reduzieren Sie bitte Ihre Aktivitäten am Tag. Zu viel ist nicht gut für das Kind. Dies gilt insbesondere auch für das Fernsehen, denn bei übermäßigem Konsum werden viel zu viele Informationen und Reize auf die Kleinen losgelassen. Natürlich spricht nichts dagegen, eine bestimmte Kindersendung anzuschauen, jedoch sollte der Fernseher gerade für Kleinkinder nicht zu einer Stundenbeschäftigung werden.

Länge des Mittagsschlafes

Ein Kind schläft mittags ca. 0,5-2,5 Stunden lang. Achten Sie darauf, dass die Schlafphase am Mittag jedoch nicht zu lang ausfällt, denn sonst können die Kleinen Abends nicht mehr schlafen und werden Sie dazu noch wach halten.

Zusammenfassung

Damit Sie Ihr Kind also erfolgreich am Mittag schlafen legen, sollten Sie folgendes beachten:

  • Achten Sie aufmerksam auf Anzeichen von Müdigkeit.
  • Legen Sie Ihr Kind nach dem Mittagessen schlafen.
  • Bauen Sie Rituale ein
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind nicht zu viel Input an einem Tag bekommt
  • Achten Sie darauf, dass es nicht zu lange schläft

Wenn Sie diese Ratschläge beachten, dann wird Ihr Kind mit großer Wahrscheinlichkeit den Mittagsschlaf halten und auch abends in Ruhe in den Schlaf gehen.

Mittagsschlaf bei Kleinkindern – Tipps zum Erfolg
3.8 (76%) 5 Artikel bewerten