Startseite » Auto » Autoscheinwerfer richtig einstellen – Anleitung und Tipps
Autoscheinwerfer richtig einstellen – Anleitung und Tipps
© Arno Bachert - Fotolia.com

Autoscheinwerfer richtig einstellen – Anleitung und Tipps

© Arno Bachert - Fotolia.com

© Arno Bachert – Fotolia.com

Seit 1990 ist für jedes Fahrzeug eine Leuchtweitenregulierung Pflicht, mit deren Hilfe Sie den richtigen Neigungswinkel der Frontscheinwerfer einstellen können. Dies ist vor allem dann notwendig, wenn sich der Winkel aufgrund einer Beladung des Fahrzeugs ändert, beispielsweise wenn Sie mit einem Anhänger fahren oder den Kofferraum des Autos stark beladen.

Verstellte Neigungswinkel der Scheinwerfer können für Sie und andere Verkehrsteilnehmer sehr gefährlich werden.

  • Bei zu niedrig eingestellten Scheinwerfern verringert sich Ihre Sichtweite beim Fahren.
  • Bei zu hoch eingestellten Scheinwerfern blenden Sie andere Autofahrer im Gegenverkehr.

Während Fahrzeuge mit integrierten Xenon-Scheinwerfern über eine automatische Leuchtweitenregulierung verfügen, die gesetzlich vorgeschrieben ist, ist es möglich, dass der Neigungswinkel des Abblendlichts gerade bei älteren Automobilen manuell verändert werden muss. Eine Anleitung und hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Autoscheinwerfer richtig einstellen, erhalten Sie im Folgenden.

Automatische Leuchtweitenregulierung bei Xenon-Scheinwerfern

Die automatische Leuchtweitenregulierung bei Xenon-Licht ist sehr simpel, da sie vollautomatisch abläuft. Für gewöhnlich müssen Sie den Motor starten und Ihren Wagen nach einer halben Minute vor- und zurücksetzen. Die Achsenkorrektur des Lichts wird währenddessen automatisch vorgenommen.

Vorbereitung der manuellen Leuchtweitenregulierung

© George Dolgikh - Fotolia.com

© George Dolgikh – Fotolia.com

Bei dieser Methode müssen Sie zuerst die Grundeinstellung der Verstelleinrichtung vornehmen. Bei etwas in die Jahre gekommenen Fahrzeugen können Sie diese im Regelfall oberhalb der Scheinwerfer oder neben dem Lenkrad vorfinden.

Je nach Hersteller können sich die vorgeschriebenen Neigungswerte voneinander unterscheiden. Für gewöhnlich liegt der Wert jedoch bei 1,2 bis maximal zwei Prozent. Welchen individuellen Wert Sie bei Ihren Scheinwerfern einstellen müssen, können Sie dem Hinweisaufkleber an Ihren Scheinwerfern entnehmen, den Sie beim Öffnen der Motorhaube leicht entdecken können.

Beachten Sie, dass der Einstellungswert für Nebelscheinwerfer abweichen kann. Für gewöhnlich liegt dieser bei zwei Prozent.

Die wichtigsten Punkte der Vorbereitung im Überblick:

  • Lesen Sie die Anwendungshinweise und Vorgaben bezüglich der Neigungswinkel des Herstellers der Scheinwerfer genau durch.
  • Beachten Sie den vorgeschriebenen Reifendruck.
  • Belasten Sie den Fahrersitz mit einer durchschnittlich schweren Person von circa 75 Kilogramm.
  • Vergewissern Sie sich, dass die Bodenunebenheit nicht über 1mm/m liegt.

Einstellung mit Hilfe eines Scheinwerfereinstellgeräts

© Kadmy - Fotolia.com

© Kadmy – Fotolia.com

Wenn Sie zufälligerweise im Besitz eines Scheinwerfereinstellgeräts sind, dürfen Sie sich glücklich schätzen. Mit diesem technischen Hilfsmittel ist die Einstellung der Scheinwerfer selbst für Laien ein Kinderspiel.

Das SEG (Scheinwerfereinstellgerät) richten Sie parallel zu Ihrem Fahrzeug aus. Vergewissern Sie sich, dass der Abstand zwischen dem SEG und Ihrem Automobil nicht geringer als 30 und nicht größer als 70 Zentimeter ausfällt. Stellen Sie die Linse des Geräts so ein, dass diese möglichst auf einer Ebene zur Scheinwerfermitte liegt. In diesem Fall haben Sie etwas Spiel, da die Linse in alle Richtungen bis zu drei Zentimeter von der Mitte des Abblendlichts abweichen darf.

Schritt-für-Schritt-Anleitung mit SEG:

  • Richten Sie das SEG parallel zum Fahrzeug aus.
  • Kontrollieren Sie den Abstand von Auto und SEG. Dieser sollte minimal 30 und maximal 70 Zentimeter betragen.
  • Stellen Sie die Linse des SEG auf die Ebene der Scheinwerfermitte.
  • Richten Sie nun den vorgegebenen Neigungswinkel mit Hilfe der Justierschrauben an der Seite der Scheinwerfer manuell aus.

Scheinwerfer per Hand einstellen

Wenn Sie sich nicht im Besitz eines Scheinwerfergeräts befinden, können Sie die Einstellung auch per Hand vornehmen. Diese Maßnahme sollte jedoch allenfalls provisorischer Natur sein. Eine Einstellung durch ein SEG in der Werkstatt können Sie so nicht vermeiden.

Stellen Sie Ihr Automobil in einem Abstand von zehn Metern vor einer hellen Wandfläche ab. Markieren Sie die Mitte des Scheinwerferlichts auf der gegenüberliegenden Wand, indem Sie beispielsweise mit einem Stift eine Markierung setzen. Zeichnen Sie nun den Punkt auf der Wand ein, der dem Neigungswinkel der Herstellervorgabe entspricht. Prüfen Sie, ob Licht und Linie der Vorgabe entsprechen. Können Sie dies nicht feststellen, korrigieren Sie die Scheinwerfer möglichst genau.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die manuelle Korrektur:

  • Parken Sie das Fahrzeug zehn Meter vor einer Wand.
  • Übertragen Sie den Mittelpunkt des Scheinwerfers als Referenzpunkt auf die Wand.
  • Zeichnen Sie den vorgegebenen Neigungswinkel auf die Wand.
  • Prüfen und korrigieren Sie gegebenenfalls Licht und Neigungswinkel.


Für die Markierung an der Wand ist Rechenarbeit erforderlich, denn Sie müssen die Neigung des Lichts anhand der prozentualen Vorgabe umrechnen. Bei einer Vorgabe von 1,2 Prozent heißt dies, dass die Neigung auf 100 Meter 1,2 Meter beträgt. Umgerechnet auf den Abstand von 10 Metern bedeutet dies eine Neigung von 12 Zentimetern zur Mittelachse von Wand und Scheinwerfermittelpunkt. Entsprechend wäre der Wert 12 beim SEG einzustellen.

Autoscheinwerfer richtig einstellen – Anleitung und Tipps
3.81 (76.25%) 16 Artikel bewerten