Startseite » Finanzen » Die Sache mit der Anbieterzufriedenheit – Wann sich ein Wechsel lohnt
Die Sache mit der Anbieterzufriedenheit – Wann sich ein Wechsel lohnt

Die Sache mit der Anbieterzufriedenheit – Wann sich ein Wechsel lohnt

Ob Fahrzeugversicherung, Telekommunikationsvertrag, Energieanbieter oder Pay-TV. Viele Services und Leistungen werden nur über einen entsprechenden Laufzeitvertrag angeboten. Während des normalen Zahlungsturnus wird oft gar nicht nach günstigeren Konditionen bei anderen Anbietern geschaut, obwohl einem Mitbewerber vielleicht reizvolle Angebote unterbreiten. Eine Vertragsverlängerung als Bestandskunde bleibt dafür meist ohne einen Treuerabatt oder Vergünstigung. Inzwischen bieten Vergleichsportale und Tarifrechner jede Menge Alternativen und auch der Wechsel kann meist unproblematisch vollzogen werden.

Ärger über unpersönlichen Service

Lange Zeit durfte sich der Kunde als Verbraucher entgegenkommend behandelt fühlen, inzwischen weicht der Service immer öfter dem Prinzip Geld für Leistung. Trotz des Ärgers steigt in vielen Branchen die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen, sodass Abonnements und Vertragsverlängerungen kaum noch mit Ermäßigungen und Treuerabatten belohnt werden. Das Gute dabei, die Verbraucher sollten genau zu diesem Zeitpunkt einer Verlängerung über einen Anbieterwechsel nachdenken und sich informieren. Im Gegensatz zu Bestandskunden werden Neukunden gerne mit speziellen Konditionen begrüßt, teilweise auch mit Prämien. Bei den folgenden Branchen lohnt sich der Blick in die Vertragsunterlagen.

Entspannt fährt, wer gut versichert ist

Jeder Kfz-Halter ist zu einer Haftpflichtversicherung verpflichtet, je nach Wert und Baujahr empfiehlt sich zusätzlich eine Kaskoversicherung (Teil/Voll). Im Fall der Fälle greift die Versicherung und übernimmt oder beteiligt sich an der Schadensregulierung. In unfallfreien Zeiten sieht es mit der Zufriedenheit über den Versicherungsanbieter aber auch anders aus. Auch viele Jahre ohne Schaden bleiben meist ohne eine Reduzierung der Prämie. Oft haben Versicherte nur dann die Aussicht auf günstigere Angebote, wenn ein Wechsel des Anbieters in Betracht gezogen wird. Einen Überblick über verschiedene Tarife und Versicherungen bieten Vergleichsportale. In vielen Fällen ist es direkt möglich den Anbieter zu wechseln und eine neue Versicherung abzuschließen. Dabei sollten spezielle Kündigungsfristen beachtet werden, ansonsten gilt der Stichtag zum 30.11. eines Jahres.

Wer bietet noch günstige Telefongebühren?

Fast jeder Verbraucher nutzt zur Kommunikation einen Telefon-Festnetzanschluss und/oder einen Mobilfunkvertrag. Je nach Vertrag werden unterschiedliche Gebühren und Abschläge fällig, die monatliche Abrechnung wird bei Vielen per Lastschrift eingezogen. Das ist für alle Seiten bequem, allerdings weicht dadurch auch der Blick von den ständigen Kosten. Leicht wird der Zeitpunkt der Vertragsverlängerung übersehen, der Vertrag verlängert sich dann meist um weitere zwölf Monate. Währenddessen erfährt der Verbraucher von günstigeren Anbietern, der Ärger über die teueren Monatsgebühren ist groß. Deshalb gilt hier, unbedingt den Termin für eine mögliche Kündigung vormerken und sich daran erinnern lassen. Ab diesem Zeitpunkt kann es sich lohnen über eine günstigere neue Vertragslaufzeit zu verhandeln, zum Beispiel mit konkretem Hinweis auf die Angebote der Mitbewerber. Das, was für Telefon und Mobiltelefon gilt, bezieht sich natürlich auch auf den Internetanschluss.

Strom ist nicht gleich Strom

Ebenfalls etwas undurchsichtig ist das Vertragswesen bei Stromanbietern, besonders was einen Wechsel angeht, verwirrt der Gedanke, dass der Strom doch generell aus dem gleichen Netz stammt, nur der Energieversorger ist ein anderer. Und genau hier lohnt sich ein Blick auf die Tarife der Versorger, Grundtarife und Kosten für den eigentlichen Verbrauch variieren teilweise enorm. Ebenfalls von Bedeutung ist die Angabe der Preisbindung die der Anbieter für sein Angebot unterbreitet. Was auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sonst schon nach einigen Monaten richtig teuer werden.

Die Sache mit der Anbieterzufriedenheit – Wann sich ein Wechsel lohnt
4.33 (86.67%) 3 Artikel bewerten