Startseite » Finanzen » Knapp bei Kasse? Kredite – Arten, Konditionen, Voraussetzungen
Knapp bei Kasse? Kredite – Arten, Konditionen, Voraussetzungen

Knapp bei Kasse? Kredite – Arten, Konditionen, Voraussetzungen

Wer kein Geld hat, der kann auch keines ausgeben. Soweit, so gut, aber das ist manchmal keine Option, denn oft genug sind Anschaffungen einfach notwendig. Viele Menschen sind beispielsweise auf das Auto angewiesen, um zur Arbeit zu kommen. Ohne Auto keine Arbeit und dann kein Einkommen – ein Teufelskreis. Benötigt der Wagen eine teure Reparatur, kann das unangenehm werden. Ein Kredit kann helfen.

Welche Arten von Krediten gibt es?

Banken sind sehr kreativ bei der Angebotsgestaltung ihrer Kredite. Der wohl am weitesten verbreitete Kredit ist der Überziehungskredit. Die Bank gewährt dem Kontobesitzer einen gewissen Spielraum, in dem er sein Konto „überziehen“ darf. Das kann praktisch sein, wenn am Monatsende doch noch eine Anschaffung notwendig ist. Die Überziehung ist dabei sehr einfach. Sie kommt ohne Formalien aus, die meisten Banken gewähren sogar einen kleinen Kreditrahmen aus Kulanzgründen.

Ein richtiger Kredit hingegen muss beantragt werden. Es gibt Kredite wie beispielsweise einen Rahmenkredit. Es handelt sich dabei um ein Konto, dessen einziger Zweck es ist, überzogen zu werden. Der Rahmenkredit funktioniert so, dass monatlich Zinsen notwendig werden – und das sind die einzigen Kosten, die zurückgezahlt werden müssen. Alles, was darüber hinausgeht, ist freiwillig und dient der Tilgung der Schulden.

Daneben bieten Banken noch Ratenkredite an. Wie der Name schon sagt, gewähren sie einen Kredit und wollen feste Raten im Monat wiederhaben. Die Zinsen sind dabei schon eingerechnet. Häufig ist es so, dass die Bank eine kostenlose Sondertilgung erlaubt – wenn es finanziell besser aussieht, kann man einen größeren Teil zurückzahlen als man eigentlich müsste und so die Laufzeit verkürzen.

Schließlich bieten Banken die zweckgebundenen Kredite an. Am bekanntesten sind Immobilienkreidte und Autokredite. Hier ist vorher festgelegt, wofür das Geld verwendet wird. Die Bank möchte in der Regel entweder für die Dauert des Kredits Miteigentümer sein oder zumindest einen Beweis haben, dass das Geld auch tatsächlich dafür verwendet wurde.

Konditionen eines Kredits

Ob ein Kredit überhaupt gewährt wird, hängt stark von der Bank ab. Zwar kann man Auskunftsdienste wie die Schufa fragen, aber das ist meist nicht das einzige Kriterium, nach dem die Bank entscheidet. Oft genug sind es andere Faktoren, wie der Umgang mit dem Geld oder das Einkommen, das darüber entscheidet. Banken neigen dazu, auch die Konditionen je nach Risiko anzupassen. Jemand, der bei der Schufa (oder bankintern) schon mal auffällig geworden ist, kann dann etwa höhere Zinsen aufgebrummt bekommen als jemand mit einer weißen Weste. Die Bank will sich auf diese Weise das Risiko, das durch das Darlehen entsteht, bezahlen lassen.

Knapp bei Kasse? Kredite – Arten, Konditionen, Voraussetzungen
3.74 (74.74%) 19 Artikel bewerten