Startseite » Essen » Kaffee & Kuchen: So gelingt der Nachmittagsplausch
Kaffee & Kuchen: So gelingt der Nachmittagsplausch

Kaffee & Kuchen: So gelingt der Nachmittagsplausch

In vielen Haushalten gibt es am Nachmittag Kaffee und Kuchen, spätestens dann, wenn Gäste da sind. Schließlich möchte man Gäste ja verwöhnen und wer kann zu Kuchen schon nein sagen? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie einen guten Eindruck hinterlassen.

Es ist angerichtet

Kuchenzeit ist bekanntlich am Nachmittag, aber wann genau? Das ist eine Frage, deren Antwort von einer Reihe anderer Faktoren abhängt. Beispielsweise, wann es Mittagessen gab und wann das Abendbrot üblicherweise gegessen wird. Kaffee und Kuchen gibt es dann dazwischen. In den meisten Haushalten hat sich eine Zeit zwischen 15 und 16 Uhr etabliert.

Was wird serviert?

Gesetzt ist im Grunde genommen der Kaffee. Wenn Sie Gäste haben, sollten Sie nachfragen, ob diese auch Kaffee trinken. Halten Sie sich bereit, auch ein anderes Heißgetränk wie Tee oder Kakao bieten zu können, denn nicht jeder mag zwingend Kaffee. Beim Kuchen wird die Auswahl da schon etwas schwieriger. Gut beraten ist, wer sich vorher informiert, welcher Kuchen den Geschmack des Gasts trifft. Andernfalls kann man auch hier mit einer Auswahl arbeiten. Des Weiteren kann man auch Kekse und Plätzchen servieren und hoffen, dass das Richtige dabei ist.

An Zucker und Milch denken

Wenn Sie Heißgetränke servieren, sollten Sie darauf achten, dass Sie womöglich nicht wissen, wie der Gast seinen Kaffee, Tee oder Kakao mag. Es ist also eine gute Idee, wenn Sie für alle Eventualitäten gerüstet sind und Verfeinerungen wie Milch und Zucker (für Kaffee) bzw. Zitronensaft (für Tee) bereithalten. Neben Zucker sollten Sie auch Süßstoff anbieten, falls der Gast zwar einen süßen Geschmack mag, aber vielleicht krankheitsbedingt keinen Zucker zum süßen verwenden möchte. Tipp: Das Auge isst mit. Wenn Sie Zucker auf den Tisch stellen, etwa in Form von Würfelzucker, sollten Sie sich die Mühe machen und ihn umfüllen – ihn direkt in seiner eigenen Verpackung zu servieren, ist nicht gerade stilvoll. Als Alternative bieten sich die ADV PAX Vorratsdosen an. Sie stehen subtil auf dem Tisch, machen einen edlen Eindruck und wenn man sie öffnet, offenbaren sie ihren süßen Inhalt.

Das richtige Geschirr

Beim Servieren von Kaffee und Kuchen sollten Sie anlassbedingt auf das richtige Geschirr und Besteck achten. Während beim täglichen Kaffeetrinken das normale Edelstahl-Besteck durchaus ausreicht, kann für besondere Anlässe wie Geburtstage auch das gute Silberbesteck aus dem Schrank geholt werden. Ähnliches gilt natürlich für das Geschirr. Achten Sie dabei aber unbedingt darauf, dass Besteck und Geschirr jeweils zusammenpasst, denn Abwechslung ist zwar gut, aber nicht unbedingt stilvoll und daher je nach Anlass und Gästen nicht immer passend.

Gesprächsthemen: Eher seichter Inhalt

Beim Kaffeetrinken sollten Sie sich nicht über Themen epischen Ausmaßes zu unterhalten versuchen. Hier ist eher Smalltalk angesagt, salopp ausgedrückt: Eher belanglose Themen. Sehen Sie das Kaffeetrinken als gemütliche Genuss-Veranstaltung an. Wenn Sie wirklich wichtige Themen zu bereden haben, ist ein Mittag- oder Abendessen besser geeignet, da hier auch mehr gegessen wird und deshalb anlassbedingt mehr Zeit zur Verfügung steht.

Kaffee & Kuchen: So gelingt der Nachmittagsplausch
4 (80%) 16 Artikel bewerten