Startseite » Haushalt » Daunenjacke waschen und trocknen – Anleitung und Tipps
Daunenjacke waschen und trocknen – Anleitung und Tipps
© BEAUTYofLIFE - Fotolia.com

Daunenjacke waschen und trocknen – Anleitung und Tipps

© BEAUTYofLIFE - Fotolia.com

© BEAUTYofLIFE – Fotolia.com

Daunenjacken sind auch heute noch ein richtiges Phänomen. Sie halten besonders warm und sind zudem auch sehr komfortabel. Ob nun Jacken, Decken oder Kissen – werden diese mit Daunen gefüllt, verspricht das Produkt einen guten Komfort und besonders hohe Qualität. Als weiterer Vorteil kommt hinzu, dass Sie Ihre Daunenjacke auch noch besonders einfach reinigen können. Trotzdem ist es wichtig, einige grundlegende Dinge zu beachten, um die Jacke auch nach dem Waschgang wieder voll funktionsfähig zu halten.

Welche Besonderheiten weist eine Daunenjacke auf?

Daunen stellen das schützende Unterkleid vieler Vogelarten dar. Diese sitzen unter den normalen Federn und weisen dabei eine besondere Struktur auf. Sie sind besonders leicht (300.000 – 400.000 Daunen pro Kilogramm) und bringen zudem eine erstaunliche Elastizität mit sich, denn wenn Sie eine solche Feder zusammendrücken, entfaltet sie sich binnen kürzester Zeit erneut.

Während Federn eher flach ausfallen (Kiel und Fahnen nach rechts und links), zeigen die Fahnen der Daunen in alle möglichen Richtungen. Auf diese Weise kann sehr viel Luft aufgenommen werden, was der Wärmedämmung zu Gute kommt. Die Bauschkraft von Daunen wird in der Industrie in cuin gemessen und gibt an, welches Volumen eine Daunenfüllung nach einer kurzen Zeit der Kompression erreichen kann. Hier noch einmal die Besonderheiten der Daunen im Überblick:

  • Daunen weisen durch ihre weiche Struktur einen ganz besonderen Komfort auf
  • Sie sind besonders leicht
  • Sehr elastisch
  • Dreidimensionale Struktur
  • Bauschkraft (gemessen in cuin) sorgt für besondere Wärmedämmung

Kann ich eine Daunenjacke waschen? Wenn ja, wie?

Der Waschvorgang ist eher unproblematisch, jedoch sollten Sie die Jacke allein in der Maschine waschen. Auf diesem Weg hat das Kleidungsstück genug Platz und die Daunen werden beim Waschen nicht zu stark zusammengedrückt. Da die feinen Daunen recht empfindlich sind, ist es wichtig, dass Sie den Schongang wählen und die Temperatur beim Waschen auf maximal 30 °C einstellen. Ein spezielles Daunenwaschmittel hilft zudem, Weichspüler-Zusätze zu vermeiden, was den zarten Federn gut tut. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme können Sie bereits in der Waschmaschine 2-3 saubere Tennisbälle hinzugeben, um die Federn durch die stetige Berührung beim Waschen aufzulockern. Besonders hartnäckigen Schmutz sollten Sie zudem vorher per Handwäsche behandeln. Hier noch einmal die wichtigsten Tipps für das Waschen einer Daunenjacke:

  • Jacke möglichst allein in der Maschine waschen
  • Schongang bei 30 °C wählen
  • Spezielle Daunenwaschmittel enthalten keine Weichspülerzusätze
  • Hinzugabe von 2-3 Tennisbällen lockern die Daunen schon beim Waschen
  • Hartnäckigen Schmutz vorbehandeln

Infos und Tipps zum Trockenvorgang mit Trockner

© gradt - Fotolia.com

© gradt – Fotolia.com

Der Trockenvorgang ist die wahre Herausforderung bei einer Daunenjacke. Trocknet die Jacke nämlich nicht richtig oder wird dabei nicht regelmäßig aufgelockert, kleben die Daunen zusammen und verlieren ihre Elastizität. Aus diesem Grund sollte das Kleidungsstück auch im Trockner genug Platz haben und allein getrocknet werden. Hierbei ist die Zugabe von 3-4 trockenen Tennisbällen besonders wichtig, weil diese für die regelmäßige Auflockerung sorgen. Der Trockner sollte zudem maximal auf 30-40 °C eingestellt werden, um potenzielle Probleme zu vermeiden.

Nach der Herausnahme (60 Minuten später) aus dem Trockner ist es ratsam, die Daunenjacke noch einmal richtig aufzuschütteln. Sollte das Kleidungsstück noch irgendwo Restfeuchtigkeit aufweisen oder sich klamm anfühlen, ist eine erneute Trocknung ratsam. Feuchte Daunen können nämlich sehr schnell einen unangenehmen Geruch annehmen. Die Trocknung der Daunen in der Übersicht:

  • Jacke im Trockner alleine trocknen
  • 3-4 saubere und trockene Tennisbälle hinzugeben
  • Maximal bei 30-40 °C trocknen
  • Nach dem Trockenvorgang die Jacke aufschütteln
  • Auf Restfeuchtigkeit prüfen
  • Eventuell nochmal im Trockner trocknen

Ist auch eine adäquate Handtrocknung möglich?

Natürlich können Sie die Daunenjacke auch ohne einen Trockner vernünftig trocknen. Hierzu ist es wichtig, diese weit auszubreiten und in regelmäßigen Abständen durch Schütteln aufzulockern. Dieser Vorgang kann einige Stunden in Anspruch nehmen und die regelmäßigen Auflockerungen beim Trocknen sind gerade in den ersten Stunden sehr wichtig, da die Daunen sonst zusammenkleben.

Fazit

Mit den oben genannten Tipps dürfte es Ihnen ein Leichtes sein, Ihre Daunenjacke zu waschen und zu trocknen. Sie sollten lediglich darauf achten, dass die Daunenjacke genug Platz in der Waschmaschine oder im Trockner hat und die stetigen Auflockerungen (durch Tennisbälle oder von Hand) nicht vergessen. Sollten Sie diese Ratschläge zum Waschen und Trocknen beherzigen, haben Sie lange Freude an Ihrer Daunenjacke.

Daunenjacke waschen und trocknen – Anleitung und Tipps
3.56 (71.11%) 9 Artikel bewerten