Startseite » Lifestyle » Begleitung durch Escort-Girls – es geht auch seriös
Begleitung durch Escort-Girls – es geht auch seriös
Als alleinstehender Geschäftsmann eine fremde Stadt mit einer netten und gutaussehenden Dame kennenlernen - eine mittlerweile außerordentlich beliebte Erfahrung. © Meditations (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Begleitung durch Escort-Girls – es geht auch seriös

Die Escort-Branche geniest einen zweifelhaften Ruf und wird oft sogar mit Prostitution assoziiert. Dabei geht es im seriösen Escort-Business nur zweitrangig um das Vermitteln erotischer Abenteuer. Vielmehr sind die Damen als Begleitung bei Kurzreisen, Abendveranstaltungen und Geschäftsessen gefragt, und zwar nicht nur als visuell ansprechende Statistinnen, sondern als interessante und charmante Gesprächspartnerinnen. Wer die Dienste einer seriösen Escort-Agentur in Anspruch nehmen möchte, sollte Folgendes beachten.

Zu welchen Gelegenheiten sind Escorts gefragt?

Dass erotische Abenteuer im Rahmen der Möglichkeiten liegen, macht natürlich den Reiz eines Escort-Service aus. Nichtsdestotrotz werden die Ladies gern als Begleitung zu verschiedensten Anlässen gebucht:

  • Geschäftstermine: Wenn Business-Termine nicht ausschließlich im Büro stattfinden, sondern damit weitere gesellschaftliche Verpflichtungen verbunden sind, wie etwa ein Abendessen im Restaurant, profitieren Geschäftsleute von Escort-Damen als Begleitung. Wer nicht in einer Partnerschaft lebt, möchte schließlich nicht allein mit dem potentiellen Kunden samt Begleiterin am Tisch sitzen. Insbesondere, wenn durch eine angenehme Atmosphäre beim Essen dem Geschäft auf die Sprünge geholfen werden soll, kann die Anwesenheit einer Escort-Dame unterstützend wirken.
  • Städte erkunden und Reisebegleitung: Menschen, die beruflich oft tageweise in fremden Städten sind, können die Dienste eines Escort-Service nutzen, um die Metropolen besser kennenzulernen. Die durch die Agentur tia-escort.de vermittelten Begleiterinnen sind beispielsweise zumeist in der betreffenden Stadt zu Hause oder zumindest gut mit dem Ort ihrer Arbeit vertraut. Auf diese Weise können sie Geschäftsreisenden gut das Nachtleben, angesagte Clubs und die besten Restaurants am Platz zeigen und haben eine Menge Geheimtipps auf Lager. Auch für längere Urlaube lassen sich Escort-Damen als Reisebegleitung buchen – schließlich soll Erholung vom Job nicht automatisch Einsamkeit bedeuten müssen. Anregende Gespräche und ein hohes Maß an Aufmerksamkeit sind für Escort-Damen laut eines Artikels auf brigitte.de deshalb auch ein sehr wichtiges Kriterium.
  • Kulturelle Anlässe: Ein Konzert, eine Vernissage, ein Theaterbesuch oder eine Eröffnungsfeier: zu manchen gesellschaftlichen Anlässen treibt das eigene Interesse, zu anderen fühlt man sich eher verpflichtet – in keinem Fall möchte man sich jedoch einsam ans Sektglas klammern und nach einem möglichen Gesprächspartner Ausschau halten. Gesellschaftlich erprobte Escort-Ladies lockern hier die Atmosphäre auf und sorgen für einen amüsanten Abend.

Wie lassen sich seriöse Escort-Agenturen erkennen?

Leider existieren auch im Escort-Gewerbe immer noch Agenturen mit eher zweifelhaftem Ruf. Gerade deshalb sollten Interessenten auf eindeutige Kriterien achten, anhand derer sich professionelle Agenturen erkennen lassen:

