Startseite » Haushalt » Fenchel einfrieren – Anleitung und Tipps für lange Frische
Fenchel einfrieren – Anleitung und Tipps für lange Frische
© Orlando Bellini - Fotolia.com

Fenchel einfrieren – Anleitung und Tipps für lange Frische

© Orlando Bellini - Fotolia.com

© Orlando Bellini – Fotolia.com

Sie mögen gerne Fenchel, haben welchen in Ihrem Garten angepflanzt und können die Menge in den nächsten Tagen und Wochen gar nicht verbrauchen? Kein Problem, denn das Gemüse lässt sich glücklicherweise sehr gut einfrieren. Zwar müssen Sie dabei mit leichten Einbußen hinsichtlich der Konsistenz und damit der Knackigkeit in Kauf nehmen, können sich dafür aber auf ein weiterhin würziges Aroma freuen. Wie Sie genau Fenchel einfrieren können und was es dabei zu beachten gilt, möchten wir Ihnen nun zeigen.

Fenchel roh einfrieren – die erste Methode

Fenchel lässt sich problemlos roh einfrieren. Zu diesem Zweck sollten Sie das Gemüse vorher waschen, schälen und wieder trockenreiben. Gerade ältere Fenchelknollen sehen von außen oft schlecht aus, jedoch können Sie durch etwas dickeres Abschälen die köstlichen inneren Teile durchaus noch gebrauchen. In einem letzten Schritt müssen Sie die Knollen noch würfeln und in einen Gefrierbeutel füllen. Dabei ist es wichtig, dass das Gemüse richtig trocken ist, da sich sonst beim Einfrieren Eisklümpchen bilden.

Die Methode im Überblick:

  1. Fenchel waschen, schälen und wieder abtrocknen
  2. älteren Fenchel großzügiger schälen
  3. Fenchelknollen würfeln und in einem Gefrierbeutel verpacken
  4. Vor dem Einfrieren darauf achten, dass das Gemüse wirklich trocken ist

Fenchel vor dem Einfrieren blanchieren – die schonendere Variante

Wenn Sie in Bezug auf die Haltbarkeit auf Nummer Sicher gehen möchten, können Sie den Fenchel vorher auch kurz in siedendem Wasser blanchieren. Auf diesem Weg werden nicht nur Enzyme deaktiviert, die sonst wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine abbauen, sondern der Fenchel behält auch seine schöne Farbe sowie seinen unvergleichlichen Geschmack. Auch wenn Fenchel geschmacklich grundsätzlich nicht so empfindlich auf das Einfrieren reagiert, sorgt das Blanchieren dafür, dass sich wirklich keinerlei Fehlaromen bilden. Auch die Keimbildung wird auf diesem Weg weiter eingeschränkt. Wenn Sie zudem etwas Zitronensaft ins Wasser geben, wird die Beibehaltung der appetitlichen Farbe weiter unterstützt.

© fotomatrix - Fotolia.com

© fotomatrix – Fotolia.com

Blanchieren und Einfrieren von Fenchel im Überblick:

  1. Den gewaschenen und geschälten Fenchel für eine halbe Minute in siedendes Wasser oder Wasserdampf geben
  2. Danach den Fenchel herausnehmen und direkt in Eiswasser geben
  3. Nun das Gemüse abtrocknen (sollte vor dem Einfrieren richtig trocken sein)
  4. In einen Gefrierbeutel geben und einfrieren

Wie lange ist eingefrorener Fenchel haltbar?

Eingefrorener Fenchel ist normalerweise mindestens 6 Monate haltbar, wenn er vorher blanchiert wurde. Natürlich kommt es immer auf den Einzelfall und auch die jeweilige Gefriertruhe an. Sollten Sie den eingefrorenen Fenchel deutlich später als 6 Monaten noch nutzen wollen, ist ein genauer Check gefragt. Riecht der Fenchel komisch? Hat er nach dem Auftauen seine Farbe verändert? Sollten Sie solche Veränderungen entdecken, sind die Fenchelknollen nicht mehr haltbar. In diesem Fall ist es besser, diese zu entsorgen.

Welche Inhaltstoffe machen Fenchelknollen eigentlich so wertvoll?

Fenchel hat einen stark an Anis erinnernden Geschmack und enthält zahlreiche ätherische Öle sowie Vitamine und Mineralstoffe. Dazu gehören:

  • Vitamin C
  • Vitamine B1, B2 und B6
  • Vitamin E
  • Vitamin K
  • Niacin
  • Pantothensäure (wichtig für den Stoffwechsel)
  • Niacin (Auf- und Abbau von Kohlehydraten)
  • Magnesium
  • Calcium
  • Eisen
  • Kalium
  • Ätherische Öle

Durch schonendes Einfrieren werden die gesundheitlich wertvollen Inhaltstoffe größtenteils erhalten und das Gemüse kann für viele leckere Rezepte verwendet werden.

Fazit

Fenchel ist ein sehr schmackhaftes Gemüse, mit dem Sie viele leckere Rezepte umsetzen können. Sollten Sie einmal zu viel Fenchel gekauft oder im Garten angepflanzt haben, können Sie den Rest bequem einfrieren. Ob Sie das Gemüse nun blanchieren oder lieber roh einfrieren, ist dabei Ihnen überlassen. Der Vorteil beim Blanchieren liegt darin, dass Sie beim Einfrieren mehr wertvolle Nährstoffe und auch die Farbe des Fenchels besser erhalten. So eingefroren ist das Gemüse mindestens 6 Monate haltbar und kann jederzeit für leckere Rezepte herhalten.

Fenchel einfrieren – Anleitung und Tipps für lange Frische
4.25 (85%) 4 Artikel bewerten