Startseite » Gesundheit » Die besten Hautstraffung Hausmittel
Die besten Hautstraffung Hausmittel

Die besten Hautstraffung Hausmittel

Unsere Haut stellt das wohl größte Organ des menschlichen Körpers dar und besitzt eine für uns lebensnotwendige Funktion. Was viele Menschen unterschätzen ist, dass die Haut einer großen täglichen Belastung ausgesetzt ist. Sie unterstützt die Entgiftungsorgane, nimmt wichtige Nährstoffe, Vitamine und Mineralien auf, leitet Schadstoffe nach außen und schützt die darunter liegenden Knochen, Sehnen, Bänder und Organe. Ohne die Haut wäre der Mensch ein gruseliges Objekt, eines, das kaum überleben würde. Ja, die Haut wird zum Leben benötigt und dementsprechend sollten wir sie auch pflegen und uns um sie kümmern.

Schlaffe, fahle und ungesunde Haut – woher kommt das?

Mit dem Alter kommen auch die Probleme, immerhin haben wir nur eine Haut. Diese erneuert sich zwar laufend, allerdings kann eine kranke Haut nie wirklich ihre volle Funktion aufnehmen. Und so sollten wir auf die Haut achten und ihr all das geben, was sie auch wirklich benötigt. Dies beginnt bei der Ernährung und alles, was wir unserem Organismus von außen zuführen können. So ist auch Flüssigkeit ein großer Bestandteil der Haut und des Organismus. Diese wird dringend benötigt, immerhin wird über die Flüssigkeit das Bindegewebe versorgt, straff gehalten und mit Nährstoffen versorgt. Nur so kann die Haut geschmeidig und weich bleiben. Haut, welche nur von außen Feuchtigkeit erhält, kann nicht ausreichend damit versorgt werden.

Wer eine schlaffe, fahle und vielleicht sogar faltige Haut hat, der sollte zunächst seine Flüssigkeitsaufnahme überprüfen. Auch die Ernährung spiegelt sich in unserem Hautbild wieder. So ist eine ungesunde, fettreiche und Fast-Food-haltige Ernährung schlecht für das Hautbild. Wer sich hingegen mit ausreichend Obst und Gemüse ernährt, der kann sein Hautbild nachhaltig verbessern. Die Durchblutung funktioniert besser, die Nährstoffe gelangen bis zu den Hautzellen und auch die Giftstoffe können besser ausgeleitet werden, wenn ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird.

Welche Hausmittel können zur Hautstraffung verwendet werden?

Hautstraffung Hausmittel gibt es eigentlich auf diese Art nicht wirklich. Alles was man effektiv und langfristig für ein schönes, glattes Hautbild tun kann, ist sein Lebensstil zu verändern. Dies beginnt bei der Flüssigkeitsaufnahme und geht weiter über die Ernährung.

Sport als Hausmittel für eine schöne Haut

Ein schönes und straffes Hautbild kann natürlich nur dann entstehen, wenn der Organismus von innen heraus gesund erhalten wird. Dies passiert in erster Linie über die Ernährung und Wasser. Wer dies beherzigt und vielleicht sogar diese umstellt, der wird schnell die positiven Ergebnisse auf der Haut erkennen können. Die Haut wirkt demnach frischer, weniger von Pickeln und Unreinheiten geplagt und rosiger. Zur effektiven Hautstraffung kann aber auch Sport eine Menge beitragen. Wenn das unterliegende Fettgewebe abgebaut wird, so kann sich auch die Haut wieder anpassen. Unschöne Dellen, die wir als Cellulitis kennen, verschwinden.

Gefahr durch Sonne und Solarium

Sonne und Solarien lassen die Haut leider altern, sodass diese schnell austrocknet und faltig wird. Natürlich muss man nun nicht auf das Sonnenbaden verzichten, allerdings kann man vieles dafür tun, um die Haut vor Sonne zu schützen. Kokosöl beispielsweise verleiht viel Feuchtigkeit, welche tief in die Haut eindringt und sie von innen heraus damit versorgt. Vor und nach dem Sonnenbade kann also Kokosöl, alternativ auch Olivenöl, viel für eine straffere Haut tun.

Massagen für die Hautstraffung

Auch unsere Durchblutung spielt eine große Rolle bei der Beschaffenheit der Haut. Ist diese schlecht oder gar unterversorgt, so kann es unter Umständen Cellulitis fördern. Aus diesem Grund kann eine Hautmassage wahre Wunder wirken, wenn man sie ergänzend anwendet. Diese kann sogar selbst durchgeführt, und an den betroffenen Stellen täglich mehrmals angewandt werden. Durch ziehen, klopfen, drücken oder reiben wird die Durchblutung angeregt und die Durchblutung verbessert sich.

Hautstraffende Lebensmittel und Öle verwenden

Viele Lebensmittel helfen nicht nur dabei, innerlich für einen gesunden Organismus zu sorgen, sie können auch außerhalb wirken. So helfen beispielsweise hautstraffende Öle dabei, die Haut geschmeidig und straff zu halten. Kokosöl und Olivenöl haben besonders feuchtigkeitsspendende Eigenschaften. Auch verleihen sie viele Nährstoffe, die gut für die Haut und Zellerneuerung sind. Desweiteren kann man Salz dazu verwenden, um die Haut an der Oberfläche zu straffen. Wer einmal am Meer Urlaub machen konnte, der wird vielleicht festgestellt haben, wie positiv die Haut auf die Meeresluft und das Wasser reagiert. Diese strafft sich und glättet sich auf beeindruckende Weise. Wer Meersalz ins Badewasser gibt, der kann einiges für ein straffes Hautbild tun. Auch Die Zitrone kann ebenso wirken.

Cremes und Peelings selbst gemacht

Natürlich können auch viele natürliche Cremes oder Peelings dabei helfen, das Hautbild zu verschönern. So besitzen einige Produkte hautstraffende Substanzen, die genutzt werden können. Bestenfalls lässt man Cremes vor dem Schlafengehen und über Nacht einwirken. Wer regelmäßig ein Peeling anwendet, der kurbelt die Durchblutung an. Beispielsweise kann ein wohltuendes Körperpeeling in Kombination mit einer Massage angewandt werden. Im Übrigen gibt es auch spezielle Anti-Cellulitis-Massagen, die von Profis und vielen Wellnessstudios angeboten werden.

Zu guter Letzt bleibt uns aber nicht viel übrig, als unsere Haut von innen heraus gut zu pflegen und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Gerade Menschen mit einem schlechten Bindegewebe leiden darunter. So kann es vor allem in der Schwangerschaft zu Problemen kommen, die aber effektiv vorgebeugt werden können.

Die besten Hautstraffung Hausmittel
3.9 (78.1%) 21 Artikel bewerten