Startseite » Essen » Gewürze – Grundausstattung – was darf nicht fehlen!
Gewürze – Grundausstattung  –  was darf nicht fehlen!

Gewürze – Grundausstattung – was darf nicht fehlen!

Das richtige Würzen macht es möglich, dass die Speisen ihren Charakter erhalten und der Eigengeschmack der Lebensmittel unterstrichen wird. Hierbei genügt es nicht, nur Salz und Pfeffer zu verwenden. Dieses kann durch andere Kräuter und Gewürze sinnvoll und vor allem gesünder ersetzt werden.

Doch die Grundausstattung muss wiederum auch gar nicht so umfangreich sein. Wichtig ist, dass die Gewürze lichtgeschützt aufbewahrt werden, damit sie ihre Aromen nicht verlieren. Ratsam ist es, sie erst kurz vor der Verwendung zu mahlen, denn damit ist eine optimale Frische gewährleistet.

Gewürze

Die Auswahl an Gewürzen ist groß! Doch welche gehören in jede Küche?

Welche Gewürze sollten im Haushalt vorhanden sein?

Salz und Pfeffer bilden die unverzichtbaren Basisgewürze. Das Paket rundet gemahlener Chili komplett ab, denn dieser verleiht den Speisen die heiße Schärfe. Auch nicht fehlen dürfen der edelsüße Paprika, der für die nötige Farbe und den Geschmack sorgt, ohne dass Essen scharf zu machen und der Rosenpaprika, der die Würze verleiht. Paprika ist hervorragend geeignet, um Fleisch, Fisch, Gemüse, Suppen, Eintöpfe und Soßen zu würzen. Aufgrund der hohen Farbwerte erhalten die Speisen eine optische und delikate Note. Cayennepfeffer sollte ebenso im Haushalt vorhanden sein und dient zum einfachen Scharfmachen der Speisen. Der Cayennechili bildet die Grundlage des Cayennepfeffers. Des Weiteren gehört Kümmel in die Grundausstattung der Gewürze, denn dadurch werden die Gerichte verfeinert und vor allem auch bekömmlicher. Koriander und Kurkuma sorgen für eine exotische Würze. Auch Wacholder gehört in manche Gerichte einfach hinein, denn viele Speisen erhalten dadurch ein herrliches Aroma. Das Gleiche gilt für Lorbeer. Piment Gewürzkörner dürfen auch nicht fehlen. Gemahlen werden sie für Soßen, Suppen, Wild und Fisch. Ganze Körner werden zum Marinieren und Einlegen genutzt. Die Grundausstattung wird durch die weißen und schwarzen Pfefferkörner, Gewürznelken, Muskatnuss und Curry vervollständigt.

Gewürzausstattung

Die richtige Gewürzaustattung gibt Ihren Gerichten erst den richtigen Geschmack!

Welche Gewürze sorgen für die optimale Schärfe?

Mit der richtigen Schärfe durch die passenden Gewürze erhalten die Speisen eine besondere Note. Hier spielt Salz eine wichtige Rolle, denn dieses wichtigste Grundgewürz passt zu fast jeder Speise. Ohne Salz schmecken die Mahlzeiten meistens eher fade. Es sollte jedoch Jodsalz bevorzugt werden und immer lediglich eine Prise zum Essen gegeben werden. Zu viel Salz überdeckt den Eigengeschmack der Speisen. Auch Pfeffer zählt zur Grundwürze, denn er verleiht jedem Essen die richtige Schärfe. Der mildere weiße Pfeffer ist für alle hellen Soßen hervorragend geeignet, während der schwarze Pfeffer in dunkle Soßen gehört. Gemahlener Pfeffer verliert sehr schnell an Aroma. Daher ist es empfehlenswert, die Körner erst bei Bedarf in einer Pfeffermühle zu mahlen. Wer es richtig scharf mag, sollte zu Chili oder Cayennepfeffer greifen und immer über einen kleinen Vorrat an getrockneten Chilis verfügen. Der Phantasie sind beim Würzen keine Grenzen gesetzt. Ganz nach Belieben dürfen die Gewürzmischungen verwendet werden, denn sie laden zum genussvollen Kochen und Genießen ein.

Welche Gewürze geben den nötigen Pfiff?

Wenn es darum geht, den Speisen das besondre Etwas zu verleihen, dürfen Paprika, Curry, Muskat, Lorbeerblätter und Zimt nicht fehlen.

