Startseite » Familie » Glückwünsche zur Taufe: Wie finde ich die passenden Worte
Glückwünsche zur Taufe: Wie finde ich die passenden Worte
normakennedy / Pixabay

Glückwünsche zur Taufe: Wie finde ich die passenden Worte

Psalm 23,1: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird es an nichts mangeln.“ Wer zu einer Taufe eingeladen wurde, setzt sich intensiv mit den passenden Glückwünschen für den Täufling auseinander. Doch welche Worte sind diesem wichtigen religiösen Fest angemessen? Muss es sich um Bibelzitate handeln oder eignen sich auch Taufsprüche oder Gedichte für diesen Anlass?

Taufspruch und Glückwünsche zur Taufe

Zu jeder Taufe gehört ein passender Vers aus der Bibel. Diesen wählt der Täufling bzw. stellvertretend dessen Eltern gemeinsam mit dem Taufpaten aus. Der Spruch soll aussagekräftig sein, denn er wird den Täufling für den Rest seines Lebens begleiten. Überreichen Gäste auf der Tauffeier den Eltern oder dem Täufling ein nettes Geschenk, gehört immer eine dazu passende Glückwunschkarte mit liebenswerten Worten. Besonders Gäste ohne Konfession fühlen sich nicht selten unsicher, welche berührenden Zeilen sie darin verewigen möchten. Prinzipiell lässt sich festhalten, dass keinesfalls nur Bibelverse diesem Anlass gerecht werden. Auch Gedichte oder Sprüche ohne kirchlichen Kontext werden dankbar angenommen und zollen diesem wichtigen kirchlichen Fest den notwendigen Respekt. Sehr schöne Ideen und Vorschläge für die geeigneten Worte sind beispielsweise auf spruechewelt.info zu finden. Besonders schön ist es, wenn die Worte selbst von Hand geschrieben werden und nicht auf der Karte vorgedruckt sind.

Interessantes zum Thema Taufe

Das christliche Ritual der Taufe nimmt einen besonderen Stellenwert in der evangelischen sowie katholischen Kirche ein. Der Täufling bestätigt damit die Zugehörigkeit zur jeweiligen Konfession und bekennt sich zu Jesus Christus. In der Regel lassen Eltern ihre Kinder zwischen dem dritten und achten Lebensmonat taufen. Doch auch Taufen im Erwachsenenalter stellen keine Ausnahme dar. Zu jeder Taufe gehört ein passender Taufspruch aus der Bibel sowie eine Taufkerze. Personen, die im Kindesalter getauft wurden, bestätigen nochmals aus eigenem Willen ihren Glauben an Gott im Rahmen der Konfirmation bzw. Firmung. Jeder Täufling besitzt mindestens einen Paten. Der Patenonkel bzw. Patentante begleitet den Täufling in seiner religiösen Erziehung. Nach dem kirchlichen Akt der Taufe würdigen Familie, Freunde und Angehörige dieses Fest gebührend mit einer Feier. Dem Täufling werden Taufgeschenke überreicht. Oftmals handelt es sich hierbei um ein Schmuckstück, welches mit dem Namen des Täuflings graviert wurde. Aber auch andere individuelle Präsente, die mit tiefgründigen Phrasen und Bibelversen versehen sind, landen auf der Geschenkliste. Passende Worte dafür gibt es etwa auf sprueche-wuensche.de. Mehr Hintergrundwissen zum Thema „Taufe“ hat die Evangelischen Kirche in Deutschland auf ihrer Homepage in einem FAQ aufbereitet.

Fazit: Wer sich unsicher ist, welche Worte die Passenden für Glückwünsche zur Taufe sind, kann online schöne und tiefgründige Sprüche nachlesen. Neben den klassischen Bibelzitaten berühren auch nichtkonfessionelle Taufgedichte und Sinnsprüche die Herzen des Täuflings bzw. dessen Eltern. Die Zeilen sollten in jedem Fall handschriftlich verfasst werden.

Glückwünsche zur Taufe: Wie finde ich die passenden Worte
4.13 (82.5%) 24 Artikel bewerten