Startseite » Lifestyle » Haare wachsen lassen – was sollte ich beachten?
Haare wachsen lassen – was sollte ich beachten?
© jogyx - Fotolia.com

Haare wachsen lassen – was sollte ich beachten?

© jogyx - Fotolia.com

© jogyx – Fotolia.com

Lange Haare stehen immer für pure Weiblichkeit und Sinnlichkeit. Doch leider sind nicht alle Frauen mit einer wallenden Mähne gesegnet. Insbesondere nach dem Sommer entschließen viele Damen, dass es an der Zeit wäre, die Haare wachsen zu lassen. Was erst einmal sehr unspektakulär klingt, kann jedoch zur echten Herausforderung werden. Es gibt verschiedene Stadien, die für die Haare unwahrscheinlich kritisch sind. So kennen sicherlich die meisten Frauen das Problem, dass Haare brüchig werden, wenn sie auf der Schulter aufliegen. Auch bei noch so guter Pflege gibt es Momente, wo von einer glänzenden Mähne rein gar nichts zu sehen ist. Wenn Sie jedoch einige wichtige Punkte beachten, dann können auch Sie bald lange Haare tragen. Damit Sie einen gesunden Glanz genießen, müssen Sie außerdem auf eine ideale Pflege achten.

Spliss vorbeugen und regelmäßig den Friseur aufsuchen

Damit die Haare gesund nachwachsen, ist es wichtig, dass keinerlei Schäden vorhanden sind. Sicherlich gehört ein wenig Spliss dazu, doch dieser darf keinesfalls die überhand gewinnen. Lassen Sie daher spätestens alle acht Wochen die Spitzen schneiden. Grundsätzlich besagt eine Faustregel, dass die Haare jeden Monat 0,5 – 1,5 Zentimeter wachsen. Alle acht Wochen sollten dann 0,5 Zentimeter abgenommen werden, dies verhindert Spliss auch nachhaltig. Die Haare bleiben gesund und wachsen automatisch besser.

Die richtige Pflege verwenden

Die eigenen Haare sollten immer sehr ausführlich gepflegt werden. Doch gerade wenn Sie die Haare wachsen lassen, müssen Sie auf hochwertige Pflegeprodukte setzen. Idealerweise stimmen Sie die Pflege auf die individuellen Eigenschaften Ihrer Haare ab. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass nicht zu viel Chemie enthalten ist. Eine sichere Alternative sind Naturprodukte, die Sie zu fairen Preisen in der Drogerie vorfinden können. Übertreiben Sie es jedoch nicht. Auch wenn die Kosmetikindustrie Ihnen vielfältige Produkte präsentiert, brauchen Sie nicht alle zwingend. Setzen Sie lieber auf hochwertige und sparsame Pflege, denn damit tun Sie Ihren Haaren viel eher einen Gefallen, als wenn Sie sie über einen langen Zeitraum überpflegen. Im schlimmsten Falle ist Haarbruch die Folge.

Nahrungsergänzungsmittel für Haarwachstum

Sicherlich gibt es noch kein Mittel, mit dem Sie über Nacht eine wallende Mähne bekommen. Doch wenn Sie den Körper unterstützen wollen, können Sie auf diverse Nahrungsergänzungsmittel setzen. Zwar ist die Wirkung noch nicht wissenschaftlich belegt, doch viele Frauen berichten von tollen Erfolgen. Hauptsächlich Kieselerde hat sich als wirkungsvoll erwiesen. Ergänzend können Sie auch noch auf Biotin oder Hefe setzen. Wesentlich wichtiger ist jedoch, dass Sie eine ausgewogene Ernährung anstreben. Davon profitieren Ihre Haare ganz besonders. Denn so können Sie Mangelzustände direkt vermeiden und Ihre Haare bekommen genau das, was sie auch brauchen.

Weitere Pflegetipps, damit die Haare wachsen

  • Vermeiden Sie, dass mehr Haare ausfallen, als wirklich nötig ist. Dafür sollten Sie auf Naturbürsten setzen, welche die Haare schonend kämmen.
  • Auf das Haare färben sollten Sie in dieser Zeit grundsätzlich komplett verzichten. Im Zweifel müssen Sie die Zeiträume vergrößern, damit Ihre Haare nicht zu sehr belastet werden.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Haare nicht zu viel Hitze abbekommen. Insbesondere das Föhnen sollten Sie daher vermeiden.
  • Nach dem Haare waschen sollten Sie nicht direkt mit der Bürste an Ihre Haare. Denn so laufen Sie Gefahr, dass die Haare abbrechen und somit wieder kürzer sind.
  • Benutzen Sie keine Gummibänder, wenn Sie Ihre Haare zusammenbinden wollen. Materialien wie Stoff oder Leder sind viel schonender.
  • Vermeiden Sie tägliche Haarwäschen, die Ihre Haare nur strapazieren.

Lange Haare lassen sich nicht erzwingen

Auch wenn Sie sich viel Mühe geben, kann es sein, dass Sie nicht die gewünschte Haarlänge erreichen. Dies liegt jedoch meistens nicht an Ihnen, sondern Ihren Haaren. Nicht alle Menschen sind dafür geschaffen, eine lange Mähne zu genießen. Viel eher ist es so, dass die Haare ab einer gewissen Länge gar nicht mehr wachsen. Wenn sich also nichts mehr tut, dann könnten Sie mit Ihrem Friseur sprechen. Dieser sollte erkennen, ob Sie vielleicht die maximale Haarlänge erreicht haben. Damit müssen Sie dann leben, denn diese Tatsache lässt sich bisher auf natürliche Art und Weise nicht ändern.

Haare wachsen lassen – was sollte ich beachten?
4.67 (93.33%) 3 Artikel bewerten