Startseite » Gesundheit » Das hilft beim Einschlafen wirklich: 4 Tipps für einen erholsamen Schlaf
Das hilft beim Einschlafen wirklich: 4 Tipps für einen erholsamen Schlaf

Das hilft beim Einschlafen wirklich: 4 Tipps für einen erholsamen Schlaf

Viele Menschen leiden unter Schlafproblemen. Sie füllen sie morgens schon ausgelaugt und werden häufiger krank. Dies liegt daran, dass der Körper die Schlafenszeit zur Regeneration benötigt. Meist lässt sich jedoch mit einigen Änderungen der Gewohnheit für einen guten und erholsamen Schlaf sorgen:

Das richtige Bett

Der wohl entscheidendste Faktor für einen erholsamen Schlaf ist das richtige Bett. Doch bei der großen Auswahl an Angeboten ist es nicht leicht, das passende Modell zu finden. So bietet der Onlinehandel Betten-ABC die unterschiedlichsten Ausführungen an, vom Komfortmodell bis zum Boxspringbett. Welches sich als geeignet erweist, ist von den Bedürfnissen der Person abhängig. Ein wichtiger Faktor ist zudem die optimale Matratze. Diese sollte sich an die Anatomie des Schläfers anpassen und seinen Rücken entlasten. Dabei muss die Matratze die natürliche S-Form der Wirbelsäule unterstützen und dafür sorgen, dass sich die Rückenmuskulatur entspannt.

Die passende Matratze für das Bett lässt sich mithilfe einer Härtegradtabelle finden. Denn unter Berücksichtigung von Körpergröße und Gewicht hat jede Person ihren eigenen Bedarf. Mit diesem System wird die jeweilige Härte der Matratze einem bestimmten Härtegrad zugeordnet, der den bestmöglichen Liegekomfort bietet.

Schlafrhythmus finden

Regelmäßige Schlafenszeiten sind wichtige Voraussetzungen für einen gesunden Schlaf. Bereits ein kurzer Mittagsschlaf kann dafür sorgen, dass die innere Uhr durcheinander kommt, was zu Problemen beim Einschlafen führt. Denn durchschnittlich sollte der Mensch sieben Stunden nachts schlafen, um ausgeruht in den Tag zu starten. Um den richtigen Rhythmus zu finden, ist es hilfreich, einen Wecker für die Zubettgehzeit zu stellen. Zu welcher Zeit das Einschlafen am leichtesten fällt, lässt sich durch herumexperimentieren herausfinden.

Das optimale Umfeld schaffen

Das Umfeld hat einen großen Einfluss auf die Qualität des Schlafes. So sollte es im Schlafzimmer immer dunkel sein und eine kühle, aber nicht zu kalte Raumtemperatur herrschen. Dabei können kleine Veränderungen bereits für ein deutlich besseres Schlafverhalten sorgen:

  • Im Schlafzimmer werden Temperaturen zwischen 15 und 19 Grad empfohlen
  • Elektronische Geräte wie Mobiltelefone und Fernseher stören beim Einschlafen, weshalb sie aus dem Schlafzimmer verbannt werden sollten
  • Viele Menschen schlafen besser, wenn das Bett nicht in der Raummitte, sondern an einer Wand steht

Auf das Abendessen achten

Die letzte Mahlzeit des Tages ist genauso wichtig wie ein ausgewogenes Frühstück. Denn wer mit einem leeren oder zu vollen Magen ins Bett geht, schläft deutlich schlechter. Um für einen erholsamen Schlaf zu sorgen, sollte das Abendessen etwa vier Stunden vor dem Zubettgehen eingenommen werden. Bestenfalls besteht dieses aus leichter und gut verdaulicher Kost, wie mageres Fleisch, Reis und gegartes Gemüse. Weniger geeignet sind hingegen Vollkornprodukte und rohes Gemüse sowie verschiedene Kohlsorten. Bei gourmetnews.ch sind viele ausgefallene Rezepte für ein gesundes und leicht verdauliches Abendessen zu finden.

Das hilft beim Einschlafen wirklich: 4 Tipps für einen erholsamen Schlaf
3.82 (76.47%) 17 Artikel bewerten