Startseite » Haushalt » Beim Wohnungswechsel Stress vermeiden: Umzugshelfer engagieren
Beim Wohnungswechsel Stress vermeiden: Umzugshelfer engagieren
vikvarga / Pixabay

Beim Wohnungswechsel Stress vermeiden: Umzugshelfer engagieren

Ein Wohnungswechsel ist immer mit viel Aufwand, Stress und Organisation verbunden. Gute Planung bleibt hierbei das A und O, besonders bei Umzügen in Großstädten. Um den Umzug routiniert und ohne zu viel Hektik über die Bühne zu bekommen, greifen viele Personen auf professionelle Umzugsfirmen zurück. Sie verfügen nicht nur über die notwendige Anzahl an Helfern, sondern auch über das entsprechende Know-how.

Guter Rat ist hilfreich

Ob nun aus beruflichen Gründen, weil Nachwuchs ansteht oder ein Partnerwechsel stattfand – der Umzug in eine Wohnung erfordert gute Planung und viel Vorbereitung. Für professionelle Umzugshelfer ist dies tägliche Routine. Sie wissen, worauf es ankommt. Dies beginnt bereits beim Verpacken des Umzugsgutes. Je nach Bedarf stellen sie Kartons für das Hab und Gut oder für Bücher zur Verfügung. Kleiderboxen, Luftpolsterfolie oder Matratzenhüllen haben die Umzugshelfer ebenso zur Hand, wie Klebeband oder das notwendige Werkzeug. Sie demontieren die Möbel auf Wunsch ihrer Kunden und bauen sie am neuen Wohnort wieder auf. Je nach Auftrag packen die Profis, wie die Umzugshelfer von Frasch Umzüge, sogar die Kisten und Kartons. Für ihre Kunden bedeutet dies nicht nur weniger Stress, sondern vor allem eine erhebliche Zeitersparnis. Denn Umzüge sind nicht nur mit viel Arbeit verbunden, sondern vor allem auch zeitintensiv. Bereits im Rahmen der Vorbereitung erweisen sich erfahrene Umzugshelfer als sehr hilfreich, etwa wenn es darum geht, Sonderparkgenehmigungen bzw. Halteverbotszonen bei der Gemeinde zu beantragen.

Diese Leistungen erbringen Umzugshelfer außerdem

Zwar sind professionelle Umzugshelfer nicht die preiswerteste Methode für einen Umzug, doch wer mit privaten Umzugshelfern aus dem Freundes- und Bekanntenkreis die Wohnung wechselt, arbeitet zwangsläufig mit Laien und muss dementsprechend sehr viel selbst organisieren. Treppenhäuser und Türrahmen müssen ausgemessen werden, Schmutzfangmatten und Schutzvlies für die Fußböden sowie Sackkarren und Tragegurte besorgt werden. Die Profis können auf all dies zurückgreifen, was den Umzugsstress bereits stark minimiert. Zudem gehen die Umzugshelfer sorgsam mit den wertvollen Möbelstücken um. Kommt es dennoch einmal zu einem Schaden, übernehmen die Helfer die Haftung dafür. Außerdem stellen sie nicht nur die Transportmittel für den Umzug zur Verfügung, sondern bringen den Hausrat bei Bedarf über moderne Schräglastenaufzüge ohne Umstände auch in höher gelegene Etagen. Je nach Umfang des Auftrages schließen sie darüber hinaus Elektrogeräte wie den Herd oder die Waschmaschine fachmännisch wieder an, hängen Lampen auf und montieren Regale usw. Fällt im Rahmen des Umzuges Sperrmüll am ehemaligen Wohnort an, können die Umzugshelfer mit der Beseitigung dessen beauftragt werden. Diesen Rundumservice müssen die Kunden selbstverständlich nicht komplett in Anspruch nehmen, mitunter lösen sie nur Teilaufträge wie den eigentlichen Transport oder die Montage der Möbel aus.

Fazit: Professionelle Umzugshelfer behalten den Überblick und minimieren den Stresslevel bei einem Wohnungswechsel erheblich. Sie kümmern sich um Umzugsmaterialien, Transportmittel, ausreichend helfende Hände sowie das Packen und Auspacken des Hausrates. Möbel und Elektrogeräte werden auf Wunsch fachgerecht montiert, sowie Sondergenehmigungen für das Parken organisiert.

Beim Wohnungswechsel Stress vermeiden: Umzugshelfer engagieren
3.81 (76.25%) 16 Artikel bewerten