Startseite » Haus/Garten » Der Frühjahrsputz: Wo sollte man ansetzen?
Der Frühjahrsputz: Wo sollte man ansetzen?

Der Frühjahrsputz: Wo sollte man ansetzen?

Besonders im Süden Deutschlands ist die Tradition des Frühjahrsputzes noch immer stark ausgeprägt. Ganz anders verhält es sich mit der Motivation, welche die Hausbewohner an den Tag legen. Doch mit welchen Maßnahmen ist es möglich, die erste größere Reinigung des Jahres effektiv zu gestalten und schnell ansprechende Ergebnisse zu erzielen?

Die wichtigen Basics

Zunächst ist es von Bedeutung, Schwerpunkte bei der Reinigung des Innenraums zu setzen. Besonders wichtig sind hierbei Stellen, die während des normalen Putzens im Haushalt nicht in den Fokus rücken. Einerseits sind dies die Teppiche, die sich das ganze Jahr über mit Staub und Schmutz anreichern, der bei dem einfachen Staubsaugen nicht zu beseitigen ist. Mit der richtigen Ausrüstung ist es auch in Eigenregie möglich, hier ansprechende Resultate zu erzielen. Bei besonders wertvollen Teppichen oder hohen Ansprüchen an die Sauberkeit können auch Experten, wie von der Teppichreinigung Berlin, hinzugezogen werden.

Fenster richtig reinigen

Die Fenster zeigen nach einem langen Winter oft ebenfalls Spuren der Verschmutzung. Damit die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres auch ungehindert ins Innere des Hauses fallen können, ist hier die richtige Herangehensweise von großer Bedeutung. Um bei der Reinigung keine Streifen zu produzieren, die das Fenster kaum sauberer erscheinen lassen, muss spezieller Glasreiniger verwendet werden. Das eigentliche Putzen findet nun in geraden Bahnen von oben nach unten statt. Idealerweise bietet dies die Gelegenheit, entstehende Schlieren direkt zu erkennen und diese gleichmäßig an der Scheibe auszumerzen. Im Anschluss sollte das nasse Fenster mit einem Baumwolltuch getrocknet werden. Wer beim Fensterputzen eine schattige Zeit des Tages aussucht, hat zudem bessere Chancen, ein attraktives Gesamtergebnis zu erzielen. Beginnen Sie außerdem damit, zunächst die gut sichtbaren Fenster im Erdgeschoss, am Balkon und an der Terrasse zu reinigen. Dort fällt die eigene Arbeit deutlich schneller auf.

Doch auch außerhalb der eigenen vier Wände ist es beim Frühjahrsputz von Bedeutung, Hand anzulegen. Besonders für den Fall, dass im Herbst noch nicht die richtigen Vorbereitungen getroffen wurden, zeigen sich die Spuren des Winters beim Blick in den Garten deutlich. Um also wieder mit einem guten Gewissen im Grünen sitzen zu können, ist es zunächst von Bedeutung, alle Verunreinigungen der vergangenen Monate zu beseitigen. Je nach Wetterlage ist es dann schon Anfang April möglich, den Rasen ein erstes Mal zu mähen. Zeichnen sich dann wenig später die ersten blühenden Büsche und Bäume ab, so verbessert sich schnell das Gesamtbild der Lage.

Der Frühjahrsputz: Wo sollte man ansetzen?
3.33 (66.67%) 3 Artikel bewerten