Startseite » Haushalt » Batterien richtig entsorgen – Tipps und Infos
Batterien richtig entsorgen – Tipps und Infos
© Smileus - Fotolia.com

Batterien richtig entsorgen – Tipps und Infos

© Smileus - Fotolia.com

© Smileus – Fotolia.com

Viele Geräte kommen in der heutigen Zeit nur noch mit Batterien aus. Das ist vor allem praktisch, denn kabellose Gerätschaften sehen besser aus und lassen sich leichter handhaben. Allerdings stehen Sie irgendwann auch vor dem Problem, dass die Batterien leer sind. Verwenden Sie keine Akkus, müssen die Batterien richtig entsorgt werden. In den Hausmüll dürfen Sie nicht, auch wenn das leider noch immer einige Menschen so handhaben. Es gibt klare Richtlinien, was Sie bei der Entsorgung von Batterien zwingend beachten müssen. Lesen Sie sich also die nachfolgenden Tipps und Informationen genau durch, dann wissen Sie Bescheid.

Sondermüll darf nicht in den Hausmüll

Bei Batterien handelt es sich um Sondermüll. Sie dürfen nicht in den Hausmüll, weil sie Schwermetalle enthalten. Diese können die Umwelt nachhaltig belasten und sich sowohl in Grundwasser als auch Ökosystemen niederlassen. Auch aktuell wird nur ein Drittel der verbrauchten Batterien wirklich richtig entsorgt. Das bedeutet, dass die Umwelt jährlich mit rund 400 Tonnen Cadmium belastet wird. Die Folgen sind keinesfalls als harmlos zu beschreiben.

Batterieentsorgung: Die Gesetzeslage

Die deutsche Batterieverordnung besagt, dass Batterien und Akkus ordnungsgemäß und auch schadlos verwertet werden. Aus diesem Grunde wurde ein Recyclingsystem reglementiert. Batterien bestehen nicht nur aus Schwermetallen, auch wertvolle Stoffe sind in den kleinen Alleskönnern enthalten. Daher sind sie auch für eine Wiederverwertung absolut wichtig und keinesfalls verzichtbar. Wer hier also falsch entsorgt, der verhindert auch, dass sie dem Kreislauf der Wiederverwertung zugutekommen.

Batterien umweltschonend entsorgen

Der einfache Weg ist immer, die Batterien dort zurückzugeben, wo Sie diese gekauft haben. Dabei treffen Sie meistens auf eine grüne Sammelbox, die bestens zur Rücknahme geeignet ist. Meistens können Sie schon an der Eingangstüre einen kleinen Hinweis diesbezüglich finden. Manche Drogerien haben sich ebenfalls angeschlossen, dort könnten Sie also ebenfalls Glück haben. Folgende Wege können Sie im Normalfall bestreiten:

  • Die BATT-Box finden Sie in Fachgeschäften, Warenhäusern, Drogerien und Supermärkten. Grundsätzlich also immer dort, wo Sie Batterien kaufen können.
  • Wertstoffhöfe nehmen gebrauchte Batterien ebenfalls zurück und führen diese außerdem direkt dem Verwertungssystem zu.
  • Kommunen, Sammelstellen und Wertstoffhöfe können Sie in jeder Stadt finden. Im Zweifel finden Sie die entsprechenden Informationen im Internet vor.

Batterien im eigenen Haushalt sammeln

Das Problem an Batterien ist meistens, dass nicht alle Geräte gleichzeitig leer sind. Sie haben also eine leere Batterie und wissen nicht wohin damit? Sicherlich wäre es verlockend, diese einfach in den Hausmüll zu geben. Seien Sie sich jedoch darüber im Klaren, was Sie der Umwelt damit antun. Sie können sich selbst etwas austricksen. Stellen Sie eine kleine Schachtel in eine Schublade. Immer wenn Sie leere Batterien haben, können Sie diese dort aufbewahren. Wenn Sie dann wieder einmal in den Supermarkt müssen, dann nehmen Sie die Schachtel einfach mit und entsorgen die Stromspeicher so, wie es sein sollte.

Als Alternative: Umweltfreundliche Batterien verwenden

Sicherlich machen Sie schon alles richtig, wenn Sie Ihre Batterien umweltschonend entsorgen. Wollen Sie der Umwelt jedoch wirklich einen Gefallen tun, dann setzen Sie auf bewusste Alternativen.

  • Kaufen Sie Geräte, die entweder noch klassisch mit Stecker betrieben werden oder gar Funktionen zum Solarbetrieb aufweisen.
  • Überprüfen Sie, ob wirklich alle batteriebetriebenen Geräte zwingend nötig sind, oder Sie nicht auf so manches verzichten können.
  • Nutzen Sie wiederaufladbare Batterien: Dabei handelt es sich meistens um Akkus, die Sie bequem in einem Gerät neu aufladen, sollten sie einmal leer sein.
  • Eine weitere Alternative sind Batterien mit dem Zusatz Alkaline. Denn in diesen ist die verwendete Menge Quecksilber deutlich geringer, als bei anderen Modellen. Sie sind zwar nicht komplett umweltschonend, aber wesentlich verträglicher.

Batterien sind wertvoll

Letztlich ist die richtige Entsorgung nur eine Frage der Einstellung. Denn wenn Sie die Batterien und Akkus dort abgeben, wo es auch gesetzlich vorgeschrieben ist, nehmen Sie an einem wichtigen Prozess teil. Die meisten Batterien enthalten viele wertvolle Metalle. In aufwendigen Prozessen werden beispielsweise Zink, Eisen, Nickel und Mangan gewonnen. Oftmals werden diese Metalle verwendet, um neue Exemplare herzustellen.

Batterien richtig entsorgen – Tipps und Infos
3.75 (75%) 8 Artikel bewerten