Startseite » Haushalt » Kragenschmutz entfernen – Anleitung, Tipps und Hilfsmittel
Kragenschmutz entfernen – Anleitung, Tipps und Hilfsmittel
© djama - Fotolia.com

Kragenschmutz entfernen – Anleitung, Tipps und Hilfsmittel

© djama - Fotolia.com

© djama – Fotolia.com

Kragenschmutz kann manchmal schon sehr hartnäckig sein und nicht immer lässt er sich bei einem normalen Waschgang in der Maschine auch restlos entfernen. Insbesondere wenn die Hemden jedoch nicht nur zur privaten Kleiderausstattung gehören, sondern auch dem beruflichen Auftreten dienen, sollte das Kleidungsstück schon tadellos sauber und gepflegt aussehen. Der folgende Ratgeber verrät Ihnen, wie Sie hartnäckigen Kragenschmutz spurlos beseitigen.

So entsteht Kragenschmutz

Kragenschmutz entsteht häufig durch Hautfett und Hautschuppen, was jedoch keineswegs auf Unsauberkeit oder mangelnde Hygiene zurückzuführen ist. Selbst direkt nach dem Duschen verliert der Mensch Hautschuppen, pro Sekunde etwa einige tausend. Hierzu kommt, dass auch unsere Haare Fett absondern, was die Entstehung von Kragenschmutz je nach Haarlänge zusätzlich begünstigen kann. Neben der Haut und den Haaren sorgen zudem auch kosmetische Artikel wie Make-up, Selbstbräuner oder Haargel für unschöne Ablagerungen auf dem Hemdkragen.

Kragenschmutz behandeln – Diese Hausmittel entfernen unerwünschte Flecken

Selbst wenn die Waschmaschine dem Kragenschmutz mit einem normalen Waschgang nicht beikommt, ist das Kleidungsstück noch lange nicht verloren. Mit ein paar kleinen Tricks lassen sich Schmutzränder und Ablagerung meist restlos entfernen. Probieren Sie am besten folgende Hausmittel aus:

  • Vorbehandlung mit Gallseife
  • Vorbehandlung mit Schmierseife
  • Kreidestaub
  • Backpulver

Gallseife gegen Kragenschmutz

Gallseife gibt es in flüssiger Form oder auch als Seifenblock. Letzterer ist deutlich ergiebiger und zudem auch wesentlich preisgünstiger. Um den Kragenschmutz aus Ihrem Hemd oder der Bluse zu entfernen, reiben Sie einfach die verschmutzten Stellen vorsichtig mit Gallseife ein. Anschließend sollten Sie das Kleidungsstück wie gewohnt in der Maschine waschen. Bevor Sie die Gallseife jedoch auf dem verschmutzten Kleidungsstück anwenden, sollten Sie die Farbechtheit des Textils überprüfen. Einige Farbstoffe können sich nämlich unter Anwendung bestimmter Chemikalien unschön auswaschen. Bei weißen Textilien können Sie Gallseife jedoch in jedem Fall bedenkenlos einsetzen.

Kragenschmutz mit Schmierseife behandeln

Alternativ zur Gallseife können Sie die Verschmutzungen auch mit Schmierseife vorbehandeln. Lassen Sie diese jedoch vor dem Waschen eine längere Zeit einwirken, damit die Schmutzränder wirklich restlos entfernt werden können. Im Gegensatz zur Gallseife bildet die Schmierseife bei farbigen Textilien kaum die Gefahr, dass die Farbe sich ungewollt mit auswäscht.

Kragenschmutz mit Kreidestaub entfernen

Kreidestaub ist ebenfalls eine günstige und einfache Methode, um Kragenschmutz zu entfernen. Bestreuen Sie hierfür die betroffene Stelle mit dem Kreidestaub und bürsten Sie diesen anschließend vorsichtig und mit sanftem Druck wieder aus. Danach ist ein Waschgang in der Maschine zu empfehlen, um eventuell verbliebende Schmutzreste in den Fasern auch wirklich restlos zu entfernen.

Schmutzige Kragen mit Backpulver behandeln

Backpulver lässt sich zu Reinigungszwecken vielseitig einsetzen und ist ein altbewährtes Hausmittel gegen hartnäckige Verschmutzungen. Um schmutzige Hemd- oder Blusenkragen zu säubern, können Sie das Backpulver auf zwei verschiedene Arten anwenden:

Einerseits können Sie das Backpulver ähnlich anwenden, wie auch den Kreidestaub. Bestreuen Sie dazu einfach die verschmutzten Stellen mit dem Backpulver und nehmen Sie anschließend eine möglichst weiche Bürste zur Hand. Bürsten Sie das Pulver nun vorsichtig und unter sanftem Druck wieder aus bevor Sie das Kleidungsstück dann in die Waschmaschine geben.

Eine weitere Möglichkeit zur Reinigung der Textilien mit Backpulver ist das Einweichen des Kleidungsstückes in einer Lauge aus Wasser und Backpulver. Mischen Sie dazu ein bis zwei Päckchen Backpulver in einer großen Wäscheschüssel mit Wasser. Legen Sie das Kleidungsstück in die Schüssel und bewegen es langsam und vorsichtig hin und her. Lassen Sie nun das Kleidungsstück für einige Stunden, gern auch über Nacht, in der Lauge einweichen. Anschließend wird das Kleidungsstück aus der Lauge genommen, noch einmal kurz unter klarem Wasser abgespült und danach bei einem regulären Waschgang in die Maschine gegeben.

Kragenschmutz entfernen – Anleitung, Tipps und Hilfsmittel
3.89 (77.78%) 9 Artikel bewerten