  • Paprikapulver kann in der Küche sehr vielseitig eingesetzt werden, beispielsweise zum Würzen von Fleisch, Fisch, Saucen, Suppen, Käsegerichten, Eierspeisen und Salaten. Beim Fleisch sollte jedoch beachtet werden, dass dieses keinesfalls schon beim Anbraten mit Paprikapulver gewürzt wird, da es in der heißen Pfanne zu schnell verbrennt.
  • Curry gibt asiatischen Gerichten ihr typisches Aroma sowie eine schöne gelbe Farbe. Je nach Bedarf können hierbei milde, doch ebenso feurig scharfe Currysorten gewählt werden.
  • Muskat verleiht den Speisen ein nussiges Aroma, sollte jedoch stets frisch verwendet werden. Dieses Gewürz passt ausgezeichnet zu Kartoffel- und Gemüsegerichten.
  • Das leicht süßliche, dezent bitterherbe Aroma von Lorbeerblättern eignet sich beispielsweise zum Würzen von Soßen, Gulasch und Sauerkraut.
  • Zimt ist unverzichtbar beim Backen oder Zubereiten von sonstigen süßen Gerichten, um diesen ein harmonisches Aroma zu verleihen. Zimt wird ebenso in indischem Curry, in Moussaka und deutschen Lammspeisen verwendet, um das Aroma optimal abzurunden. Der würzige, herbe und etwas süße Zimt enthält ein einzigartiges Aroma und begleitet uns vor allem in der Weihnachtszeit.

Dill

Würzige Rezepte mit Dill zaubern

Auch Dill gehört neben anderen Kräutern, beispielsweise Basilikum, Thymian, Majoran und Rosmarin zur Grundausstattung in jeder Küche. Dill wird beim Kochen insbesondere als Gewürz für frische oder eingelegte Gurken oder Salate sowie zum Würzen von Fleisch, Fisch und Saucen sehr gern verwendet. Während für Fleischgerichte meist die Dillspitzen verwendet werden, sind es bei Fischgerichten eher die Blätter.

Dill-Saucen können sehr leicht selber zubereitet werden: Für eine leckere Honig-Senf-Dill-Sauce werden beispielsweise acht Esslöffel Honig, ein Esslöffel Essig sowie vier Esslöffel Senf miteinander vermischt. Im Anschluss werden 100 ml Öl unter die Sauce gerührt, der Dill gehackt und dazu gegeben und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Kleine Vorräte kaufen, da Gewürze nicht ewig halten
  1. Gewürze, die seltener verwendet werden, sollten in kleinen Packungen gekauft werden.
  2. Sie halten sich in Dosen und Gläsern, die gut verschlossen sind, zwar drei Jahre, jedoch verlieren sie meist bereits nach einem Jahr an Aroma und Würzkraft.
  3. Die Gewürze sollten zudem mit einem Teelöffel und nicht direkt aus der Verpackung in die Speisen gegeben werden, da sie sonst verklumpen können, das Aroma nachlässt und das optimale Dosieren schwerer fällt.
  4. Keinesfalls sollten die Gewürze offen über dem Herd aufbewahrt werden, da sie hier dem Wasserdampf ausgesetzt sind.
  5. Der ideale Aufbewahrungsort ist in einem Schrank fernab der Kochstelle, um den Kontakt mit den Dämpfen zu vermeiden.

Fazit

Die Gewürze und Kräuter machen hinsichtlich der Menge nur einen kleinen Teil der Speisen aus. Dennoch tragen sie erheblich nicht nur zum Genuss, sondern ebenso zum Wohlbefinden bei, da viele Gewürze und Kräuter zudem eine heilsame Wirkung haben. Beim Würzen das optimale Maß zu finden, ist oftmals nicht so einfach, denn es gibt in Bezug auf die Dosierungen keine einheitlichen Empfehlungen. Daher sollte nach Geschmack gewürzt werden. Wichtig ist dabei grundsätzlich, dass mit geringen Dosierungen begonnen und der Geschmack etappenweise geprüft wird. Manche Gewürze, beispielsweise Zimt, Curry oder Paprika edelsüß kann beim Würzen löffelweise eingesetzt werden. Bei anderen Gewürzen hingegen sollte vorsichtig mit einer Messerspitze abgemessen werden, zum Beispiel Cayennepfeffer oder Nelke. Die richtige Dosis ist das Geheimnis von jedem Koch.

Gewürze – Basiswissen Gewürze und Kräuter


Bilder:
Titelbild – Urheberrecht: subbotina / 123RF Stockfoto
Gewürze – Urheberrecht: byheaven / 123RF Stockfoto
Dill – byrev / Pixabay.com
Gewürzausstattung – Urheberrecht: serezniy / 123RF Stockfoto

Gewürze – Grundausstattung – was darf nicht fehlen!
3.75 (75%) 12 Artikel bewerten