Startseite » Lifestyle » Glatze pflegen – so geht’s – Anleitung und Tipps
Glatze pflegen – so geht’s – Anleitung und Tipps
© auremar - Fotolia.com

Glatze pflegen – so geht’s – Anleitung und Tipps

© auremar - Fotolia.com

© auremar – Fotolia.com

Es gibt vielerlei Gründe, warum sich Männer und Frauen für eine Glatze entscheiden. Manchmal ist es leider keine schöne Ursache, insbesondere dann, wenn eine Krankheit Ursache für den Haarverlust ist. Doch auch im Alter nimmt die Haardichte deutlich ab, was durchaus einen Kahlschnitt rechtfertigt. Immerhin wäre das Problem der dauernd ausfallenden Haare so beseitigt. Immer mehr Männer entscheiden sich aber auch schon in jungen Jahren für die Glatze, einfach aus modernen Aspekten. Grundsätzlich ist eine Glatze gar nicht so pflegeleicht, wie Sie vielleicht denken. Denn am Ende müssen Sie durchaus einiges beachten, damit Sie auch Freude an der Glatze haben.

Die Glatze selbst schneiden

Wenn Sie schütteres Haar satthaben, dann können Sie sich natürlich eine Glatze verpassen, ohne dass Sie dafür zum Friseur müssten. Der Vorgang ist im Grunde relativ einfach, gehen Sie wie folgt vor, damit das Ergebnis Sie letztlich überzeugen kann.

  • Sollten Sie lange Haare haben, schneiden Sie diese erst mit einer Schere zurück.
  • Nehmen Sie nun eine Haarschneidemaschine und kürzen Sie die restlichen Haare soweit, wie es Ihnen möglich ist.
  • Nun müssen Sie Ihren Kopf mit Rasierschaum einreiben und mit dem Nassrasierer fortfahren.
  • Rasieren Sie immer in Wuchsrichtung der Haare, denn so minimieren Sie die Verletzungsgefahr.
  • Nach der Rasur pflegen Sie Ihre neue Glatze am besten mit einem kühlenden Gel.

Die dauerhafte Glatzenpflege

Eine Glatze ist nur dann wirklich schön, wenn Sie diese ausführlich pflegen. Nicht sorgfältig gepflegte Glatzen wirken schnell absolut unansehnlich und es könnten auch Hautreizungen entstehen.

  • Damit die Glatze schön und glatt wirkt, sollten Sie täglich mit einer schonenden Lotion arbeiten.
  • Wenn Sie übermäßig schwitzen, dann verwenden Sie idealerweise eine Feuchtigkeitspflege.
  • Gerade eine glänzende Glatze sieht natürlich sehr ansprechend aus. Besonders einfach erzielen Sie diesen Effekt mit Babyöl. Der Vorteil ist außerdem, dass Sie die Kopfhaut nicht zusätzlich belasten.
  • Im Sommer müssen Sie immer bevor Sie das Haus verlassen, eine Pflegecreme mit Sonnenschutzfaktor auftragen.
  • Wenn die Glatze noch recht frisch ist, tragen Sie eine Mütze, denn die Haut muss sich erst an die direkte Sonneneinstrahlung gewöhnen.
  • Grundsätzlich müssen Sie Ihre Glatze alle 2 bis 3 Tage rasieren, damit keine Stoppeln entstehen.
  • Sollten auch trotz gründlicher Rasur noch Haare zurückbleiben, dann können Sie für ein perfekt glattes Gefühl auf Enthaarungscreme setzen.
  • Im Handel können Sie spezielle Produkte zur Glatzenpflege vorfinden. Gerade bei Problemhaut bietet es sich an, auf solch exzellente Zusammensetzungen zu vertrauen.

Reinigung und Pflege der Kopfhaut

Die meisten Menschen denken, dass mit ausbleibenden Haaren auch die Pflege vernachlässigt werden kann. Doch würden Sie dies tun, dann stellen sich sicherlich schnell erste Hautirritationen ein. Beim täglichen Duschen können Sie die Glatze mit einem milden Shampoo reinigen. In manchen Fällen bietet sich auch ein Duschgel an, welches für Körper und Kopf gleichermaßen gedacht ist. Generell muss die Glatze so behandelt werden, wie Sie es auch mit Ihrem Gesicht tun. Das bedeutet, dass eine rückfettende Creme sehr wichtig ist. Denn der Kopfhaut wird Feuchtigkeit entzogen, die Sie wieder zuführen müssen. Es gibt spezielle Produkte, die Sie verwenden können. Achten Sie nur darauf, dass Sie eine milde Zusammensetzung nutzen. Naturkosmetik eignet sich im Übrigen am besten, denn so wird Ihre Kopfhaut beruhigt und nicht zusätzlich gereizt.

Die Kopfhaut bedarf einiges an Schutz

Was leider immer wieder vernachlässigt wird: Eine Glatze ist unwahrscheinlich anfällig. Alle Umwelteinflüsse, die im Normalfall direkt an die Haare gelangen würden, landen nun unvermittelt auf Ihrer Kopfhaut. Aus diesem Grunde müssen Sie sich in vielen Lebenslagen besonders gut schützen, damit Sie am Ende nicht mit Hautproblemen kämpfen müssen. Sehr wichtig ist vor allem die Sonnenpflege, denn die Glatze ist gerade im Anfangsstadium gar nicht daran gewöhnt, dass Sonnenstrahlen direkt auf die Haut treffen. Insbesondere die ersten Tage sollten Sie daher eine Mütze tragen und nur begrenzt in der Sonne unterwegs sein. Achten Sie auf Sonnenpflegeprodukte, die mit einem möglichst hohen UV-Schutz auskommen. Denn Verbrennungen auf dem Kopf sind nicht nur schmerzhaft, sie erhöhen auch das Krebsrisiko.

Glatze pflegen – so geht’s – Anleitung und Tipps
4.19 (83.75%) 16 Artikel bewerten