Startseite » Finanzen » Kostenlos im Ausland bezahlen – Die besten Angebote im Vergleich
Kostenlos im Ausland bezahlen – Die besten Angebote im Vergleich

Kostenlos im Ausland bezahlen – Die besten Angebote im Vergleich

Wer im Ausland unterwegs ist, der kennt das Problem – das Geldabheben am Automaten ist häufig mit hohen Kosten verbunden. Dabei gibt es keine wirklich kostengünstige Alternative zur Kartennutzung; denn die Mitnahme von Bargeld und der Umtausch vor Ort ist in der Regel nicht weniger kostspielig.

Immer mehr Bankinstitute bieten mittlerweile allerdings die passende Lösung. Eine kostenlose Kreditkarte ist ideal, um auch auf Reisen die Finanzen voll im Griff zu haben, ohne dabei Unsummen für Bankgebühren zu investieren. Das Angebot ist dabei groß. Im folgenden Bericht werden aktuelle Angebote aufgeführt und miteinander verglichen.

Kreditkarten ohne Auslandsgebühren

Für klassische Kreditkarten fallen in der Regel 1 – 2 % Gebühren für die Bargeldabhebung und den Einsatz im Ausland an. Einige Anbieter arbeiten aber auch mit gestaffelten Gebührensätzen, die zum Beispiel bei 5 Euro beginnen und sich dann schrittweise mit der abgehobenen Geldsumme erhöhen. Andere berechnen pro Abhebung einen festen Satz, unabhängig von der Summe. Angebote für kostenlose Kreditkarten haben eine spezielle Gebührenstruktur, die im direkten Vergleich zum klassischen Modell eine nennenswerte Summe einsparen kann. Wer mit den Kosten seiner aktuellen Kreditkarte unzufrieden ist, für den lohnt sich der Wechsel zu einer kostenlosen Kreditkarte. Grundsätzlich gibt es drei Arten von Kreditkarten:

  • reine Kreditkarte ohne Kontobindung
  • Kreditkarte, die an ein Girokonto gekoppelt ist
  • Prepaidkreditkarte

Die reine Kreditkarte räumt eine individuell bestimmte Kreditsumme ein und ist nicht direkt an ein Konto gebunden. Die anfallenden Kosten können über diverse Finanzkanäle gedeckt werden – häufig liegt das Zahlungsziel 2 – 6 Monate zeitverschoben, was ausreichend Zeit gibt, um die Kreditsumme zu sichern. Die gekoppelte Kreditkarte erfordert, dass gemeinsam mit der Karte ein Girokonto beim gewählten Finanzinstitut eröffnet wird – die monatlichen Kosten der Karte gehen direkt von diesem Girokonto ab. Eine Prepaidkreditkarte räumt keinen Kreditrahmen ein. Das zur Verfügung stehende Geld wird über ein angebundenes Girokonto auf die Karte geladen.

3 Top Kreditkarten im Vergleich

DKB Visa Card

Bei der Visa Card der DKB handelt es sich um eine Kreditkarte, die an ein Girokonto gebunden ist. Es fallen weder für das Girokonto noch für die Kreditkarte Gebühren an, solange es zu einer monatlichen Geldeinzahlung von mindestens 700 Euro kommt – dies gilt auch für die Nutzung im Ausland. Wird diese Voraussetzung nicht erfüllt, kommt zu einer Gebühr von 1,75 % für Bargeldabhebungen im Ausland.

Vorteile

  • keine Jahresgebühren
  • Aktivkunden können die Karte weltweit kostenlos nutzen
  • 0,4 % Guthabenzins

Nachteile

  • 700 Euro Geldeinzahlung pro Monat notwendig
  • Kreditkarte ist an das Girokonto gebunden

Barclaycard New Visa

Die Barclaycard New Visa ist eine vollwertige Kreditkarte. Sie arbeitet ohne die Erhebung von Jahresgebühren. Innerhalb der Eurozone ist das Abheben von Bargeld kostenfrei. Außerhalb kommt es zu einer Gebühr von 1,99 %. Eine Besonderheit ist die kostenlose Maestro-Karte sowie eine Reiserechtschutzversicherung von bis zu 50.000 Euro.

