Startseite » Urlaub » Die 4 besten Reiseapps für den Urlaub
Die 4 besten Reiseapps für den Urlaub

Die 4 besten Reiseapps für den Urlaub

In diesen Tagen ist das Smartphone ein wichtiger Begleiter auf Reisen. Besonders nützlich wird der technische Helfer jedoch erst in Kombination mit den richtigen Apps. Wir blicken auf einige Angebote, die für Reisende einen besonders großen Mehrwert bieten.

Guides by Lonely Planet

Noch zur Zeit der gedruckten Reiseführer ist es der Marke Lonely Planet gelungen, sich als Marktführer zu positionieren. Gerade die junge Generation fand in den oft dicken Büchern alle Informationen für die eigene Tour. Nun steht mit Guides by Lonely Planet auch eine App zur Verfügung, die alle grundlegenden Informationen vereint. Wer dabei alle Features nutzen möchte, der sollte sich zuvor um etwas Guthaben kümmern. Für Besitzer eines iPhones ist dies mit der iTunes Karte zu erreichen. Android-Betriebssysteme erfordern stattdessen einen Play Store Code.

Bislang konzentriert sich das kostenlose Angebot der App von Lonely Planet vor allem auf die Städte dieser Welt. In dieser Kategorie konnten bereits mehr als 120 Metropolen auf diversen Kontinenten erfasst werden. Bis es auch in weniger dicht besiedelten Gebieten möglich ist, auf die Informationen der App zu vertrauen, wird wohl noch etwas Zeit ins Land gehen.

Alle wichtigen Dokumente durch Dropbox

In jedem Urlaub stellt ein Verlust der zentralen Dokumente eine große Einschränkung dar. Aus diesem Grund ist es von Bedeutung, sich gerade für längere Touren um passenden Ersatz zu kümmern. Um nicht völlig ohne Nachweis der eigenen Identität zur Botschaft gehen zu müssen, wenn der Reisepass einmal abhanden gekommen ist, bietet sich die App Dropbox an. Dort ist es möglich, entsprechende Scans aller wichtigen Papiere in der Cloud zu platzieren. Dies bietet die Gelegenheit, zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf noch einmal darauf zuzugreifen. Auch der Verlust des Smartphones stellt hier kein großes Hindernis dar. Mit den eigenen Zugangsdaten ist es möglich, sich auf anderen Geräten mit Internetzugang einzuloggen und dort die benötigten Dateien abzurufen.

Reise-App des Auswärtigen Amts

Nicht überall ist es in diesen Tagen möglich, sich mit einem guten Gewissen für eine sichere Reise zu entschließen. Vor allem der Tourismus im Nahen Osten litt unter den Auseinandersetzungen der vergangenen Jahre. Um klar zwischen sicheren und derzeit nicht zu bereisenden Ländern unterscheiden zu können, hilft die Reise-App des Auswärtigen Amts, welche kostenlos für Smartphones und Tablets zur Verfügung steht. Dort sind jedoch nicht nur Informationen zu klaren Krisengebieten eingetragen. Weiterhin enthält das Programm praktische Hinweise zu vielen typischen Reiseländern, welche den eigenen Urlaub sicherer machen können. Es lohnt sich in jedem Fall, selbst auf diese Informationen aus erster Hand zu vertrauen und sie auf dem eigenen Smartphone parat zu halten.

Routen dank Maps.me

Besonders unter Backpackern setzte sich die App Maps.me in den vergangenen Jahren durch. Denn die Funktionen, welche der zuvor fast unbekannte Entwickler in das Angebot integrierte, gehen teilweise über Google Maps hinaus. Besonders die Gelegenheit, Karten bei einer stabilen Internetverbindung herunterzuladen und fortan immer auf sie zuzugreifen, hilft auf Reisen weiter. So ist es für die passende Navigation nicht mehr notwendig, über einen steten Internetempfang zu verfügen. Stattdessen reicht es aus, ein GPS-Signal mit dem Smartphone zu empfangen. Gerade in Ländern außerhalb Europas, in denen die eigene SIM-Karte nicht funktionstüchtig ist und wo nicht überall ein WLAN-Hotspot zur Verfügung steht, stellt dies eine wesentliche Unterstützung bei der Orientierung dar.

Die 4 besten Reiseapps für den Urlaub
3.9 (78.1%) 21 Artikel bewerten