Startseite » Auto » Car Shipping – wenn Autos auf Seereise gehen
Car Shipping – wenn Autos auf Seereise gehen

Car Shipping – wenn Autos auf Seereise gehen

Es gibt viele Gründe, ein Auto per Schiff zu transportieren. Ein unschlagbares Argument ist vor allem der Preis, denn einen Pkw per Flugzeug von einem Kontinent zum anderen zu befördern, ist um ein Vielfaches preisintensiver. Wer seinen Wagen auf dem Seeweg in ein anderes Land bringen möchte, sollte auf einige grundlegende Details achten.

Car Shipping nur mit erfahrenen Spediteuren

Einen Wagen per Schiff auf Reisen zu schicken, ist mitunter mit vielen Hürden verbunden. Umso wichtiger ist es, dafür einen kompetenten Spediteur an seiner Seite zu haben. Jedes Land hat seine eigenen Einfuhr- und Ausfuhrbestimmungen, Zollauflagen oder andere Besonderheiten. Um einen Oldtimer aus den USA zu importieren oder seinen Geländewagen für eine Afrika-Rundreise nach Ägypten zu schicken, braucht man ein zuverlässiges Transportunternehmen. Es holt auf Wunsch den Wagen von seinem Standort ab, bringt ihn zum Hafen, kümmert sich um alle behördlichen Formalitäten und liefert nach Bedarf den Pkw oder das Motorrad auch an seinen Bestimmungsort. Die meisten Unternehmen bieten ihren Kunden dafür ein Baukastensystem an, mit welchem einzelne Leistungen nach eigenem Ermessen gebucht werden können. Dies beginnt etwa mit der Wahl des Schiffes. Roll-on-Roll-off Schiffe sind nur eine Möglichkeit für den Pkw-Beförderung. Vielfach erfolgt der Transport des Autos per Containerschiff in einem kleinen 20-Fuß-Container, etwa bei besonders wertvoller Fracht, oder einem Standard-40-Fuß-Container. Container bieten zudem den Vorteil, dass der Wagen trocken und geschützt transportiert werden kann. Zudem besteht zumeist die Möglichkeit, im Auto auch Gepäck zu transportieren. Einfluss auf den endgültigen Preis nehmen neben der Art der Verschiffung sowie dem An- und Abtransport bzw. den individuellen Speditionskosten auch die Fahrzeuggröße sowie die Häfen, in den das Schiff startet bzw. die Ladung später gelöscht wird.

Unbedingt die Transportversicherung abschließen

Eine kompetente Spedition berät ihre Kunden immer auch zu einer vernünftigen Transportversicherung für das Fahrzeug. Die Auswahl der Versicherer ist groß und sollte daher immer auf den individuellen Fall abgestimmt werden. Schäden durch beispielsweise Feuer und Diebstahl oder Kratzer bzw. Beulen am Wagen werden von der Versicherung abgedeckt. Zusätzlich interessant ist die Risikoabsicherung für Havarien, denn eventuelle Bergungskosten für die Fracht könnten im Ernstfall auf den Auftraggeber zukommen. Nur selten decken die Autoversicherungen im Heimatland diese möglichen Risiken, ein Nachfragen beim Versicherer lohnt sich dennoch immer. Eine Transportversicherung für einen Pkw beläuft sich in der Regel auf eine prozentualen Betrag des geschätzten Fahrzeugwertes. Zumeist liegt dieser zwischen 1,5 % und 2,5 %, was bei einem Pkw für 25.000 € etwa 375 – 625 € entspricht.

Fazit: Um seinen Wagen per Car Shipping sicher und sorgfältig von A nach B zu transportieren, braucht es einen kompetenten Spediteur an der Seite. Er muss mit den Zollbestimmungen und Ein- bzw. Ausfuhrbedingungen vertraut sein, eine reibungslose Logistik gewährleisten und umfassend über alle Details des Transportes beraten.

Car Shipping – wenn Autos auf Seereise gehen
3.8 (76%) 20 Artikel bewerten