Vorteile

  • keine Jahresgebühren
  • keine Bargeldabhebungsgebühr in der Eurozone
  • reine Kreditkarte mit einem Zahlungsziel von zwei Monaten
  • Reiserechtschutzversicherung von bis zu 50.000 €

Nachteile

  • 1,99 % Auslandseinsatzgebühr bei Fremdwährung

MasterCard Gold

Bei der MasterCard Gold handelt es sich ebenfalls um eine vollwertige Kreditkarte. Es gibt keine Jahresgebühr und die Bargeldabhebung, wie auch der Auslandseinsatz ist weltweit kostenlos. Zusatzleistungen der Kreditkarte umfassen eine Privathaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 350.000 Euro, eine 5 % Reisevergütung mit Bestpreisgarantie und ein Reiseversicherungspaket, wurden mindesten 50 % der Transportkosten mit der Kreditkarte bezahlt.

Vorteile

  • keine Jahresgebühren
  • keine Bargeldabhebungsgebühr – weltweit
  • keine Auslandseinsatzgebühr
  • nicht ans Girokonto gekoppelt
  • umfangreiche Zusatzleistungen

Nachteile

  • die Bewilligung der Karte ist mit strikten Auflagen versehen

Das Angebot für kostenlose Kreditkarten geht natürlich weit über die genannten Beispiele hinaus. Die Karten werden in diversen Ausführungen und mit unterschiedlichen Leistungen bereitgestellt. So kann jeder Verbraucher eine Kreditkarte wählen, die zu den eigenen Anforderungen passt. Wer einen detaillierten Vergleich von weiteren Karten vornehmen möchte, der kann auf spezielle Anbieter zurückgreifen. Die Webseite www.kreditkarte-kostenlos-im-vergleich.de ist zum Beispiel darauf ausgelegt, aktuelle Informationen zum Thema zu bieten und die neuesten Angebote miteinander zu vergleichen. Auf einen Blick ist dort zu erkennen welche konkreten Gebühren anfallen und welche Zusatzleistungen angeboten werden. Darüber hinaus findet sich zu jeder Kreditkarte der Button „Mehr Details“, der zu einem umfassenden Bericht führt – auch zu den drei vorgestellten Kreditkarten aus diesem Artikel sind weiterführende Informationen vorhanden. Das unfangreiche Informationsangebot zu den Karten macht es möglich eine kostenlose Kreditkarte zu wählen die perfekt zu den eigenen Ansprüchen passt. Die Wahl der richtigen Kreditkarte kann die Bankgebühren für einen Auslandsaufenthalt drastisch reduzieren oder gar ganz eliminieren – ein guter Grund, um sich genau zu informieren.

Fazit

Die aufgeführten Kreditkarten können in unterschiedlichen Bereichen punkten. Für Reisen innerhalb der Eurozone ist die Barclaycard New Visa eine kostengünstige Variante. Zusätzliche Versicherungsleistungen sind dabei eine willkommene Zugabe. Eine Kreditkarte mit gekoppeltem Konto erlaubt eine sichere Kostenkontrolle. Die Kreditkartenkosten werden am Monatsende umgehend vom angeschlossenen Girokonto eingezogen – ist die Kontodeckung allerdings nicht ausreichend, kommt es zu Überziehungsgebühren. Es ist daher zu empfehlen, das Kreditkartenbudget im Auge zu behalten. Angebote wie die MasterCard Gold sind eine gute Wahl für echte Globetrotter. Wer sich regelmäßig im Ausland befindet und viel reist, der profitiert nicht nur von der kostenlosen Gebührenstruktur, sondern auch von den praktischen Zusatzleistungen.

Kostenlos im Ausland bezahlen – Die besten Angebote im Vergleich
3.38 (67.5%) 8 Artikel bewerten