  • Ein professioneller Internetauftritt: Da die Akquise im Bereich der Escort-Dienste fast ausnahmslos über das Internet stattfindet, investieren niveauvolle Agenturen viel in ihre „Online-Visitenkarte“. Die Website sollte ansprechend und übersichtlich gestaltet sein; Texte sind fehlerfrei und stilvoll, während die Bilder augenscheinlich von Profi-Fotografen erstellt wurden. Zudem ist das Impressum einer seriösen Agentur leicht ersichtlich und neben einem Kontaktformular wird ein Telefon-Support angeboten.
  • Transparenz bei Preis und Leistung: Die Preise für Escort-Dienste sind bei vertrauenswürdigen Anbietern einfach aus den Online-Angaben ersichtlich, genauso wie die übliche Zahlungsmodalität. Je nachdem, welchen Zeitraum eine Buchung abdeckt, ergeben sich dafür variierende Preise und auch unterschiedlich lange Vorlaufzeiten. Zusätzlich sollte eine diskrete Agentur garantieren, dass im Falle einer Kreditkartenbelastung ein seriöser, unverfänglicher Firmenname auf der Rechnung auftaucht.
  • Dos und Don´ts: Agenturen, die anspruchsvolle Dates vermitteln wollen, geben potentiellen Kunden detailliert Auskunft über den Ablauf eines Treffens. Auf ihrer Website ist beschrieben, zu welchem Zeitpunkt die Zahlung erfolgt, welche Themen im Gespräch tabu sind und was der Kunde von den Escort-Diensten erwarten kann – auf diese Weise kommt es für beide Seiten nicht zu unangenehmen Überraschungen.
  • Escort-Models: Die in hochklassigen Escort-Diensten tätigen Models sind häufig nur nebenberuflich im Gewerbe. So ist sichergestellt, dass Spaß und keine Notlage Basis dieses Berufs ist. Auf den professionellen Portfolio-Fotos präsentieren die Models sich im Idealfall in einer geschmackvollen Umgebung; sind jedoch nicht durch ihr Gesicht zu identifizieren. Allgemein achten erstklassige Escort-Agenturen streng auf das anonyme Auftreten ihrer Mitarbeiter/-innen, auf diese Weise sind Datenschutz und Diskretion für beide Seiten garantiert.
  • Sperrgebiete: In solchen Gemeinden, die meist unter 30,000 Einwohner zählen, ist die Vermittlung von Sex-Diensten aus Gründen des Jugendschutzes allgemein verboten, so dass auch Escort-Dienste in diesen Orten keine Dates arrangieren dürfen. Seriöse Anbieter informieren ihre Kundschaft über diese Tatsachen bzw. bieten ausschließlich Treffen in größeren Städten an.

Was ist sonst noch zu beachten?

Damit ein Escort-Date für beide Seiten angenehm und unterhaltsam verläuft, sollten außerdem folgende Punkte beachtet werden:

  • Mindestbuchungsdauer: Niveauvolle Escort-Anbieter vermitteln ausschließlich Dates mit 2 bis 3 Stunden Mindestdauer. Services, die diesem Zeitrahmen unterschreiten, legen den Fokus eher auf Vermittlung von schnellen Sex-Diensten.
  • Vorabzahlung: Je nachdem, wie viele Stunden bzw. Tage eine Buchung umfasst, verlangen Agenturen manchmal eine Anzahlung von Seiten des Kunden. Die Restsumme erhält dann die Escort-Lady bei Beginn des Treffens in einem Umschlag. An diese Prozedur sollten sich Kunden unaufgefordert halten, damit ihre Begleiterin nicht in die unangenehme Situation gerät, nach dem Geld fragen zu müssen.
  • Gepflegte Erscheinung: High-Class Escort-Agenturen haben große Ansprüche an das äußere Erscheinungsbild der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gefragt sind sowohl eine bestimmte Konfektionsgröße wie auch ein stilsicheres Auftreten. Potentielle Kunden sollten daher ebenso gepflegt und niveauvoll auftreten, selbst wenn das Treffen in einem zwanglosen Rahmen stattfindet.
  • Diskretion wahren: Auch wenn das Date noch so schön war, sollte kein Kunde eine Escort-Ladies in die Verlegenheit bringen, nach ihren privaten Kontaktdaten zu fragen. Bei Lust nach einem Wiedersehen steht immerhin jederzeit der Weg über die Agentur offen, um ein nächstes Treffen zu vereinbaren.
Auf den Webseiten von Escort-Agenturen sind die Gesichter der Models nicht kenntlich - eine Maßnahme zur Wahrung der Anonymität und Diskretion. © ClkerFreeVectorImages (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Auf den Webseiten von Escort-Agenturen sind die Gesichter der Models nicht kenntlich – eine Maßnahme zur Wahrung der Anonymität und Diskretion.
© ClkerFreeVectorImages (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Fazit

C-Dating, Partnervermittlungen und auch Escort-Dienste – alle diese Angebote rund um Gesellschaft und Erotik finden Interessierte zahlreich im Internet. Eine große Chance besteht darin, dass Nutzer und Kunden seriöse Anbieter herausfiltern und bevorzugt nutzen. Auf diese Weise können niveauvolle Dienstleistungen in diesem Bereich irgendwann vielleicht vom „Schmuddelecken-Image“ befreit werden.

Begleitung durch Escort-Girls – es geht auch seriös
4.08 (81.6%) 25 Artikel bewerten